Samsung HW-N950 und HW-N850: Zwei neue Soundbars mit Dolby Atmos und DTS:X

Samsung hat zwei neue Soundbars vorgestellt: Die beiden Modelle HW-N950 und HW-N850 sind technisch nahezu identisch. Im Wesentlichen verzichtet die günstigere Variante, also die Soundbar HW-N850, auf die zusätzlichen Rear-Lautsprecher des höherwertigen Modells. Beide Soundbars unterstützen allerdings Dolby Atmos und nun auch, erstmals für Soundbars von Samsung, DTS:X. Damit ist für objektbasierten Surround-Sound alles bereit.

Die Soundbar Samsung HW-950 setzt auf zwei drahtlose Rear-Lautsprecher und auch einen entsprechenden Subwoofer. Sie bietet 7.1.4-Kanal-Surround Sound. Dabei strahlt die Soundbar den Klang nicht nur nach vorne, sondern auch zu den Seiten und nach oben ab. Bei der Entwicklung hat auch Harman Kardon, mittlerweile ja zugehörig zu Samsung, kräftig nachgeholfen. Auch Hi-Res-Audio kann diese Soundbar liefern. Es sind zwei HDMI-Eingänge und ein -Ausgang vorhanden. Klar, dass die HW-N950 auch HDMI ARC (Audio Return Channel) unterstützt – leider aber noch nicht den Nachfolger eARC.

Aktuell steht auch im Raum, dass die HW-N950 nicht nur Passthrough für 4K-Video, HDR10 und 3D, sondern auch für Dolby Vision unterstützen könnte. Eine Bestätigung steht aber noch aus. Des Weiteren bietet die Soundbar insgesamt 512 Watt Leistung, deckt den Frequenzbereich von 34 Hz bis 17 kHz ab und ermöglicht auch die Ansteuerung über mobile Endgeräte dank Bluetooth 4.0. Auch Wi-Fi 802.11 b/g/n ist integriert. für Deutschland verschweigt uns Samsung zwar noch den Preis, in den USA ist die  HW-N950 jedoch bereits für 1.699,99 US-Dollar gelistet. Verfügbar sein soll sie ab Anfang September.

Samsung hat zudem noch die neue Soundbar HW-N850 in petto, welche technisch identisch zur HW-950 ist, aber auf die beiden Rear-Lautsprecher verzichtet. Der Subwoofer ist allerdings auch hier Teil des Gesamtpakets. Dadurch liefert diese Soundbar 5.1.2-Sound mit 372 Watt Leistung. In den USA ist auch dieses Produkt bereits gelistet und kostet dort 1.197,99 US-Dollar. Wer möchte, kann sich nachträglich natürlich noch Rear-Lautsprecher nachkaufen und somit aufrüsten.

Auf der IFA 2018 in Berlin will Samsung beide Soundbars zeigen. Dann wird das Unternehmen sicherlich auch die Preise für Deutschland bestätigen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Was sind denn bitte drahtlose Lautsprecher? Kabellos? Und Strom brauchen sie keinen?

  2. Na ja, wirklich kabellos sind sie nicht. Nur das Signal wird kabellos an den Receiver gesendet, der die Rear-Lautsprecher und ggf. den Subwoofer ansteuert und mit Strom versorgt. Und wirklich klein ist der auch nicht, wenn er die Größe der Vorgänger hat. Hat mich mit der HW550 schon gestört. Da war es sogar so, dass der Subwoofer selbst auch noch eine externe Stromquelle brauchte …

  3. Der Preis hat es aber ganz schön in sich, wäre cool wenn Teufel eine Atmos Soundbar anbietet. W

  4. Diese Soundbar scheint endlich mal etwas zu taugen.. https://www.techradar.com/reviews/samsung-hw-n950-soundbar

  5. Ich hab hatte mir vor ein paar Wochen den Vorgänger im Abverkauf für 599 gekauft. Bin bisher sehr zufrieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.