Schritt für Schritt überwacht: i-gotU GT-200e

Ich habe ein nettes Gadget aus Fernost zugeschickt bekommen: den i-gotU GT-200e. So, was ist das überhaupt? Das Gerät ist ein GPS-Travel-Logger mit Bluetooth. Technische Daten des i-gotU GT-200e: 64 Megabyte interner Speicher für die Aufzeichnung von circa 262.000 Wegpunkten und Bluetooth. Letzteres ist für die Verbindung mit Mobiltelefonen oder Netbooks ganz nützlich. Die Akkulaufzeit beträgt rund 80 Stunden sofern ihr einen Intervall von 15 Sekunden pro Track aufzeichnet. Warum ich so ein Moped brauche?

igotu

Naja, ich schrieb ja mal vor einiger Zeit, dass ich total auf Fotos stehe, die mit einem Geotag versehen sind. Das ist eine Funktion. Man kann die interne Uhr des Loggers mit der Kamera abgleichen und am Ende kann man wunderbar seine Standorte automatisiert mit den Fotos abgleichen.

igotu_1

Natürlich kann man nicht nur Fotos damit geotaggen – auch für Jogger, Wanderer und sonstige „Unterwegs-Typen“ kann das Gerät sinnvoll sein. So lassen sich Tracks und Strecken wunderbar auswerten. Die Strecken könnt ihr entweder in Google Earth importieren oder in die mitgelieferte Software. Mittels der Software konfiguriert ihr den i-gotU GT-200e auch:

igotu_2

Wer seine Tracks teilen möchte, der kann dies auch einfach machen: mit dem Gerät wird gleich eine ganze Community „drum herum“ mitgeliefert. Man kann ein eigenes Reiseblog (mit 100 Megabyte Space) erstellen oder auch Strecken anderer Leute herunter laden. Als Beispiel nenne ich mal diese Tour. Der ganze Spaß lässt sich natürlich direkt mit Facebook, Digg & Co vernetzen.

Kleiner Tipp am Rande: normalerweise funktioniert das Gerät bisher nur mit Windows. An Treibern für Mac OS X wird aber gearbeitet. Diese funktionierten in meinen Tests 1a. Mit dieser Software könnt ihr nur die Wegpunkte auslesen aber nicht die Kiste konfigurieren.

Ich werde das gute Stück mal die Tage mit mir rumtragen und testen – falls jemand dazu Fragen hat: immer rein damit in die Kommentare 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

69 Kommentare

  1. Schrecklich. Irgendwann wird wohl jeder mit sowas rumlaufen, inkl. Bundestrojaner. Naja, wers braucht…

  2. Klingt sehr interessant, denn die Sache mit den Fotos und Geotag gefällt mir auch sehr gut. Wo bekommt man die und was kosten der Spaß. 🙂 Ah okay … meine Frage hat sich im Beitrag selber beantwortet … hmm okay. Wer schickt mir so etwas? Trigami? 😉

    danke für den Artikel caschy

  3. Du scheinst gut zu verdienen ^^ … 71€ für ein Männerspielzeug 😉

  4. @big2k: kam direkt aus China.
    @bud: ich geb mehr für unnützeres aus lach

  5. http://www.rubitrack.com/de/

    Vielleicht ist es doch OSX kompatibel? 😉

  6. Und deine Daten bei openstreetmap.org einpflegen sollt doch auch gehen, oder? V.a., wenn du zu Fuß oder per Rad unterwegs bist, ist das sicher für die Ausweitung der Map eine super Sache.

  7. Offiziell gibt es die Software nur für Windows vom Hersteller. Deine kostet ja und wertet nur Trackpoints aus – oder täusche ich mich?

  8. scheint von verschiedenen „partnern“ in .de vertrieben zu werden. hier gibts ihn auch von hama(via amazon) und hier z. b. für knapp 59 euro (+ versand)

    lango

  9. Coole Sache..wenn’s nur nicht so teuer wäre… 🙁

  10. Haben bei uns in der Firma so ähnliche Geräte für die Einsatzfahrzeuge als GPS-Empfänger. Funktionieren 1a und sind simpelst in der Wartung.
    Blos die Config is scheiße.

