Samsung lädt die Fernbedienung über das WLAN

Samsung hat eine neue Fernbedienung für TV-Geräte vorgestellt. Sie kann, wie die bereits 2021 vorgestellte Eco Remote Control, Solartechnologie nutzen, um aufgeladen zu werden, weiterhin gibt’s aber auch USB-C, um die Fernbedienung von Samsung flott mit Energie zu versorgen. Doch Samsung hat zusätzlich eine Radiowellen-Erfassungsfunktion eingebaut, mit der die Fernbedienung ihre Ladung aufrechterhalten kann, indem sie die „Funkwellen von Routern auffängt und in Energie umwandelt„, so The Verge. Mal schauen, wann Samsung genaue Details zur Versorgung und genutzten Frequenzen mitteilt.

Samsung kündigte auch an, in diesem Jahr ein weißes Modell der Fernbedienung auf den Markt zu bringen, das nach Angaben des Unternehmens besser zu seinen „Lifestyle“-Fernsehern wie The Frame, Serif und Sero passen soll. Bereits 2021, als man die Eco Remote Control vorstellte, teilte man mit, dass man mit solchen Lösungen dazu beitragen wolle, Müll zu vermeiden. Durch die Ladetechnologie und den Verzicht auf Batterien könne man den Abfall von voraussichtlich 99 Millionen AAA-Batterien über einen Zeitraum von sieben Jahren vermeiden.

AngebotBestseller Nr. 1
One For All Contour 8 Universal Fernbedienung TV - Steuerung von 8 Endgeräten -...
One For All Contour 8 Universal Fernbedienung TV - Steuerung von 8 Endgeräten -...
100% KOMPATIBEL - Funktioniert garantiert mit allen Herstellermarken.
−0,63 EUR 14,36 EUR
AngebotBestseller Nr. 2
Hama Universalfernbedienung 4 in 1 Smart TV (bis zu 4 Geräte steuern, alle...
Hama Universalfernbedienung 4 in 1 Smart TV (bis zu 4 Geräte steuern, alle...
Lieferumfang: 1x Universalfernbedienung 4 in 1, 1x Codeliste, 1x Bedienungsanleitung
−1,00 EUR 8,99 EUR

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

25 Kommentare

  1. Bestimmt alles in der Herstellung viel teurer und „schädlicher“, als das, was damit für die Umwelt getan wird. Bestimmt ist damit dann auch keine Batterie mehr enthalten, sondern ein Akku. Der geht dann irgendwann kaputt und kann nicht getauscht werden. Dann doch vielleicht lieber eine normale Fernbedienung, wie es sie seit Ewigkeiten gibt. Und dann kann jeder selber Batterien oder Akkus kaufen und wechseln, wenn es denn sein muss. Ich sehe auch kein wirkliches Einsparpotential bei Fernbedienungen. Und mit dem technischen Quatsch gibt’s dann auch noch mehr Stellen, an denen es in ein paar Jahren Probleme geben könnte.

    • Die Grundidee, die Nutzung von Akkus zu forcieren, ist ja nicht verkehrt. Allerdings sollten die Hersteller dann eben auch daran denken, Standard-Akkus zu verbauen, die dann auch jeder Nutzer selber tauschen kann.

    • Du vermutest sehr viel und hast dann noch mehr zu kritisieren. Gefährlich. Erstmal sollte man die Fakten sammeln, bevor man wild um sich schlägt. 😉

    • Na muss nicht sein. Wenn Samsung hier clever war, haben sie kein Akku sondern einen „Superkondensator“ genutzt. Einige Dashcams nutzen diese bereits, weil man hier nicht so Temperatur- und Ladecyclenabhängig ist.
      Nachteil ist, dass diese nicht so viel Strom speichern können und eine deutlich höhere Selbstentladung haben. Aber für eine Fernbedienung sind die eigentlich perfekt. WLAN/Bluetooth/ZigBee schwirrt ja inzwischen dauerhaft durch die gegend. Hier gehts ja nur darum den Strom „zu sammeln“.

