Anzeige

Samsung Galaxy Gear angeblich zur IFA 2013

Die IFA 2013 in Berlin steht vor der Tür. Ab dem 04. September werden wir mit Neuerungen und Nachrichten erschlagen, denn am besagten 04. September geht der Pressespaß auf der IFA los. Viele Geräte sind schon bestätigt, wir warten nur auf die offizielle Vorstellung. Nicht bestätigt, aber seitens Bloomberg vermutet wird die Vorstellung der ominösen Samsung Galaxy Gear, einer Smartwatch auf Android-Basis. Vieles soll nicht bekannt sein, man stützt sich hier auf die übliche Aussage aus „gut unterrichteten Quellen“ – man soll mit der Uhr in der Lage sein, Anrufe und Mails zu bearbeiten, auch Surfen soll möglich sein.

SM-V100T

Was mir persönlich logisch erscheinen würde? Die Uhr hat auch einen Fitness-Tracker, denn mit dem Samsung Galaxy S4 wurde ja auch die Sparte Health bei Samsung noch einmal weiter ausgebaut. Ein riesiger Markt. Jüngst sind auch Patentzeichnungen aufgetaucht, die allerdings nicht mehr als eine grobe Design-Idee geben. Sollte so eine Samsung Galaxy Gear kommen, würdet ihr euch noch eine technische Spielerei um das Handgelenk hängen? Ich für meinen Teil vermisse nicht einmal die Uhr und eine Smartwatch müsste mir schon große Vorteile verschaffen – und das kann ich mir derzeit noch nicht vorstellen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Und wie hält es sich mit dem Jawbone Up? Hattest Du nicht im Chromecast Videoreview so ein Teil am Arm? Lohnt sich das?

  2. @caschy: Danke – gerade schon überflogen. Scheinbar nutzt Du es ja noch, obwohl Dein Statement am Ende eher weniger danach klingt:

    „Doch wirklichen Mehrwert habe ich persönlich dadurch nicht. Jawbone wird mit dem Up sicherlich einige Personenschichten ansprechen, ich persönlich gehöre anscheinend nicht dazu. Mir bringt es nichts, zweimal am Tag ein Armband mit meinem Smartphone zu synchronisieren und zu sehen, ob ich Bewegungs- oder Schlaftechnisch gut oder schlecht unterwegs bin.“

    Bin gespannt, ob sich die Meinung dazu über die Zeit geändert hat und es mittlerweile mehr Mehrwert bietet? Ich hoffe, dass die Funktionen von einer Smartwatch übernommen werden, so dass man sich in Zukunft nicht den ganzen Arm voller Gadgets hauen muss.

  3. @Malte: ich hatte es eine ganze Zeit nicht, habe es aber gerade für einen pers. Test wieder um, da die App-Einbindung mit meiner Withings-Waage hier auch greift, was der Withings-Tracker aber auch kann.

  4. nur mal so laut gedacht:

    Wenn man bei einem Arbeitgeber arbeitet und nebenberuflich tätig ist und die Mails aus dieser Tätigkeit trotzdem im Auge haben möchte würde so ein Teil evtl. einen Nutzen bringen. Oder die Mails vom Verein… Bitte keine Diskussion über fair und unfair gegenüber dem Arbeitgeber. Ist ja nur mal so gedacht.

  5. Naja sollte es sich hierbei wirklich um eine mit einem flexiblen Display handeln, dann muss ich sagen bin ich schon wirklich sehr gespannt. Hast du schon eine Einladung für das Event bekommen?

    Lg

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.