satellite: Ab sofort mit intelligenter Erreichbarkeit in Abhängigkeit von Zeit oder Standort

Über die Telefonie-App satellite haben wir im Blog schon zahlreiche Male berichtet. Kurzer Reinholer: Sie erlaubt die Telefonie und telefonische Erreichbarkeit über das Internet mit eigener Mobilfunknummer aber ganz ohne SIM oder eSIM. Hierzu greift man auf eine bestehende Datenverbindung über Mobilfunk oder WiFi zurück. Die eigene Datenverbindung via eSIM verzögerte sich bekanntlich. 100 Minuten sind monatlich kostenlos, für eine Flatrate muss eine monatlich-kündbare Option für 4,99 Euro gebucht werden. Profile zur Erreichbarkeit hatte man bereits im vergangenen Herbst präsentiert. Dort kündigte man auch bereits die intelligente Steuerung dieser Profile an, welche ab sofort verfügbar ist. Voraussetzung ist allerdings die angesprochene satellite-Plus-Option.

Die unterschiedlichen Profile ermöglichen es bei Aktivierung Anrufe direkt oder nach voreingestelltem Zeitrahmen an die Mailbox zu leiten. Auch das automatische Stummschalten von Anrufen ist beispielsweise möglich. Bislang waren die Erreichbarkeitsprofile nur manuell oder über die Siri-Shortcuts für iOS-Nutzer steuerbar. Nun lässt sich zwischen den Profilen auch zeit- und ortsbasiert wechseln. Bedeutet: Zu einem fest definierten Zeitpunkt oder an einem bestimmten, festgelegten Ort wird das Erreichbarkeitsprofil geändert. Beispiel: Ihr wollt, sobald ihr daheim ankommt, Feierabend machen. Dann müsst ihr nun nicht mehr selbst Hand anlegen, dass ihr jenen ungestört genießen könnt. Alternativ lässt sich auch fixieren, dass ihr zu einer festen Uhrzeit nicht oder wieder erreichbar seid.

Dazu ist wie gesagt satellite Plus für monatliche 4,99 Euro notwendig. Denn neben der Telefonie-Flat behält man auch einige Funktionen für die Bezahlkunden vor. In den Einstellungen der satellite-App finden sich die Erreichbarkeitsprofile im Bereich „Telefonie“ in der Kategorie „Erreichbarkeit“. Die intelligente Steuerung wurde dort direkt in die Profil-Einstellungen integriert. Nach dem Erstellen des Profils muss jenes noch über die Übersicht aktiviert werden. Falls ihr mit mehreren Profilen arbeitet, dann wird die manuelle Steuerung priorisiert. Zudem haben zeitbasierte Profile Vorrang vor den ortsbasierten Profilen. Bedeutet für obiges Beispiel: Schaltet ihr manuell auf Feierabend, so greifen direkt schon eure Feierabend-Regelungen im Profil. Habt ihr zusätzlich zum Ort noch eine Zeit fixiert, dann hat jene auch dann Vorrang, wenn ihr noch nicht zu Hause angekommen seid.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Der SMS-Empfang funktioniert wohl immer noch nicht?
    Solange es den etablierten Providern gelingt, dieses Feature bei Satellite zu verhindern, wird es keinen allzu großen Durchbruch dieses Dienstes geben. Schade eigentlich.

    • Felix Frank says:

      Die A2P-SMS funktionieren in der Beta bereits seit längerem. Da kommen aber leider nach wie vor nicht alle SMS an. Ich denke, daher hält man die Funktion weiter zurück.

  2. Was macht Satellite eigentlich besser als eine VOIP-App in Kombination mit einem VOIP-Anbieter?

    • Satellite ist eine VoIP-App vom VoIP-Anbieter namens Sipdate.
      Sie bietet kostenlos eine deutsche Handynummer und monatlich 100 Minuten EU-weit.

      Gibt es andere VoIP-Apps, die so was anbieten?

  3. Hat jemand die App länger benutzt?
    Als das Home-Office vor einem Jahr angefangen hat, wollte ich Satellite anstatt meiner privaten Handynummer für Anrufe von der Arbeit benutzen, man konnte mich aber nie erreichen. Nach ein Paar Tagen habe ich aufgegeben.
    Seitdem benutze ich die App ab und zu für ausgehende Anrufe ins EU-Ausland, aber mehr nicht.

    Ich kann Simquadrat auch von Sipgate empfehlen, die bieten eine (kostenlose) eSIM mit einer örtlichen Festnetznummer im o2-Netz an.
    Diese kann man wunderbar auf dem iPhone als Zweit-SIM benutzen und nach dem Feierabend deaktivieren.

    • @Alex: Nachdem ich der App erlaubt habe unlimitiert im Hintergrund zu laufen, funktioniert diese wirklich super. Huawei versucht sonst alles im Hintergrund zu schließen, damit der Akku länger hält.

      War auch bei mir für’s Homeoffice gedacht und ich bin sehr zufrieden!

    • Ich meine mich zu erinnern, dass die Festnetznummer schon eine ganze Weile nicht mehr kostenfrei ist, außer für Altverträge aus Zeiten, wo das noch so war. Oder täusche ich mich da?

      • Blacky Forest says:

        Es ist richtig, kostet knapp 3 Euro mit ner Nummer aus dem eigenen Ortsnetz, knapp 5 Euro pro Monat aus einem beliebigen Ortsnetz.

        • Wenn Du zu Simquadrat eine Festnetznummer portierst zahlt Du keine Festnetznummer. Wie gelesen von einem Juser im Internet gelesen habe soll das auch funktionieren ohne Grundgebühr, wenn man eine Festnetznummer von Sipgate Basic zu Simquadrat portiert. Sipgate Satellite App, Simquadrat, Sipgate Basic gehört alles zur Firma Sipgate. Mann kann sich aber auch beispielsweise eine Festnetznummer von Easybell oder eine anderen VOIP Anbieter besorgen und diese portieren zu Simquadrat. Dann fallen keine 2,95 Euro monatliche Grundgebühr an bei Simquadrat für die dazu portierte Festnetznummer.

    • Nutze es seit Beginn und hatte nie ein Problem (Oneplus 7 & iPhone SE 2020).

      Wie schon geschrieben mag es ein Problem der Hintergrundaktivitätsverwaltung sein.

    • Ging mir ähnlich wie Alex, ich habe das Angebot mangels meiner Erreichbarkeit nicht nutzen können, obwohl ich die Idee genial finde! Angeblich musste man bei der Konfiguration der FRITZ!Box manuell irgendwelche Ports öffnen, da hab ich dann meine Bemühungen abgebrochen (da hab ich mich mangels Wissen nicht rangetraut). Ich hab jetzt auch eine eSIM von Simquadrat, das finde ich schon ziemlich toll!

  4. adminpiotr says:

    SMS & getrenntes Kontaktbuch und ich würde satellite PLUS sofort buchen.

  5. Funktioniert Satellite eigtl auch auf einem reinen WiFi Tablet ganz ohne SIM etc.?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.