Samsung Galaxy Fit 2 und Watch 3 Titan vorgestellt

Samsung hat seine neuen Wearables Galaxy Fit 2 und Galaxy Watch 3 Titan vorgestellt. Letztere ist natürlich am Ende nur eine neue Ausführung der bereits bekannten Version. Die Titan-Ausführung markiert nun eine neue Premium-Variante, die mit einem Edelstahlarmband zu haben ist.

Es bleibt bei einem Display mit 1,4 Zoll, der drehbaren Lünette und umfangreichen Fitnessfunktionen. Die Galaxy Watch 3 Titan kommt mit einer Akkuladung bis zu 56 Stunden aus. Über die Samsung-Health-App könnt ihr auf über 120 Workouts für Zuhause zugreifen.

 

 

Die Galaxy Watch3 Titan ist ab dem 18. September 2020 im Samsung-Online-Shop in der Farbe Schwarz verfügbar. Als Preis rufen die Südkoreaner 633 Euro aus.

Dazu stößt der neue Fitnesstracker Samsung Galaxy Fit 2. Er ist nur 24 g schwer und soll mit einem Akku bis zu 21 Tage durchhalten. Wird die kontinuierlicher Pulsmessung aktiviert, sind es immerhin noch bis zu 14 Tage. Das AMOLED-Display mit 1,1 Zoll liefert euch einen Überblick über Leistungswerte wie Trainingszeit, Kalorien, Puls oder zurückgelegte Distanzen. Die Touch-Taste im Display ermöglicht zusätzlich Nachrichten, SMS und E-Mails, die über via Bluetooth gekoppelte Smartphones ankommen, zu beantworten.

Die Galaxy Fit2 wird automatisch aktiv, wenn sich Nutzer länger als zehn Minuten sportlich betätigen und erkennt sechs Aktivitäten wie Radfahren oder Laufen von alleine. Zudem lassen sich in der Samsung-Health-App mehr als 90 weitere Aktivitäten auswählen. Da die Galaxy Fit2 bis zu 5 ATM wassergeschützt ist, kann sie auch Schwimmen aufzeichnen. Außerdem kann man durch die automatische Schlafaufzeichnung, Schlafgewohnheiten erkennen.

Die Samsung Galaxy Fit 2 ist ab dem 2. Oktober 2020 erhältlich. Ihr hab die Wahl zwischen einer schwarzen und roten Version. Als Preis sind 46,76 Euro angedacht.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Das neue Fitnessband Galaxy Fit 2 ist günstiger als das alte Modell Galaxy Fit. Finde ich super.

  2. 633 Euro für eine Smartwatch, die mit Sicherheit nach wenigen Jahren obsolet ist? Mutig!

    • Alternativ kann man natürlich auch nur 44 mm Titangehäuse Space Schwarz, Gliederarmband Space Schwarz
      1.266,20 € Apple Watch 5 greifen. Dort gibt es nach 5 Jahren voraussichtlich auch keine Updates mehr. Wobei ich ja das Lederarmband optisch bevorzugen würde. Und man spart sich noch 335€ gegenüber dem Gliederarmband.
      Wer kein Titan möchte kann ja zu einer anderen Uhr mit einem anderen Material greifen. Das gibt es dann auch günstiger.

  3. Ich finde, dies sollten lieber einen echten Nachfolger der Gear Fit 2 (Pro) bringen. War bzw. ist imo der ideale SmartWatch- / Fitnessarmband-Hybrid. Das Ganze mit etwas mehr Laufzeit, Spo2-Messung, aktuelles Tizen und evtl. EKG (letzteres bekommen sie aber ja nicht hin) – ein Traum.
    Wird aber wohl die nächsten Jahre nicht kommen – da würde man zu sehr bei den anderen Modellen wildern.

  4. Beim GF2 passen bestimmt auch die Armbänder des Mi Band 5, so geclont sieht das gemalte Bild aus.

    Bei der Watch 3 wüsste ich jetzt gerne den Mehrwert zur Frontier oder Classic, mal vom SpO2 Sensor abgesehen, und preismäßig sind schon die günstigsten Ausführungen der 45mm GW3 ausser Rand und Band.

    Dazu nervt Samsung immer mehr mit Werbung innerhalb seiner Apps, genauso wie Fitbit neuerdings. Wird Zeit, eine der Pebble mal wieder aufzuladen, und sich Stück für Stück von diesen Hightech-Spielzeugen der Werbeindustrie zu verabschieden. So in die Privatsphäre einzudringen, ist für mich ein Unding.

    Das oben erwähnte billigste Mi Band 5 kann übrigens auch Nickerchen erfassen, was bisher bei allen meinen Samsungs noch nie funktionierte.

  5. So lange Samsung nicht endlich mal das Versprechen einlöst, Samsung Pay in Deutschland zu starten sind die für mich was Smartwatches angeht sowieso gestorben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.