Samsung Galaxy A: 2022 angeblich mit optischer Bildstabilisation als Alleinstellungsmerkmal

Samsung will in seiner mobilen Sparte einige Reformierungen vornehmen, nachdem man 2021 etwa mit den Galaxy S21 nicht so recht punkten konnte wie mit Flaggschiffen in den Vorjahren. Recht gut läuft bei dem südkoreanischen Hersteller die Mittelklasse, zu der etwa die Galaxy A zählen. Da will man ansetzen mit einem neuen Alleinstellungsmerkmal: Laut Berichten aus Südkorea wolle Samsung 2022 all seine Smartphone-Modelle der Reihe Galaxy A mit optischer Bildstabilisation (OIS) für die Kameras ausstatten.

Das wäre in der Tat ein geschickter Schachzug, denn aktuell bleibt OIS meist Flaggschiffen vorbehalten und ist in der Mittelklasse eher die Ausnahme – auch wenn Samsung damit schon experimentierte. Offenbar will man sich da in der Mittelklasse also besonders stark aufstellen, Optische Bildstabilisation verhindert, dass das Bild verwackelt wird. Das kann gerade bei Aufnahmen mit wenig Umgebungslicht helfen, da längere Belichtungszeiten ohne Stativ möglich werden.

Schon 2021 nutzte Samsung OIS für ausgewählte Galaxy A wie die A72, A52 und A22 4G. 2022 wolle der Hersteller aber eben angeblich in die Vollen gehen und alle A-Modelle mit der Stabilisation bedenken. Das wäre für Käufer von Mittelklasse-Smartphones eine feine Sache, denn dadurch würde Samsung auch Druck auf Konkurrenten wie Xiaomi und Honor aufbauen. Offiziell bestätigt sind die OIS-Pläne derzeit aber noch nicht.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Ok jetzt richtig, bei uns in der Schweiz ist das S21, besonders das Ultra so gut wie ausverkauft oder nur sehr schwer zu bekommen.

  2. Ich bin zwar bei Apple „zu Hause“, aber begrüße es sehr, dass OIS nun auch bei kleineren Modellen Einzug hält. Der Hersteller ist mir da erst mal egal. Ich hoffe, das färbt ab.

  3. Lustig. Ich hab mir das OnePlus Nord 2 geholt um 330€ (danke Saturn) und das hat auch bereits OIS. Echter Zoom wie im Ultra wäre eine Überraschung gewesen aber nicht OIS

  4. Wenn die Galaxy A-Reihe aufgewertet wird, dann gibt es doch noch weniger Gründe, sich ein Samsung-Flaggschiff zu kaufen?

    • Die A-Reihe ist der Geldbringer, wenn Samsung hier Kunden verliert ist es richtig schmerzhaft, weil die Kunden aus Gewohnheit zu Samsung greifen, ist es ein dauerhafter Verlust.
      Bei Flaggschiffen ist es natürlich auch ärgerlich, aber hier hat man wahrscheinlich schneller eine Chance die Kunden zurück zugewinnen. Es gibt eine höhere Austauschfrequenz und man kann sie mit Highlights gewinnen.

  5. nachdem man 2022 etwa mit den Galaxy S21 nicht so recht punkten konnte…..
    2022 ?

  6. Die S21er Reihe nicht wirklich erfolgreich ?
    Wen wundert das ?
    Im Vergleich dazu bringen die A`s
    SD Kartenerweiterung ( teilweise sogar in Verbindung mit einem Triple Slot )
    Flaches Display
    3,5mm Stecker
    Keine Glasrückseite

    Das alles dann zu einem 1/3 des Preises

    Und bevor die ganzen Techies in ihrer Bubble wieder weinen anfangen von wegen braucht man doch alles nicht, fragt euch, warum all dass gerade in den Cash Cows von Samsung angeboten wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.