Samsung Galaxy Z Flip soll 1400 US-Dollar kosten und am 14. Februar erscheinen

Zum Samsung Galaxy Z Flip hatten wir bereits Renderbilder und auch schon einige technische Spezifikationen gesehen. Bekannt wurde nun, dass das Galaxy Z Flip schon Mitte Februar bestellbar sein könnte – wir erinnern uns: Samsungs Unpacked-Event findet am 11. Februar statt. Auch der Kostenpunkt für das Samsung Galaxy Z Flip scheint sich in etwa zu bestätigen, der soll bei 1400 US-Dollar liegen.

Neue Informationen zu den Galaxy-S20-Modellen hat man ebenfalls parat. So sollen diese ab 6. März im freien Handel erhältlich sein und auch eine IP68-Zertifizierung besitzen. Preise hatten wir ja bereits genannt, auch hier scheint sich der Preis des S20 Ultra mit rund 1300 US-Dollar zu bestätigen.

Einen Preis von rund 150 US-Dollar nennt man nun weiter für die Galaxy Buds+. Bereits bekannt war ja zu diesen, dass sie kein Active-Noise-Cancelling unterstützen sollen. Lediglich die Batterie-Laufzeit und die Isolation von Außengeräuschen hat man da wohl im Vergleich zum Vorgänger überarbeitet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Wer braucht eigentlich solch einen total übertrieben teuren Technikschrott? Die Firmen sollten lieber ein wenig mehr Geld in die Weiterentwicklung und Verteilung der aktuellen Software (Android oder IOS) investieren. Meiner Meinung nach unnütze Ressourcenverschwedung von Geld und Rohstoffen

    • Wenn das Konzept genauso gut und problemlos funktioniert wie mein derzeitiges starres Smartphone, dann wird das interessant. Davor können gerne die Poser den Betatest machen. Ob es aber jemals dazu kommt das es so stabil wird, keine Ahnung, aber auch ein heutiges Smartphone hätte man sich vor 15 Jahre nicht träumen lassen.

  2. tomasioBLITZ says:

    Für mich eh kein Android, aber dann doch lieber das Razer – das hat wenigstens noch ein Außendisplay und ist durchdachter als dieser Samsung Schrott mal wieder….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.