Anzeige

Samsung Galaxy Watch 3 vorgestellt: Neue Smartwatch mit Tizen

Samsung hat heute zur großen Produktvorstellung ausgeholt. Neben dem Samsung Galaxy Note 20 hatte der Hersteller auch die neue Galaxy Watch 3 im Gepäck. So, wie man es von Samsung kennt, ist abermals Tizen als Betriebssystem bei diesem Wearable an Bord. Die Südkoreaner bieten die Smartwatch in Varianten mit 41 bzw. 45 mm an.

Auch im Falle der Galaxy Watch 3 hatte es vorab schon etliche Leaks gegeben. Was für viele Fans willkommen sein dürfte: Diese Smartwatch bringt wieder eine drehbare Lünette mit, was für die Bedienung in der Vergangenheit immer ein wirklich guter Kniff gewesen ist. Der Bildschirm mit 1,4 (45 mm) bzw. 1,2 (41 mm) Zoll löst mit 360 x 360 Pixeln auf. Der hauseigene Samsung Exynos 9110 dient als SoC. Ihm stehen 1 GByte RAM und 8 GByte Speicherplatz zur Seite.

39 unterschiedliche Sportmodi gibt es zur Auswahl und der Schlaf des Trägers lässt sich freilich auch überwachen – Tracking der REM-Phasen inklusive. Auch ein Elektrokardiogramm (EKG) soll sich mit der Uhr erstellen lassen, was sogar auch im deutschen Datenblatt Erwähnung fand, demnach auch bei uns starten sollte.

Die Samsung Galaxy Watch 3 wird in Deutschland ab heute zur Bestellung angeboten und kostet 447 Euro in der Variante mit 45 mm bzw. 418 Euro in der kleineren Version mit 41 mm. Solltet ihr Wert auf 4G LTE legen, dann steigen die Preise für das Wearable jeweils auf 496 bzw. 467 Euro. Alle Preise gelten für die Varianten mit Lederarmbändern. Verfügbar ist die Smartwatch im Handel ab sofort.

Samsungs Aktion zum Launch: Kunden, welche die Galaxy Watch 3 vom 5. August bis zum 28. August kaufen und bis zum 18. September unter samsung.de/galaxy-watch3-smartes-angebot registrieren, können sich zusätzlich über eine induktive Powerbank als Zugabe freuen. Im Samsung Online Shop erhalten Kunden diese direkt mit ihrer Bestellung.

Galaxy Watch 3 Produktdetails

  • Farbe:  Mystic Bronze, Mystic Black, Mystic Silver
  • Gehäuse aus Edelstahl
  • Armband aus Leder
  • Prozessor: Exynos 9110, 1,15 GHz Dual-Core
  • Abmessungen & Gewicht:
    45 mm: 45 x 46,2 x 11,1 mm / 53,8 g (Edelstahl),
    41 mm: 41 x 42,5 x 11,3 mm / 48,2 g (Edelstahl)
  • Display:
    45 mm: 1,4 Zoll (34 mm)
    41 mm: 1,2 Zoll (30 mm)
    Immer Vollfarbe auf dem Display
  • Schutz durch Corning Gorilla Glas DX (2,5D vorderes + 3D hinteres Glas)
  • Akku:
    45 mm: 340 mAh3
    41 mm: 247 mAh3
  • WPC-basiertes kabelloses Laden
  • Betriebssystem: Tizen-basiertes Wearable OS 5.5
  • RAM / Speicherplatz: 1 GB RAM + 8 GB interner Speicher (ca. 4,3 GB frei verfügbar)
  • Konnektivität: LTE, Bluetooth 5.0, Wi-Fi, NFC, A-GPS/GLONASS/Beidou
  • Sensoren: Beschleunigungssensor mit 32 g, Lagesensor, Barometrischer Höhenmesser, Umgebungslichtsensor, plethysmographischer Pulssensor mit 8 Fotodioden, Elektrokardiogramm (EKG)
  • Widerstandsfähigkeit: 5ATM + IP68 / MIL-STD-810G
  • Kompatibilität: Android 5.0 oder darüber & 1,5 GB RAM oder darüber / iPhone 5 mit iOS 9.0 oder darüber

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

36 Kommentare

  1. Wichtig: Wie lange hält der Akku durch? Wieder nur 2 Tage oder tatsächlich mal 10-14 Tage?

    China Gadgets hatte einen guten Vergleich einer Samsung und Huawei Uhr. Die Huawei war etwas schlechter ausgestattet, hielt dafür mindestens 10 Tage durch. Die Samsung hatte mehr im Gepäck aber hielt nur 3 Tage durch, und das auch nur, wenn man überhaupt nix gemacht hat…

    • Huawei hat eigenes Watch Betriebssystem (Also weder WearOS noch Tizen), das soweit ich weiß keine Installation von Drittanbieter Apps erlaubt, was für mich (Softwareentwickler) ein abolutes NoGo ist.

