Samsung Galaxy S10: Fix für den Fingerabdruckscanner naht

Diese Woche wurde ein kurioses Problem mit dem Samsung Galaxy S10 entdeckt: Wie die britische Boulevardzeitung The Sun berichtet hat, ist es möglich, das Smartphone mit jedem Fingerabdruck zu entsperren – egal wer dort seine Fingerchen im System hinterlegt hat. Zumindest tritt dieses eklatante Problem offenbar auf, sobald man bestimmte Displayschutzfolien verwendet. Samsung hat sich direkt einer Untersuchung gewidmet und will nun in Kürze einen Fix veröffentlichen.

So hat sich Samsung offenbar selbst über das zugleich abstruse wie folgenschwere Problem gewundert: Denn dadurch ist der Fingerabdrucksensor als Sicherheitsmaßnahme letzten Endes wirkungslos. Hintergrund ist, dass einige Displayschutzfolien wohl bestimmte, kaum sichtbare Muster aufweisen, welche den Sensor irritieren. Sollte aber natürlich in dieser Form nicht im Alltag passieren und ist schon ein großer Fauxpas.

Nun denn, jedenfalls arbeitet Samsung mit Hochdruck an einem Patch, der das Sicherheitsproblem beheben soll. Bis dahin ist es vielleicht ratsam, den Fingerabdruckscanner nicht als Sperrmaßnahme einzuspannen, wenn man das Galaxy S10 wirklich schützen möchte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

21 Kommentare

  1. Ich habe noch die Originalfolie drauf, und bin vom Scanner nach wie vor schwer enttäuscht. Viel zu langsam, zu erratisch. Der Scanner in meinem S8 war viel, viel schneller und treffsicherer.

  2. “Hintergrund ist, dass einige Displayschutzfolien wohl bestimmte, kaum sichtbare Muster aufweisen, welche den Sensor irritieren.”

    Ist ja drollig! Ein irritierter Sensor sollte den Dienst verweigern, nicht einfach alles durchwinken. Als würde man im Strassenverkehr in einer Situation ein wenig nervös werden und deshalb zur Sicherheit Vollgas geben.

    Top-Fingerscanner gibt es seit dem iPhone 5s vor 6 Jahren und Samsung bringt das nicht auf die Reihe?!

    • Ich denke mal, der Sensor ist nicht irritiert, ihm passt ja der Fingerabdruck. 😉
      Es fehlt mir die Information, ob bei der Aufnahme des Sensors schon mit oder noch ohne Folie erfolgte.

    • Ich glaube nicht, dass man ein beliebiges S10 einfach „knacken“ kann, wenn man eine Displayfolie draufklebt. Sondern eher, dass das Problem ist:
      – Folie ist drauf
      – Fingerabdruck speichern (=> Statt Merkmale des Fingers werden Merkmale der Folie gespeichert)
      – Finger scanner (=> Merkmale der Folie werden mit den Merkmalen der Folie vergleichen => Übereinstimmung egal welcher Finger drauf ist)

      • OK, das klingt allerdings plausibel – auch wenn es keine Entschuldigung ist. So viel ich weiss, kann die Touch ID sogar zwischen totem um lebendem Gewebe unterscheiden. Schon immer.

        • Peter Brülls says:

          Ja. Das war damals in der ersten Vorstellung mit drin und hatte dabei den Eindruck erweckt, dass sie auch Merkmale unter der Haut zur Identifizierung verwenden. Dem war dann leider doch nicht so.

          Den lebendes Gewerbe unter einer Folie ist dann nun wirklich kein besonderes Problem mehr bei einem Angriff.

        • So ein Quatsch. Lebenderkennung „soll“ es nur bei Biometrischen Daten geben.. und selbst hier versagt das FaceID.
          Woher habt Ihr diese Schauermärchen? In den USA ist das fast schon ülich die Handys mithilfe der Finger eines verstorbenen zu entsperren. Hier ist es egal welcher Hersteller, da es bei ALLEN funktioniert.

      • LEIDER NEIN.
        Ich bin auch davon ausgegangen, dass solch eine Gel-Schutzfolie bereits beim registrieren vorhanden sein muss und das Handy dann eben die Signatur der Schutzfolie speichert statt des Fingers.
        Jedoch weit gefehlt. Nach etwas Recherche scheint es tatsächlich so zu sein, dass man mit Hilfe dieser Gel-Schutzfolie jedes Handy entsperren kann. Samsung hat scheinbar tatsächlich programmiert, dass im Falle eines Lesefehlers das Handy entspert wird ?!?
        Kusieren auch bereits Videos von diesem Umstand:
        https://twitter.com/Sta_Light_/status/1184475413252210688

    • Das Muster in der Folie des Drittherstellers wird als Fingerabdruck erkannt. Daher das Problem. 😉

  3. Schon interessant, welche Probleme sich manchmal ergeben können. So abwegig will man als Entwickler doch gar nicht denken können.
    Bisschen OT:
    Das erinnert mich an einen Vortrag zum maschinellen Lernen, bei denen die Prof. deutlich machte, dass es je nach Verfahren durchaus unklar bleibt, wie die „Maschine“ es gelernt hat.

  4. Ach Du schande, das ist wirklich ein grober Bug der hoffentlich bald gefixt wird.

  5. Überschrift: Fix… naht
    Na ja, Samsung hat – unter Druck – angekündigt, dass der Bug bald gepatcht wird. Was sollen sie auch sonst sagen. Mal sehen, wann der Patch dann auf die Geräte kommt.

Schreibe einen Kommentar zu S1oby Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.