Samsung Galaxy S7: Kamera mit 12 Megapixeln wohl fix

samsung galaxy S7 2

Samsung Galaxy S7, oh Samsung Galaxy S7: Morgen ist es endlich soweit und die Südkoreaner stellen das Smartphone offiziell vor. Fast ist die Enthüllung überflüssig, sind doch so gut wie alle technischen Daten und selbst Bilder durchgesickert. Jetzt ist ein neues Häppchen für Zwischendurch aufgetaucht: Laut einem Eintrag bei der Import-Datenbank Zauba werden sowohl das reguläre S7 als auch das S7 Edge eine Hauptkamera mit 12 Megapixeln verwenden. Zwar hat sich die Anzahl der Megapixel gegenüber dem S6 von 16 auf 12 Megapixel reduziert, es kommt aber allem Anschein nach ein verbesserter Sensor zum Einsatz.

 

So geht man davon aus, dass Samsung seine Britecell-Technik für verbesserte Fotos bei wenig Licht einsetzt. Zudem soll es ein recht großer Sensor im Format 1/2.5 und Pixeln von jeweils 1,4 Mikron sein. Aus dem Zauba-Eintrag geht jedoch noch mehr hervor. Konkret handelt es sich dabei um das Detail, dass die Lautsprecher der Samsung Galaxy S7 / S7 Edge mit 1,5 Watt arbeiten sollen. Mehr Power für den Sound solle es also geben.

Galaxy-S7-Promo-Poster

Zudem sind aus Spanien neue Marketingposter durchgesickert, welche nochmals die Daten der S7 zusammenfassen: 5,1 (S7) bzw. 5,5 Zoll (S7 Edge) Diagonale, 2560 x 1440 Bildpunkte, Qualcomm Snapdragon 820, 4 GByte RAM und Akkus mit jeweils 3000 bzw. 3600 mAh. Zudem seien die Smartphones nach Schutzklasse IP67 gegen Staub und Wasser resistent.

Ich selbst bin fast erleichtert, dass morgen endlich die Vorstellung der Samsung Galaxy S7 / S7 Edge stattfindet und die Gerüchte damit ein Ende haben. Für mich persönlich werden die Geräte zwar aufgrund des Designs wohl nicht in Frage kommen – ich mochte bereits die S6 / S6 Edge / S6 Edge+ mit ihrer Optik und Haptik nicht – doch alles deutet bisher auf zwei wirklich erstklassige High-End-Geräte hin. Habe ich bei Erscheinen des S6 noch harsch die Streichung des microSD-Kartenslots bemängelt, so scheint Samsung nicht nur meine Klagen erhört zu haben – alles deutet ja darauf hin, dass der Speicherplatz des Samsung Galaxy S7 / S7 Edge erweiterbar sein wird. Morgen wissen wir dann endlich alles ganz genau.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Also an sich habe ich jetzt eigentlich genug vom S7. Also insgesamt. Da können die eigentlich gleich das S8 vorstellen.

  2. Saturn in Göttingen hat das S7 bereits im Prospekt von heute (kein Scherz, habe es gerade aufgeschlagen vor mir). Schutz nach IP68, 12 MP Dual-Pixel-Kamera mit F1,7, SD Karte bis 200 GB, 699 €.

  3. @MO „Da können die eigentlich gleich das S8 vorstellen.“
    Oder noch besser, mal ein wirklich interessantes Gerät.
    Viel langweiliger gehts doch kaum noch…
    🙁

  4. Irgendwie bin ich nicht mehr davon so ganz überzeugt seit den ganzen „Enthüllungen“

  5. Wenn ich das Bild richtig deute, ist das Gerät ab morgen bestellbar und ab dem 11. März wird es dann ausgeliefert. Jetzt muss ich nur noch wissen, wo ich mir das Gerät sichern kann… Hoffentlich bei Amazon.

    @Skoo: Kannst du den Prospekt mal abfotografieren und online stellen?

  6. Hoffentlich fällt das S6 im Preis dann nochmal ordentlich 🙂

  7. Ordentlich werden die Preise des S6 wahrscheinlich nicht fallen, wenn man sich die Preise des S5 anguckt, ich gehe von minimal 350€ für die 32GB und 400€ für die 64 GB Variante aus. 128GB kann ich nicht einschätzen, bisher bester Preis war für ein paar Stunden 450€ aber sonst immer 500-550€.