    • Da haben wir mit Dir ein schönes Beispiel, wie die „Deutschen“ so ticken.
      https://www.tagesschau.de/wirtschaft/technologie/technikbegeisterung-deutschland-101.html

      ‍♂️

  2. Das Thema Müllvermeidung ist absoluter Quatsch. Wie oft wechselt man die Batterien in Fernbedienung? Früher alle 3-4 Jahre Mal. Heutzutage haben die Dinger zwar ein Mikro und Bluetooth, sodass die in bisschen mehr Power brauchen. Aber ein Jahr halten die Batterien trotzdem locker durch.

    Normale AAA-Batterien sind praktisch zu 100% recycelbar und die Infrastruktur dafür ist zumindest in Industrieländern da. Die sind also kein Müll. Und es soll auch Menschen geben, die Standard-Akkus in Fernbedienungen verwenden – erst Recht kein Müll. Jetzt schiebt Samsung aber „Umweltaspekte“ vor, um eine Ladesteuerung, einen Akku und Solarmodule zu verbauen? Ich behaupte Mal, dass diese Komponenten eine erheblich schlechtere Umweltbilanz haben, als normale Batterien. Außerdem haben Akkus auch nur eine begrenzte Lebensdauer und müssen irgendwann ersetzt werden – wenn es nach ein paar Jahren dann den konkreten Akku nicht mehr zu kaufen gibt, ist die ganze Fernbedienung automatisch Schrott. Das passiert bei herkömmlichen Batterien eher nicht.

    Ich hoffe die Leute denken nach, bevor sie auf solche Argumente reinfallen. Ich habe aber nichts Gutes…

    • Stimmt. Kann mich gar nicht daran erinnern, wann ich zuletzt die Batterien in meiner TV Fernbedienung gewechselt habe. Muss mindestens zwei Jahre her sein.
      Dafür muss ich fast genau alle 2 Monate die beiden AAA Batterien in meiner Bluetooth Maus wechseln. Das nervt mich schon. Wenn mann bedenkt, dass hundert Millionen Menschen inzwischen eine Bluetooth Maus nutzen wo man früher eine Kabel Maus hatte, ist das ein riesiger Batterie Verbrauch.

  3. Wieso kann man die Fernbedienung nicht einfach am Fernseher aufladen?
    So wie der Apple Pencil 2 am iPad magnetisch gehalten und aufgeladen wird.
    Oder hat Nokia es vor 20 Jahren patentiert und verlangt Gebühren dafür?

    • Die Solar-Fernbedienungen von Samsung haben unten auch USB-C. 😉

    • Kannst du doch, Steck ein USB Kabel ran und an die Fernbedienung und es wird geladen. Das geht heut auch schon . Aber das Ding geht eh praktisch nie leer, ich die gleiche vom aktuellen TV (bis auf das WLAN laden natürlich)

  4. Prinzipiell ne coole Sache, der Energieverbrauch einer Fernbedienung ist sehr niedrig und die idlet ja die meiste Zeit, hat also Zeit zum Aufladen. Es kommt nämlich über ein WLAN-Signal sehr sehr wenig Leistung an. Die Entfernung zum Router ist aber entscheidend, es wäre fast sinnvoller, einen WLAN-Sender im Fernseher einzubauen, damit die Entfernung zum Router nicht zu groß wird.

  5. Rein physikalisch betrachtet ist das also ein WLAN-Dämpfer.
    Nicht unbedingt etwas, was ich begrüßen würde.
    Genauso wenig wie früher Radiosender, Gartenlauben mit langen Drähten überm Grundstück nicht so cool fanden…

  6. Naja viele haben bei den weglassen der Smartphone Netzteile sich aufgeregt. Da muss ich ehrlich sagen, sehe ich den Vorteil nicht so ganz für die Umwelt… aber da gab es ja auch hier im Blog ordentlich Lesestoff.

    Aber in Zeiten von Smart TV`s sind in meinen Augen Fernbedienungen echt überflüssig. Einfach eine App für Smartphone und Tablet und gut ist.