  11. Mir würde Geotagging auch gefallen. Werds allerdings wohl erst ernsthaft in betracht ziehen, wenns in halbwegs bezahlbare Digicams integriert werden wird…

  12. @Tobi: In der Kamera wirst Du nicht viel Spaß damit haben, weil es a) viel zu viel Strom zieht und b) nicht schnell genug einsatzbereit ist.

    Daher ist auf einer Tour Caschys Lösung besser geeignet – hier wird einfach nachträglich und automatisch getagged.

    Ich als Geocacher habe für sowas natürlich mein Garmin 😉

  13. Hi @ all

    Zweiter Teil ähnelt auch dem Programm SportsTracker welches es für viele Nokia-Modelle gibt (Freeware)

    Trotzdem ist es natürlich ein schöner Zeitvertreib!
    Viel Spaß noch damit!

    MKN

  14. Und wer es sportlich mag, für den ist die Donationware SportTracks das Maß aller Programme unter Windows, um verschiedenste Statistiken/Auswertungen etc. zu bekommen, i.nkl. natürlich der Einbindungsmöglichkeit von GoogleMaps, OpenStreetMap usw.

  15. MysteriousDiary says:

    Ich nutze das sehr gern das G1 mit diversen Android Apps. My Tracks oder Everytrail. Was ich beim G1 sehr schätze ist der gute GPS Empfang – selbst mit dem Handy in der Hosentasche ist meist eine sehr genaue Lokalisierung gegeben.

    Wobei bei längeren Tourden die Akkulaufzeit der kleinen Geologger natürlich schon von Vorteil ist 🙂

  16. Das ja mal ein cooles Teil. Was es nicht alles gibt.

    Das Layout der Kommentarfunktion ist putt.

  17. Ich glaubs nich – (Michi sich mit der rechten Hand an die Stirnfläche klatscht.)

    Portable Software nutzen im Private Modus – TrueCryptlover und etliche Privacytools posten aber dann voll auf GPS-Travel-Logger abfahren. Softwaresucht machts möglich.

    Das erinnert mich an Blogger die nen Faxgerät / Drucker haben. Oder Autofahrer die neben einer U-Bahn wohnen und täglich über Benzinpreise motzen. Oder Andere die glauben ein handgeschriebener Brief sei „persönlicher“ als ne E-mail.

    Ompf! 🙂

  18. Ach ja, ein weiterer Beweis, dass die Menschheit immer mehr verblödet…

  19. ein sehr interessantes weiteres Gadget wäre http://www.eye.fi – WLAN Übertragung der Pics aus „jeder“ Cam.

  20. Es wird ja keiner gezwungen, sich so ein Ding zuzulegen !
    Ich hab seit letztem Jahr ein NAVILOCK EasyLogger NL-456DL (Baugleich mit Wintec GPS-Logger WPL-1000) für ca. 60 Euronen. Hat ein kleines Display, das einem Richtung, Geschwindigkeit, Position etc. direkt anzeigen kann. Software ist etwas fricklig, ansonsten ist das Teil genial wenn man mal wieder „durch endlose Weiten“ fotografiert hat und wissen möchte, wo das Bild aufgenommen wurde.

  21. Wozu so ein Schnick Schnack kaufen, wenn man das bereits im Smartphone hat.

    Wer ein HTC Magic hat, der wird SportyPal lieben. Bestes Fitness App für Android Smartphones. Hat auch den Award gewonnen.
    SportyPal unterstützt aber auch andere OS Systeme, wie Windows Mobile, Java und Blackberry. SportyPal

    Wer ein IPhone nutzt, der erhält mit RunKeeper free die gleichen Funktionen wie im SportyPal.

    Dazu hat man immer seine Lieblingsmusik dabei und muss nicht IPod, oder das i-gotU mit sich schleppen.

  22. Zum gleichen Preis hätte es auch nen ordentlichen Tracker gegeben, der auch von Natur aus von Mac und Linux unterstützt wird. Dann könnte man sich auch ordentlich damit beschäftigen.

