Samsung Galaxy Watch Active 2: So sieht sie von allen Seiten aus

Am 5. August wird Samsung die Galaxy Watch Active 2 vorstellen, das Unternehmen nutzt den Sommer für verschiedene Gerätevorstellungen, gestern gab es zum Beispiel das Galaxy Tab S6. Die Galaxy Watch Active 2 ist nicht mehr ganz unbekannt, es gab sowohl schon Bilder als auch die technischen Spezifikationen durch Leaks.

Evan Blass hat nun noch einmal Bilder der Galaxy Watch Active 2 nachgelegt, sie zeigen die Smartwatch quasi aus allen Winkeln. So sind nicht nur die Buttons und die fehlende Lünette zu erkennen, sondern eben auch Mikrofon, Lautsprecher und sehr gut auch die Unterseite mit dem Herzfrequenzmesser. Fehlt eigentlich nur noch ein Preis und die Verfügbarkeit, dann wäre das auch durch. Vielleicht ganz gut, dass Samsung hier auf eine große Vorstellung verzichtet und dies am 5. August dann online abwickelt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Gefällt mir persönlich gar nicht, sieht aus wie in den Anfängen der Smartwatches. Ginge auch als Kinderuhr durch.

    Geschmäcker sind Gott sei Dank verschieden.

  2. Ich fand/finde die Lünette auch deutlich ansprechender. Auch die Steuerung damit war 1A.
    Wenn bei der Active 2 aber die Ränder der Uhr dafür genutzt werden können, seh ich das gut gelöst. Auf dem Display wischen halte ich für zu gewöhnlich. Tizen ist schon ne gute Software auf der Uhr, aber damit allein werden sie nicht punkten.
    Das Display sollte nun noch einen kleinen Rand aufweisen, nicht so groß wie bei der Active 1, dann wird es attraktiv für mich. Klar, Preis und Laufzeit noch, aber das sehe ich im Rahmen, so wie die bisherigen.
    Ein Vergleich zur GTR von Huawei wäre noch interessant

  3. TomasioBLITZ says:

    Hat Tizen – daher leider unnütz.

    • Kommentator hat keine Ahnung – daher leider unnütz

      • Ganz ahnungslos ist er dann doch nicht.
        Ich bin seit geraumer Zeit mit einer Gear S3 unterwegs. Wirklich tolle Smartwatch, die Akkulaufzeit mit Tizen ist einfach nicht zu toppen, aaaaber…..so mittlerweile vermisse ich doch so die eine oder andere App, die bei Samsung einfach nicht erhältlich ist.
        Ich mag meine S3 und hoffe, sie wird mir noch lange erhalten bleiben, aber wenn dann doch mal ein Neukauf anstehen sollte, wird es aus eben diesem Grund wohl eine Android Watch werden.

        • Welche Apps vermisst du denn?
          Ich hatte jetzt eine lange Zeit eine SmartWatch mit WearOS. Leider ist die Akkulaufzeit mehr als bescheiden. Deswegen überleg ich mir zu Samsung zu wechseln.

          • TomasioBLITZ says:

            Also ich hatte eine Gear S3 und bin dann komplett zu Apple gewechselt und könnte nicht glücklicher sein: auf der Apple watch nutze ich zusätzlich die Dexcom App (liest meine Blutzuckerwerte), die Deutsche Bahn App, die Postcast App, Spotify, Shazam – Als ich die S3 Frontier hatte war keine der o.g. Apps verfügbar was mich total sauer gemacht hat (Katze im Sack gekauft da vorher nicht informiert). Die Watchfaces fand ich auch nicht so wirklich überseugend, aber ich glaub da hat sich mittlerweile einiges getan.

            Da Tizen eine Randerscheinung ist und wenig Beachtung erfährt, fällt es für mich aus den oben genannten Gründen raus.
            Android Wear oder WatchOS – alles andere ist ok, wenn man mit dem Minimum zufrieden ist (solls ja auch geben….)

            • TomasioBLITZ says:

              Podcast*

            • Ich hab schon deswegen keine Apple Watch, weil die eckig ist. Das geht gar nicht.
              Ich „nutze“ ne Smartwatch allerdings auch nicht intensiv. Ein paar Benachrichtigungen, Uhrzeit, Datum, ab und an mal Puls, Schritte, so was eben. Nix wildes. Kann ja fast jede.
              Apps brauche ich nicht auf ner Uhr.
              Die Sumsum Teile sehen halt ganz gefällig aus und sind Akkutechnisch nicht GANZ so schwach auf der Brust wie die meisten anderen, von daher bevorzuge ich die.

  4. Bin ich froh, dass ich noch eine Gear Sport habe. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.