Samsung Galaxy M42 5G vorgestellt: Günstiges 5G-Smartphone

Samsung hat, zunächst nur für den indischen Markt, das neue Galaxy M42 5G, vorgestellt. Es handelt sich hier um ein verhältnismäßig günstiges 5G-Smartphone, das dennoch einen SAMOLED-Bildschirm mit 6,6 Zoll mitbringt – allerdings nur mit HD+-Auflösung. Die Südkoreaner bewerben es als das günstigste 5G-Smartphone in ganz Indien.

Wer nun etwas recherchiert, wird feststellen, dass es sich hier um eine Abwandlung des Galaxy A42 5G handelt, das in Europa bereits Ende 2020 erschienen ist – allerdings zu einem deutlich höheren Preis als in Indien, nämlich für 369 Euro. Da kommt man in Indien hingegen mit Launch-Preisen von unter 250 Euro deutlich besser weg.

Als SoC dient der Qualcomm Snapdragon 750G. Die Quad-Kamera setzt für ihren Weitwinkel-Sensor mit 48 Megapixeln auf den Samsung Isocell GM2. Außerdem sind eine Makro-Kamera und ein Tiefensensor mit jeweils 5 Megapixeln plus ein Ultra-Weitwinkel-Sensor mit 8 Megapixeln vorhanden. Die Frontkamera mit 20 Megapixeln sitzt in einem Notch. Für den Akku des Smartphones nennt Samsung 5.000 mAh. Er lässt sich mit 15 Watt wieder aufladen.

Auch Samsung Knox für mehr Sicherheit und NFC für Samsung Pay sind an Bord. Als Betriebssystem dient ab Werk Android 11 mit dem Überzug One UI 3.1. Preislich spielt das neue Samsung Galaxy M42 5G in Indien bei ca. umgerechnet 245 Euro für das Modell mit 6 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz. Für 267 Euro winkt das Modell mit 8 + 128 GByte. Als Launch-Angebot bietet man diese beiden Varianten zu reduzierten Preisen an – jeweils 222 bzw. 245 Euro. Der Verkauf beginnt im Mai 2021.

Ob und wann Samsung das Galaxy M42 5G auch nach Deutschland bringen wird, ist offen. Da es bei uns schon das im Grunde identische (aber teurere) A42 5G gibt, wird da wohl nichts gehen. Bis auf die HD+-Auflösung klingt das eigentlich nach einem ziemlich gelungenen Mittelklasse-Smartphone.

Technische Daten
Display 6.6’’ HD+ Super AMOLED Infinity-U
Performance Snapdragon 750G octacore
Battery 5000mAh, 15W Fast charging
Camera (Rear) True 48+8 (ultra-wide) 5MP (macro) +5MP (depth); 20MP (Front)
Memory 6GB + 128GB8GB + 128GB

Expandable up to 1TB

Design Modern, elegant-layered patternColours –

Prism Dot Black and Prism Dot Gray

Others Knox Security, Samsung Pay

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Aktuell finde ich das neue Galaxy A52 extrem gelungen. Für knapp ab 300 EUR bekommt man ein tolles Gesamtpaket mit Features, die in der Preisklasse genial sind, z.B. Super AMOLED Display, IP67 wasserdicht, 4 Jahre Update-Garantie und guter Gesamtausststtung.

    Meine Prognose ist, dass das das in Deutschland 2021 das meistverkaufte Smartphone wird. Sozusagen das „Volks-Handy“ mit hervorragender Ausstattung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.