    Butki: Die GPS-Empfänger in den Smartphones sind dermaßen schlecht, da kannst du schon fast froh sein, wenn sie dir den richtigen Ort zeigen, in dem du dich befindest. Mag für Gelegenheitsnutzer reichen, aber mehr auch nicht.

  23. @Caschy: Sehe ich das richtig und das Ding taugt als GPS-Logger (klar) UND über Bluetooth zum Navigieren per Handy?

  24. @Caschy: Mich würde interessieren, wie schnell ein Sat-Fix da ist und wie gut der Empfang ist. Momentan nehme ich mein N95 als Logger und das hat auch in der Kameratasche noch Sat-Empfang.

  25. Hmm, extrem schickes Teil. Ich sehe eine direkte Verwendung für mich als Kajakfahrer der sich auch schon mal ein paar hundert Kilometer als Tour vornimmt.
    Hinterher die Bilder auswerten ist mehr als Mist.
    Und lasst mal diese Überwachungssprüche, langsam nervt es.

  26. @firepower: hat draußen beim ersten mal ca. ne Minute gedauert. Empfang war gut. Hatte das Ding in der Hosentasche, später war es in der Handtasche meiner besseren Hälfte.

  27. Ich hoffe es wird nie zur Pflicht!

  28. Ich frage mich, warum sich hier irgendwelche Typen über die Privatsphäre aufregen? Kann doch jeder mit seinen Tracks machen was er möchte. Manche machen ja auch bei Google Latitude mit, das ist ja wohl nochmal ne ganz andere Liga als wenn ich für mich auf meinem PC meine Daten für meine Zwecke verwende.

    Und ganz ehrlich: Wer ein Handy hat, über den kann doch anhand der eingewählten Funkzelle sowieso schon ein recht gutes Bewegungsprofil erstellt werden.

  29. Sweet Sandra says:

    Und Einstein hat doch recht 😉

    „Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

  30. Wie sich alle aufregen. Herrlich. Stinknormaler Logger über dessen Daten man die Kontrolle hat und man nichts hergeben muss. Aber nur weiter so: reden und nachher im Supermarkt wieder die Paybackkarte zücken 😉

  31. You made my day! Daran habe ich auch gedacht eben. 🙂

  32. Versteh ich das richtig, das ich es auch in der Tasche meiner Freundin verstecken kann, und danach immer genau kontrollieren kann wo sie war? 😛

    Hm, naja für manche Sachen kann so ein Ding echt nützlich sein…

  33. @Phil. Ja, das könntest du machen. Aber sowas macht man ja nicht.

  34. Neeeeeein,
    das war auch nur so ein Hirngespinnst von mir 😛
    Aber so fürs Joggen oder so ists echt schon ganz nützlich… Hätte ich früher mal gebraucht :/

  35. @Phil: Stelle mir gerade vor, wie Du so ein Ding bei Deiner Frau in die Tasche nähst oder nähen lässt und ihr die Tasche dann mitgibst. 😉 Später verfolgst Du dann ihre Aussage und den Weg den sie ging. Klingt nach StasiVZ 😀 Bei manchen Frauen macht es durchau Sinn, doch wir glauben einfach mal an das Gute im Menschen.

  36. @Phil, ich denk mir immer, Leute, die solche Anwendungen suchen, sollten erstmal über sich selbst nachdenken…
    EDIT: Aber du gehörst ja nicht dazu. 🙂 (Hab zu lange getippert)

    Ansonsten finde ich es faszinierend, was manche hier von sich geben. Einerseits mit Handy rumlaufen, andererseits über Tracker rumnörgeln….
    Das Handy übermittelt ständig Standortdaten an dritte, die Auswertbar sind (gut, ausser es ist ausgeschaltet).
    Der Tracker speichert Daten, die man selber auswerten kann, oder ggf. an dritte weitergeben kann. Der Kerb der Sache ist eben nicht die Datensammlung, sondern die Datenhoheit, wer darauf zugreifen kann.