    Meine Fernbedienung für die Apple TV- 4k-box liegt auch mehr in der Schublade, als das ich sie nutze.

    Außerdem könnte man bei einigen TV den Einrichtungsprozess deutlich komfortabler gestallten über eine App als es so der Fall ist.

    Für Leute die dann doch lieber eine Fernbedienung haben wollen sollte man diese als Option anbieten, dann aber ohne irgendwelchen extra Firelefanz.

    • Samsung sind doch bestimmt die ersten, die ne App für ihre Fernseher anbieten und die Fernbedienung weglassen. Du willst den Sender umschalten? Okay, gleich nach der 30sek Werbeeinblendung. Oh, du hast immer sehr laut aufgedreht. Wie wärs mit den neuen Samsung Kopfhörern…

      Nee danke. Zumal ich mein Smartphone nicht immer greifbereit habe(n will) und die Fernbedienung blind bedienen kann.

      • „Zumal ich […] die Fernbedienung blind bedienen kann.“

        Das ist mMn ein wichtiger Punkt! Eine FB kann man rein haptisch bedienen, für Smartphone-App muss man zwingend auf das Smartphone fokussieren.
        Auf der anderen Seite haben sich gerade in der Automobilindustrie leider die Touchscreens durchgesetzt, obwohl es da ja nachgerade lebenswichtig ist, die Augen/Aufmerksamkeit nicht von der Strasse abzuwenden. Insofern fürchte ich, dass sich auch für FBs der Touchscreen bzw. die App durchsetzen werden.

        • @ Tim @ RA ich denke es ist alles Gewöhnungssache mittlerweile weiß ich auch die Fernbedienung am 12 mini so gut zu bedienen wie die von der Apple TV 4k Box selbst. Deswegen liegt die auch nur noch in der Schublade.

  7. Mein Handy zeigt eine Empfangsstärke von ca. -40 dBm auf dem Wohnzimmertisch an (2 m vom Accesspoint entfernt), das ist optimal. Das sind 0,0000001 W oder 100 Nanowatt die da ankommen. Samsung muss schon ziemlich effiziente Fernbedienungen bauen, damit sie mit der Leistung die Fernbedienung aufladen können.
    Zum Vergleich, eine normale AAA Batterie hat ca. 700 mWh Energie. Die mit 100 Nanowatt aufzuladen dürfte ca. 800 Jahre dauern.

    • Das soll vermutlich die Solarzellen unterstützen.

      Wenn Du in einem Mehrfamilienhaus wohnst, erreichen dich aber auch mehrere WLAN-Netze und Handys und Tablets senden ja auch. DECT und SmartHome-Geräte funken auch auf den 2,4GHz-Frequenzen und je nach Umsetzung könnten auch noch Mobilfunk und 5GHz-Netze dazu kommen. Aber selbst so kommt man wohl nicht auf die ~250 Geräte, die man dafür bräuchte (Wobei DECT und Mobilfunk stärker strahlen als WLAN, oder?).

  8. Es wird doch an so vielen Stellen im Haushalt Strom verpulvert, da ist die Einsparung für die Fernbedienung doch greenwashing gegen. Die outdoor Weihnachtsbeleuchtung hab ich jetzt per Solar gelöst, finde ich zB. dagegen viel sinnvoller.

  9. Ich habe auch eine Solar Fernbedienung bei meinem Samsung-Fernserher und fand die Idee anfangs richtig klasse. – Leider funktioniert es kein bisschen. Egal ob im Zimmer, am Fenster oder sogar auf dem Fenstersims bei direkter Sonneneinstrahlung, da lädt sich auch nach einem Tag nichts auf.

  10. Ich habe einen Sony TV und den steuere ich über Alexa, die Fernbedienung der Soundbar, auch von Sony, und des TVs sind nur noch in der Schublade ohne Batterien natürlich.
    An- & Ausschalten, Senderwechseln, Lautstärke anpassen, geht alles mit der Sprachsteuerung.
    Selbst umschalten auf eine Spielekonsole funktioniert hier tadellos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.