Samsung Galaxy Z Fold 2 5G: Das neue Foldable für 1.949 Euro

Samsung hat heute sein neues Foldable vorgestellt: Das Galaxy Z Fold 2 5G kostet in Deutschland 1.949 Euro und unterschreitet damit immerhin die Grenze von 2.000 Euro. Nun mag sich einer fragen: „Hä, darüber habt ihr doch schon berichtet?“ Nun ja, Samsung wollte das Foldable zum Launch noch einmal gesondert ins Rampenlicht rücken, ohne den Schatten der Note-Reihe.

Das Galaxy Z Fold2 5G verbindet zwei Displays: Das 6,2 Zoll große Infinite-O-Displays auf der Außenseite und das 7,6-Zoll-Hauptdisplay innen. Beide Screens sind für HDR10+ gewappnet, nur das kleinere Display kommt mit 60 Hz daher. Für den Hauptbildschirm legt man sogar dynamische 120 Hz an.

Das Foldable lässt sich stufenlos öffnen und wer es in Samsungs Online-Shop kauft, kann es zusätzlich anpassen, da für die Scharnierabdeckung vier verschiedene Akzentfarben wählbar sind: Metallic Silver, Metallic Gold, Metallic Red und Metallic Blue. Flexibilität stehe dabei laut den Südkoreaner im Vordergrund: Ist das Galaxy Z Fold2 5G in einem 90-Grad-Winkel aufgefaltet, haben Nutzer mit dem Capture View Mode die letzten fünf Fotos oder Videos auf der unteren Displayhälfte im Blick, während auf der oberen Displayhälfte weiterhin die Vorschau für Fotos und Videos zu sehen ist.

Durch die gleichzeitige Verwendung des Haupt- und des Frontdisplays mit Dual-Vorschau können zudem beispielsweise Fotograf und fotografierte Person gleichzeitig die Vorschau des Fotos oder Videos sehen. Aufgefaltet kann die Hauptkamera dann genutzt werden, um Selfies in hoher Qualität aufzunehmen. Mit dabei sind auch der Profi-Video-Modus, Single Take und der Nachtmodus, also Features, die wir von anderen Galaxy-Flaggschiffen kennen. Allerdings kann das Samsung Galaxy Z Fold 2 5G keine 8K-Videos aufzeichnen, sondern verbleibt bei 4K.

Neben der gewohnten Oberfläche von klassischen Smartphones können optimierte Apps in einem eigenen Großformat geöffnet werden, das für Foldables optimiert ist. Sowohl ausgewählte Apps von Samsung als auch unterschiedliche Samsung-Partner unterstützen das neue Layout bereits, sodass Google Mail, YouTube, Spotify und Microsoft 365 Office-Apps, fast wie auf einem Tablet genutzt werden können.

Käufer des Galaxy Z Fold 2 5G haben exklusiv Zugriff auf den Galaxy Z Concierge Service. Das ist eine Art bevorzugter Kundenservice. Außerdem garantiert Samsung für das Foldable mindestens drei vollwertige Android-Updates.

Das Galaxy Z Fold 2 5G kann ab dem 1. September in den Farben Mystic Black und Mystic Bronze im Samsung-Online-Shop vorbestellt werden. Kunden, die ein Galaxy Z Fold 2 5G direkt bei Samsung bestellen, können die Scharnierabdeckung zusätzlich wie oben beschrieben in verschiedenen Farben anpassen lassen. Der Preis beträgt 1.949 Euro. Unten findet ihr noch einmal das Spec Sheet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Keine Vorbestellerboni bis auf das Scharnier?
    Puh da wird es heuer es sicher wieder nicht leicht haben..
    Schade. Aber es sieht unglaublich gut aus.

  2. Bei dem Preis hätten es ruhig Bluetooth 5.1 und 512GB Speicher sein dürfen. Vielleicht auch 16GB Ram, da andere Hersteller das ebenfalls anbieten. Der Akku scheint mir für zwei Displays auch etwas zu kurz gekommen zu sein, aber mehr ging vermutlich nicht. Schnelles aufladen gibt es scheinbar auch nicht, zumindest nicht mit 65W oder mehr.

    Wirkt insgesamt nicht wirklich rund für mich

  3. Irgendwie macht mich das nicht an. Schon die erste Version wirkte auf mich unfertig, unpraktisch und das Konzept hat mich schon damals nicht überzeugt.

  4. 3 Große Updates. Kommt sicher noch mit Android 10 womit das erste Update dann in wenigen Wochen schon weg ist. Bleiben dann noch 12 und 13….

    Generell würde mich mal interessieren: Kamera des Note 20 Ultra (bis auf 8K was eh keiner braucht) oder wieder deutlich abgespeckt wie beim ersten Fold? Stereo Lautsprecher?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.