    Zum Thema Payback gab´s vor Jahren mal eine Nette Aktion von einem Club…..bei dem hatten dann zig Leute die gleiche Karte…. 🙂 Davon abgesehen schaltet doch bei den meisten das Hirn eh aus, wenn´s um´s Sparen (das, was vorher teurer gemacht wird) geht.

  37. Die sind ja alle nicht ganz dicht says:

    Ist das Gerät für diese verspielten, einfach gestrickten und leicht zu begeisternden Naturen (Apple Fanboys, Gadget Freaks, etc.), die nicht wissen was sie mit ihrer Zeit tun sollen und nun auf Twitter nicht nur stolz vermelden können, dass sie gerade eben gerülpst haben, sondern nun auch noch die Koordinaten dieses weltbewegenden Ereignisses bekannt geben können…?

  38. Richtig. Oder für Leute aus Österreich, die mit verschiedenen Namen hier mit gleichem IP-Adressbereich kommentieren. Nächstes mal lösche ich gleich lasse dich und Sweet Sandra aber mal stehen damit jeder sieht, wie schlau manche sind.

  39. Hi,

    gibt es sowas auch für’s iPhone? Mich interessiert speziell die Möglichkeit bei verschiedenen Geschwindigkeiten die Frequenz des Trackens zu erhöhen / verringern.

    Kurzes Beispiel: Wenn ich mit dem Auto von A nach B fahre, reicht es mir eigentlich, wenn alle 5 min ein Wegpunkt gesetzt wird. Spatziere ich dann durch die Innenstadt von B wären mit alle 30 sec. wichtig, damit ich den Weg nachvollziehen kann. Im Café dagegen reicht es, wenn alle 30 min. ein „Wegpunkt“ gesetzt wird, nachdem ich mich dort kaum bewege.

    Bevor mich jemand schlägt: Ja, ich habe schon eine gefühlte Ewigkeit Apps aus dem Store ausprobiert, aber bisher nichts derartiges gefunden. Ein kleiner Hinweis wäre sehr sehr nett.

  40. Also ich versteh die Aufregung auch nicht. Wenn man seine Urlaubsfotos genau positionieren kann ist das doch eine interessante Sache. Man kann es ja für sich behalten. Und ja, natürlich braucht das eigentlich keine Mensch wirklich dringend. 😉

  41. @Tom: Schön gesagt. Und passender Avatar dazu… 🙂

  42. Die sind ja alle nicht ganz dicht says:

    @caschy
    Ne, mein PC steht in good old Germany (sagt zumindest mein igotU). Ich nutz allerdings einen Proxy (du weisst schon, Privacy ;-), kann dir auch ’ne Schweizer oder skandinavische IP anbieten…
    Posts aufgrund ähnlichem IP-Bereich zu löschen ist in Zeiten von Proxy bzw. dynamischer IP-Vergabe verschiedener Provider nicht wirklich helle, man könnte sich da ganz schnell arg verschätzen, wer wirklich wer ist (nur so als Tipp). Außerdem ist Zensur nie die feine Art (erst recht nicht, wenn man sich dann, wenn sie von Seiten des Staates kommt, stets furchtbar darüber aufregt)…

  43. Warum gibts hier eigentlich so viele, die soviel Wind um nix machen?
    Wers nicht gebrauchen kann/will, kann sein Geld anderweitig verpulvern.
    Ich finds eigentlich gar keine so schlechte Idee son Gerät. Die Kritiker (oder gar Neider?) hier sollten dann mal lieber kein Navi mehr benutzen.

  44. @VorvorPoster

    owned ^^

    @Phil: Das mit „ist nicht so schlimm“ ist immer so eine Sache… die gesellschaftliche Akzeptanz bläht sich immer mehr auf. Wer weiss in ein paar Jahren, sind Dinge normal, die für dich momentan unerträglich wären.

  45. @Die sind ja alle nicht ganz dicht:
    Gegen konstruktive Kommentare hat niemand was. ich schon gar nicht. Aber nur rausblöken nervt.

  46. @Bernd ich weiß nicht welches Steinzeit Smartphone du nutzt, aber das ist definitiv nicht so.

