Samsung will nach Einstellung der LCD-Fertigung wohl Panels von Sharp beziehen

Samsung wird noch vor Ende 2020 die Fertigung von LCD-Panels für Fernseher einstellen. Das bedeutet aber freilich nicht, dass man damit auch keine entsprechenden Fernseher mehr ins Programm nehmen würde. Vielmehr werden die Südkoreaner sich stattdessen über Zulieferer versorgen, weil das kostengünstiger ist und es dem Unternehmen zudem erlaubt, selbst verstärkt an neuen Techniken wie den selbstleuchtenden Quantenpunkten zu arbeiten. Nun tauchen Gerüchte auf, laut denen Sharp als Zulieferer für LCD-Panels fungieren werde.

Sharp diente schon einmal als Zulieferer für Samsung LCD-Panels – vor der Übernahme durch Foxconn. Nun lässt man da offenbar alte Geschäftsbeziehungen wieder neu aufleben. Offiziell bestätigt sind diese Angaben aktuell allerdings noch nicht. In die Welt gesetzt wurden die Gerüchte offenbar von Zulieferern aus Taiwan.

Klar ist, dass Samsung sich in der Tat in Zukunft auf Zulieferer für seine LCD-Panels verlassen muss. Neben Sharp könnte man aber auch noch andere Unternehmen einspannen, um sich nicht zu sehr von einer Quelle abhängig zu machen. Vermutlich wird es da also einen gewissen Mix geben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Samsung soll mal lieber mit der Auslieferung der 2020 QLED TVs beginnen

    • Die 4k 2020er können sie behalten, da alle schlechter als die 2019er Modelle sind. Um ein gleichwertiges Gerät wie 2019 zu bekommen, muss man nun mindestens fast 4000 Euro (55 zoll) ausgeben und zwangsweise 8k nehmen, ansonsten bekommt man ein deutlich schlechteres local dimming als 2019. Macht Samsung extra um die Kunden zu 8k zu treiben.

      Bei 4k sollte man also zu dem q85 oder q90 aus 2019 greifen, ansosten kauft man die schlechtere Technik.

  2. Auch QLEDs sind der Definition nach LEDs! Aber die wird es wohl kaum betreffen, nehme ich an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.