Anzeige

satellite: Profile für Erreichbarkeit

Über die Kommunikationslösung satellite haben wir hier schon das eine oder andere Mal berichtet. Eine gute Ergänzung zur klassischen SIM-Karte mit eigener Rufnummer, aber in Sachen 2FA-SMS noch stark ausbaufähig. Das hält die Macher aber nicht davon ab, parallel weitere Funktionen einzuführen. Für noch mehr Flexibilität können Nutzer mit dem Update 1.10.0 ab sofort ihre Erreichbarkeit mit satellite Plus individuell ihren Bedürfnissen anpassen. Das Feature wird bald noch weiter ausgebaut und Nutzer ohne satellite Plus erhalten eine angepasste Version, so die Entwickler.

Profile für die Erreichbarkeit der satellite Nummer können jetzt unabhängig von den Geräteeinstellungen wie folgt eingerichtet werden:

Spezifische Ansage und Klingelton für jedes Profil

Voicemail: Anruf direkt auf die Mailbox leiten / Nach 20 Sekunden auf Mailbox leiten

Nachricht nach Anruf: Deaktivieren / Nur Text auf dem Screen / Text auf dem Screen und Signalton

Klingelton: Stumm / Anrufsignalisierung auf Screen ohne Ton / Anrufsignalisierung auf Screen mit Klingelton

Die Einstellung erfolgt nicht über einzelne Schalter, sondern über einen vierstufigen Slider. Der Slider deckt alle relevanten Kombinationen ab und ist deutlich intuitiver, so die Macher. In der Praxis erstellt man für die gewünschte Erreichbarkeit verschiedene Profile wie zum Beispiel “Urlaub”, “Meeting”, “Lasst mich in Ruhe” – und aktiviert sie bei Bedarf in den “Einstellungen”. In naher Zukunft wolle man den Nutzern auch diesen Schritt erleichtern und Profile automatisch aktivieren/deaktivieren.

Der nächste Schritt: Intelligente Erreichbarkeit:

Durch die Integration von Siri Shortcuts kann sich der Nutzer schon jetzt “intelligente” Automatisierungen in satellite bauen, aber man wolle dies auch direkt in der App möglich machen. Neben der zeitlichen Steuerung der Profile wird es auch die ortsbasierte Aktivierung per GPS geben. Zusätzlich plane man die Verknüpfung mit dem Kalender, um bei Terminen automatisch ein Profil zu starten. Dies alles ist dann Teil des kostenpflichtigen Abos “satellite Plus” für 4,99 Euro im Monat.

Und auch ohne Abo wird man seine Erreichbarkeit anpassen können. Allerdings nur manuell per Slider und ohne Automatisierung oder Profile.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Alles schön, alles toll, aber letztlich trotzdem im Alltag ohne SMS-Empfang nur eingeschränkt nutzbar. Darüber können diese zusätzlichen Features leider auch nicht hinweg trösten.

    • Tatsächlich auch mein Problem. Ich habe meine alte Nummer bewusst mal zu Satellite portiert und komme damit auch super zurecht, auch auf mehreren Geräten absolut super nutzbar, Telefonie klappt soweit meist auch gut – aber ohne SMS Empfang und Versand leider nur Spielzeug und mit der zusätzlichen default Nummer nur für die Angabe zur Kontaktverfolgung bei COVID-19 Dokumenten zu gebrauchen.

  2. Prinzipiell finde ich Sattelite von der Idee her super. Leider verstehen mich meine Gesprächspartner immer nur sehr schlecht. Der am häufigsten vorkommenden Satz in meinen Gesprächen ist: können sie bitte etwas lauter sprechen…
    Das Problem habe ich mit dem nativen Telefondienst und auch Zoiper oder Fritz!phone nicht. Wäre schön wenn Sattelite hier mal nachbessern würde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.