    Naja ist Ansichtssache. Wer’s mag.

  47. Interessant, aber schade dass kein kleines Display dran ist um z.B. während des Joggens schon mal die bereits gelaufene Strecke nachschauen zu können.

  48. Moin!

    Etliche hier scheinen ja zu glauben, das GPS-Geräte einen Rückkanal oder einen Sender eingebaut haben, der die aktuelle Position an Google oder wen auch immer funkt. Das mag bei einigen Smartphones ja so sein, die ja mindestens eine Sim-Karte eingebaut haben . . .

    @Phil: Für Deinen Zweck käme ein GPS-Logger mit Sim-Karte in Frage . . .

    Ich dachte ja bisher, das Handys zur Partner-Überwachung genutzt werden; Stichwort „Wo bist Du!?“. So gesehen, die moderne Form des Keuschheitsgürtels. 🙂

    @Butik: Wie lange hält der volle Akku von (d)einem Smartphone mit GPS aktiviert und Loggerprogramm am Laufen in der Regel?

    @Caschy:
    Wo kriegt man den so´n Zeug oder andere Gadgets in Asien her?
    Ich hätte Interesse am Holux M-241. Aber, seit einem ct´Artikel über Geo-Tagging ist der Preis abgegangen.

    Grüße
    Al

  49. NIEMALS. Habe selber das HTC Magic. Das hält noch nicht einmal 6 Stunden Twitter- und Surf-Nutzung aus 😉

  50. 6-8H!? Das sollte ja leicht für einen Phototagesausflug locker reichen.
    HTC Magic? Ist das das gleiche Gerät wie das Hero? Das habe ich neulich ausprobiert. Das hat a…-lange gebootet, bis was auf dem Schirm passierte. Ist das normal, oder war nur der Akku schlapp?

  51. @Caschy: Wahrscheinlich wenn alles aus ist, bis auf das GPS, also Wlan, BT und was sonst noch so Strom zieht.

  52. René:

    Genauigkeit auf den Meter, ohne
    Probleme.

    Das möchte ich sehen. Selbst mein neues Garmin Oregon schafft unter freiem Himmel nicht genauer als ca. 3 Meter und im HTC ist sicherlich kein besserer Empfänger drin. Die Genauigkeit, die das Gerät anzeigt, hat leider wenig zu sagen, da das eine reine Berechnung der Software ist. Wenn der Programmierer will, kann er da immer genauer machen als die Realität ist. Da hilft nur vergleichen von verschiedenen Geräten und Fixpunkten auf kalibrierten Karten.

  53. Hallo,
    Segel- und Drachenflieger nutzen diese Kisten, um ihre Flüge zu dokumentieren und online zu stellen: Online-Contest

    Mit diesen Loggern wird auch die Flug-Höhe aufgezeichnet

  54. Na dann kann deine „Bald Ehefrau“ schön nachschauen ob du ein paar Puffs im Suff angesteuert hast!!!

  55. Ich steuere höchstens Dönerbuden an…

  56. @Caschy

    Hab keine Payback-Karte.

    @Big2K

    „… wir glauben einfach mal an das Gute im Menschen“

    … solange sie nichts wissen.

    @Phil

    Und wenn Deine Freundin heimlich ne 16 jährige Lesbe besucht? 😉

  57. Butki: Die GPS-Empfänger in den Smartphones sind dermaßen schlecht, da kannst du schon fast froh sein, wenn sie dir den richtigen Ort zeigen, in dem du dich befindest. Mag für Gelegenheitsnutzer reichen, aber mehr auch nicht.

    Käse. Mein Samsung S8000 mit Rout66 ist super. Und alltagstauglich. Abweichung höchstens 5-8 Meter!