    Ich habe mir selbst vor kurzem das 64GB Modell für 400€ geholt und bin sehr zufrieden damit, das erste Android-Smartphone, welches ich nicht von Tag 1 an sofort gerootet habe, da Software-mäßig bisher alles mehr als nur erträglich ist, da hat Samsung mal nicht so viel Scheiß von anfang an mitgeliefert.

    Die Preise des S7 finde ich interessant, da sie nicht allzu hoch liegen, sodass man jetzt sicher nur bis Sommer warten muss, um vertretbare Preise zu erreichen, da man jetzt wieder – wenn man viel Platz benötigt – trotzdem das „kleine“ 32GB Modell nehmen kann, was dann von 700€ hoffentlich auf 500€ fallen wird oder sogar für kurze Zeiten noch tiefer bei Aktionen u.ä.

  8. Samsung weiß auch nicht so recht was sie wollen, S5 IP68, S6 nicht, S7 wieder IP68, mich interessiert auch wo bekommt man eine 200 GB Karte her, wo die doch in der klassischen 2er Potenz gerechnet werden. Mal schauen was die 64 und 128 Modelle Kosten und was das + kann.

  9. Es sind wohl eher die Nutzer, die nicht wissen was sie wollen 🙂 S5, S6, S7 sind so für mich die Geräte, wo Samsung nach und nach mit jeder Generation auf Hass- und Liebes-Feedback der Nutzer reagiert, und wie es immer so ist: man kann es nicht allen recht machen, deswegen wird es immer Hasser geben^^ das S7 sieht auf dem Papier und auf Fotos aus wie eine konsequente Fortführung des ganzen: S2 und S3 sehr gut für ihre Zeit, S4 langweilig, also musste das S5 anders sein, folglich wasserresistent und mit den Materialien gespielt, aber die Nutzer wollten lieber Aluminium aber kein iPhone, also bringt man das S6 in Alu aber mit Glas raus, sonst heißts wieder man kopiere nur, und um es so dünn und stabil zu halten, musste man auf einiges verzichten, leider auch auf den SD Slot, der gefühlt von mehr Nutzern vermisst wurde als der wechselbare Akku, also bringt man nun mit dem S7 wieder die SD ins Spiel mit stärkerem Akku, für mich hat Samsung also auf die Wünsche der Nutzer reagiert, sofern diese konstruktiv waren. Dass es immer noch ein MicroUSB-Slot ist, ist zwar schade und nicht zukunftsweisend, was ich von Samsung erwartet hätte, aber mal ehrlich, in den nächsten 2 Jahren wird auf meinem Schreibtisch der MicroUSB-Stecker lange nicht ausgedient haben und dank Induktion wird der Slot sowieso nicht so viel leiden müssen 🙂

  10. ??? Die S7 haben einen speicher karten sold daher erübrigt sich eine 64-128gb version

  11. Warum sollte Speicher in der klassischen 2er Potenz gerechnet werden, es gibt ja auch 1, 2, 3, 4, 5, 6 TB etc bei Festplatten und bei SSDs nicht nur 128, 256, 512, 1024GB sondern auch 100, 200… 500, 960 GB etc… und es ist nicht so lange her, dass Sandisk die 200GB MicroSD vorgestellt hat, zu ihrer Zeit (und vielleicht immer noch?) die größte verfügbare MicroSD Karte.

  12. @Syrup: nicht für Leute die schnellen zuverlässigen Speicher haben möchten. Auch wenn Marshmallow das Handling von externem Speicher nun mit dem internen Speicher vereinheitlicht. Aber bei Leuten, die die SD eher als Datengrab für Audio/Video/Fotos etc nutzen möchten, so wie ich, denen reicht natürlich das 32GB Modell inkl. großer MicroSD-Karte.

  13. Nicht zu vergessen: schnelle Serienfotos werden auf dem internen Speicher abgelegt, statt der SD. Auch wenn man eingestellt hat, dass Fotos auf der SD gespeichert werden sollen. Wer also einen Bleifinger hat und deswegen unnötig viele Serienfotos schiesst und nicht so oft löscht, wird schnell den 32GB Speicher voll haben 🙂 zumal ja dann sicher nur 26GB oder so zur Verfügung stehen werden.

  14. Nachdem ich den Prospekt gesehen habe…einfach mal die URL vom S6 geändert…und siehe da:
    http://www.mediamarkt.de/de/product/_samsung-galaxy-s7-32-gb-schwarz–2103689.html

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.