      • Ja, deswegen haben die auch weniger Watch Faces usw.

        Naja, warten wir mal auf den Test bei China Gadgets. Die machen das immer ganz gut.

        • Preistechnisch schon in der Apple Watch Region. Das ist schon ne Ansage…

        • Weniger Watchfaces? Was hat sich geändert? Der Vorgänger hatte so viele Watchfaces zur Auswahl, die könnte ich nicht in einem gesamten Menschenleben durchsehen. Inwiefern ist „weniger“ da noch relevant?

    • Ich hab mal eine ernstgemeinte Frage, ist es wirklich so schlimm die Uhr jeden Tag zu laden?
      Man duscht ja eh oder wäscht sich, wenn man die Ladestation am Schreibtisch oder so anbringt wäre das doch kein Problem?

      • therealThomas says:

        Ich habe derzeit ein Mi Band 4, das behalte ich beim Duschen an.
        Aber selbst wenn ich die Smartwatch ablege, wird die wirklich innerhalb von 15-25 Minuten für den ganzen Tag geladen? Das vergleichsweise häufige Laden hält mich (neben dem Preis) aktuell noch davon ab, eine Smartwatch zu kaufen. Das Mi Band alle 3,5-4 Wochen zu laden ist schon angenehm.

        • Achso, wenn du es beim Duschen dran lässt, dann ist es verständlich.
          Ich lasse sie nach dem Duschen gleich ganz aufladen (ca. 35 Minuten).

          • MIch stört es auch, dass man einfach daran denken muss. Vergisst man es nur einmal, gehen mitten am Tag die Lichter aus. Da habe ich gerne eine Reserve, mit der ich es auch mal vergessen kann, die Uhr ans Stromnetz zu hängen.

      • Ich dusche nicht jeden Tag.

        LG

  2. Dann wird bestimmt bald EKG für die Active 2 freigeschaltet ^^

  3. … und immernoch kein Google Pay support ..

  4. Kann die Uhr nur für Sport und Schlaf genutzt werden oder ist es insgesamt ein alrounder und vergleichbar mit apple watch nur eben für android? also apps, telefonieren, benahrichtigungen sowas auch alles?

    • Klar, es ist eine vollwertige Smartwatch. Im Android Bereich sind Samsung Smartwatches auch meist die beste Wahl, man muss nur auf mobile Payment in Deutschland verzichten (leider).
      Ich habe schon länger eine Galaxy Watch Active2 im Einsatz und bin sehr zufrieden, Pulsmessung, Sporttracking, Schlaftracking und jetzt dann EKG und Blutdruckmessung ist eigentlich alles, was ich darauf nutze (natürlich Benachrichtigungen auch).

      • Taugt die Blutdruckmessung was? Kann mir das nicht so ganz vorstellen. Das kann doch nur errechnet und nicht richtig gemessen sein,.

        • Also ich hab es über die .apk und .tpk installiert, die Blutdruckmessung muss am Anfang kalibriert werden mit einem normalem Gerät, dann alle 2 Wochen (oder 3, bin mir gerade nicht sicher).
          Die Messergebnisse sind bestimmt nicht mit einem „echten“ Blutdruckmessgerät zu vergleichen, in meinen kleinen Tests waren sie aber immer nah dran (also meistens so +-5). Für eine Diagnose ist es natürlich auch nicht gedacht, aber für eine Warnung, wenn man hin und wieder misst und dann der Blutdruck relativ hoch ist.
          https://www.reddit.com/r/GalaxyWatch/comments/i3tpnv/ecg_is_finally_working/

          • „Jetzt dann EKG“ ist gut – es ist fast ein Jahr nach release der Active 2 immer noch nicht freigeschaltet und es gibt auch weiterhin keinerlei Anzeichen dafür für DE. Die einzige News ist, dass die Zulassung in den USA geschieht und ELG „bald“ kommt.

            Also nein, sie ist KEIN guter so Allrounder, wie die Apple Watch, theoretische Funktionen sind so gut wie keine Funktionen.

      • Laut Samsung Seite wird Blutdruckmessung und EKG voraussichtlich im März 2021 freigeschaltet. Das kommt einen doch irgendwie bekannt vor…

  5. hm, ich habe die alte Samsung Gear Watch… irgendwie habe ich bei der neuen Watch bisher (fast) nichts gefunden, das sie anders oder besser macht als die alte… weiß jemand mehr?