  58. Jou… man sieht deutlich wer sich schon einmal mit GPS-Loggern auseinandergesetzt hat und wer nicht…

    @Caschy: es würde mich mal interessieren, ob der igotu sauber aufzeichnet. Vielleicht gibt es ja noch einen kleinen Erfahrungsbericht?
    Hatte mal leihweise ein Gerät Zwecks geotaggen im Urlaub…. hat keinen Spaß gemacht, weil zu viel Datenmüll erzeugt wurde (Ausreisser in der Horizontalen)… habe dann aufgegeben.
    Bin seit neuestem Besitzer der Garmin Forerunner 305 und angenehm überrascht: saubere Routendarstellung! Aber die will ich ja nicht unbedingt im Urlaub immer bei mir tragen…

  59. Ralf: Im Urlaub hat man eh einen ordentlichen GPSr dabei um Geocaching zu betreiben 😉

  60. Soweit ich es gelesen habe, kommt es bei der Genauigkeit auch darauf an, wie die GPS-Antenne im Gerät verbaut ist und wie man das Ding transportiert. Beispiel: Bei GPS-Mäusen ist die Antenne in der Regel in der Horizontalen verbaut, da die Maus ja in der Regel auf die Auto Armatur gelegt wird. Transportiert man die Maus nun in der Vertikalen, kann es zu Abweichungen kommen.

  61. 3lektrolurch says:

    Man kann die interne Uhr des Loggers mit der Kamera abgleichen

    Obwohl ich den Logger nie in der Hand hatte, glaube ich eher, dass es umgekehrt sein dürfte. Die interne Uhr des Loggers ist doch die gewonnene Zeit aus den Sat-Signalen, also unveränderlich, oder was 😉

  62. Für unsere Katze wäre das eher was, das weiss man endlich mal wo die sich so rumtreibt, allerdings sieht das Teil zu groß aus für eine Katze und würde sie eher in Versuchung führen sich dessen zu entledigen 😀

  63. HorstBohlmann says:

    hmmm das mit der Katze ist interessant.

    Kennt hier jemand eine leistbare Lösung, die nicht nur die per GPS auf dem Datenträger aufzeichnet, wo die Katze war, sodass man das im Nachhinein abrufen kann, sondern diese Daten auch live funkt?

    z.B. falls die Katze mal entlauft?

  64. @HorstBohlmann

    Schau mal auf der Seite die ziemlich weit oben schon Natz gepostet hat, genauer da: http://www.mr-lee-catcam.de/pe_cc_o2_de.htm

    GPS CatTrack Live nennt sich das Teil, da kann man live seine Katze verfolgen, allerdings kostenpflichtig

  65. Habe mir kürzlich das „i–Blue 747A+“ zugelegt. Es bietet nahezu die gleichen Funktionen wie die i-gotU-Alternative.
    Ist ein klein wenig genauer dank 66channel-support und AGPS-Support. Hier ein kleiner Artikel: link
    Leider ist das Gerät mit 64g und einem etwas klobigen Design nicht ganz so schick wie das i-gotU 200e.
    Ein Vorteil ist aber, dass es schon für knapp 50€ zu bekommen ist. Außerdem kann der Intervall des Logginverfahrens dynamisch einstellbar (z.B.: jede 10m oder jede 10Sek.).
    Die Akkulaufzeit mit 32Std. ist auch mehr als ausreichend. Der interne Speicher kann bis zu 125.000 Wegpunkte aufnehmen.

    Also in jedem Fall eine lohnende Alternative.

  66. Moin,
    einen recht brauchbaren GPS-Logger gibt es bei http://www.pearl.de mit recht brauchbarer Software dabei. „NavGear 4in1 GPS-Maus, Bluetooth, ( mit Standort-Finder, DataLogger, PhotoTagger“. Gut für Wanderer, Openstreetmap, Radfahrer, Jogger etc. um im Nachgang eine Streckennauswertung vorzunehmen. Die Software erlaubt es die Tracks zu bearbeiten. Sie zeigt die Tracks auf Google-Maps. Datenexport möglich. Zeit- und Geschwindigkeits- und Höhenprofile als Diagramm. Sehr empfindlich. Klein, leicht mit ca. 12 h Laufzeit. Ganz nettes Spielzeug für Technikbegeisterte.
    Gruß,
    Peter

  67. Wie sind denn die Aufzeichnungsmodi beim logger? nur nach zeit oder auch nach abstand und geschwindigkeit???

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.