Samsung Galaxy S7: neuer Leak zeigt microSD-Slot und einen Hauch TouchWiz

17. Februar 2016 Kategorie: Android, Hardware, geschrieben von: Sascha Ostermaier

artikel_samsungEin neuer Tag, ein neuer Leak zum Galaxy S7 von Samsung. Nächsten Sonntag wird Samsung das Galaxy S7, beziehungsweise die beiden Varianten des Smartphones, der Öffentlichkeit präsentieren. An Leaks mangelte es bisher nicht, sowohl Design als auch die meisten Hardware-Details sind bereits bekannt. Nun wird noch einmal nachgelegt und es ist ein Video des kommenden Samsung-Flaggschiffs aufgetaucht. Kein Promovideo, eher ein kurzes Hands-On mit dem echten Gerät. Neue Erkenntnisse daraus? Wenige. Gezeigt wird ein Smartphone, das seinem Vorgänger sehr ähnlich ist. Mit einem Bild wird aber auch der microSD-Slot bestätigt, der sich im gleichen Einschub wie die SIM-Karte befindet.

Gleichzeitig gibt das Video aber auch einen kleinen Einblick in die Software. Samsung wird immer wieder dafür kritisiert, dass TouchWiz, die eigene Oberfläche, zu aufgebläht sei. Der Blick auf den Homescreen verrät ein klares Design, lässt allerdings nicht tief genug blicken, um Details erhaschen zu können, was die Aufgeblähtheit des Systems angeht. Zu erkennen ist, dass Samsung „flachere“ Icons mit noch stärkerer Abrundung verwendet.

galaxys7_sim_sd

Was man bisher vom Galaxy S7 sah, weiß durchaus zu gefallen. Samsung scheint sich der größten Kritikpunkte angenommen zu haben und auch tatsächlich einmal auf den Nutzer zu hören. Wenn es da keinen groben Schnitzer mehr gibt, hat das Galaxy S7 durchaus Potential an die Erfolge älterer Galaxy-Flaggschiffe anzuknüpfen.

(Quelle: Android Authority)

Über den Autor: Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Sascha hat bereits 9164 Artikel geschrieben.