    • Wolfgang D. says:

      @kamil „(fast) nichts gefunden, das sie anders oder besser macht“
      Ne, nur wie bisher leere Versprechen.
      Ich frag mich echt, was sich Samsung dabei denkt. Solange kann man vorhandenes Zeugs beruhigt weiter nutzen. Für den Tracker GF2Pro wünsche ich eigentlich nur mehr Laufzeit und etwas breiteres Display wegen der Nachrichten + große Schrift.

  6. chilibrenntzweimal says:

    Ob EKG und Blutdruck von Anfang an geben wird oder wie bei der Galaxy Active 2, nicht dabei sein wird von Anfang an, werden wir ja sehen. Die Active 2 hat auch knapp 400 am Anfang gekostet und es gab kein EKG, dann warten wir lieber auf den Preisverfall, bis EKG angeboten wird. Ich zahle keine Apple Watch Preise, wenn die Dinge, die den Preis rechtfertigen gar nicht verfügbar sind.

  7. EKG und Blutdruck steht voraussichtlich ab März 2021 zur Verfügung. So steht es auf der Produktseite von Samsung. Alles klar, die Uhr wird erst gekauft wenn es dann wirklich geht. Bis dahin vermutlich auch deutlich günstiger zu bekommen.

    • Thomas Müller says:

      Echt, die ziehen das jetzt ein zweites Mal durch? Wer lässt sich zwei mal verarschen?

      • chilibrenntzweimal says:

        Vor allem kostet es derzeit fast soviel wie eine Apple Watch ohne annähernd soviele Apps zu bieten, einfach nur absurd der Preis. Die hälfte wäre angemessen und ich gebe samsung einen 50 Euro Gutschein, der fällig wird nach Aktivierung der Ekg Funktion. Das wäre fair

      • Ich werde keine Samsung Watch mehr kaufen, die auch nur irgendetwas irgendwann verspricht. Habe die Activ 2 gleich 2x wegen diesen Funktionen geholt, weil es seitens Support erst hieß „bald“, dann Anfang 2020, dann Frühjahr und jetzt schreiben Sie „in Arbeit“ oder dazu können sie nichts sagen. Echt enttäuschend. Ich bin nicht darauf angewiesen, aber es war der Mehrwert gegenüber meiner vorherigen Watch.

        • chilibrenntzweimal says:

          Das ist ne ideale Situation für dich, du kannst nun warten und schauen wie der Preis sinkt, bis sie offiziell Blutdruck und EKG anbieten. Werde ich auch machen.

  8. Als SoC der Exynos 9110 in 10nm, also der gleiche wie beim Vorgänger Galaxy Watch. Der Benefit fällt dann sicher sehr klein aus in Sachen Performancesteigerung, nämlich nahezu 0. Also der Vorgänger die GW (46er ohne LTE) schafft schon locker 6 Tage ohne AoD, k.A. wie manche damit auf nur 2 Tage kommen. Defekter Akku, App hängt? Mit der S3 als Vor-Vorgänger waren auch schon 4 Tage drin, Laufzeiten bei voller Smartwatchfunktionalität, wovon Android Wear Uhren derzeit nur träumen können. Damals und leider heute auch noch. Die hohen Preise im Samsung-Shop kann man schmunzelnd hinnehmen, da kostet die GW ja auch noch 300,-€ / LTE 350,-€, im freien Handel schon unter 200,-€ zu bekommen. Early Adopter sind ja leider immer selber schuld, beim Kauf bei Release direkt im Hausshop leider gleich doppelt 😉

  9. Da habe ich mich wohl zu früh gefreut. Den stolzen Preis für die 45 mm LTE Version hätte ich ja gerne gezahlt, wenn die Uhr eine für mich ausreichende Laufzeit versprechen würde. Der Akku scheint nicht größer zu sein als der der Active 2 und die Active 2 hatte ich für einen Test. Sie hielt leider keine 7stündige Aufzeichnung eines Laufes inklusive einiger Telefonate durch und wollte dann 2,5 Stunden lang geladen werden. Über die Ladezeit bei der Watch 3 habe ich noch gar nichts lesen können. Vielleicht weiß das ja jemand hier im Blog. So warte ich weiterhin auf die globale Mi Watch oder die Oppo Watch mit eSIM für den deutschen Markt und hoffe, die beiden Uhren sind bald mal verfügbar. Eine Apple Watch kommt nicht in Frage, weil ich mit meinen Geräten im Android-Kosmos unterwegs bin. Ich wünsche nun allen einen schönen Sonntag!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.