Samsung Galaxy S21: Verkaufszahlen sollen bisher enttäuschend ausfallen

Samsung, sonst erfolgsverwöhnt als internationaler Marktführer im Smartphone-Segment, musste gerade erst eine Schlappe hinnehmen: In Europa soll mittlerweile Xiaomi auf dem Thron sitzen. Und nun berichten südkoreanische Medien unter Bezugnahme auf die Marktforscher von Kiwoom Securities, dass sich die Reihe der Galaxy S21 wohl schlechter verkauft habe, als erhofft.

Innerhalb des ersten halben Jahres nach Verfügbarkeit habe Samsung rund 13,5 Mio. Einheiten der Galaxy S21 abgesetzt. Das soll alle Modellvarianten einschließen. Das, worüber andere Hersteller jubeln würden, ist für Samsung eine Schlappe. Denn die Verkaufszahlen lägen, sollten die Zahlen hinkommen, dann 20 % unter denen der Galaxy S20 im gleichen Zeitrahmen und sogar 47 % unter den Absätzen, welche die Reihe der S10 in ihrem ersten halben Jahr erreichen konnte.

Samsung will mit seinen nächsten Flaggschiffen Neues wagen: So arbeitet man ja mit AMD zusammen, um erstmals in einem Smartphone-Prozessor eine RDNA-GPU zu verwenden. Samsung konnte im Übrigen insgesamt seine Auslieferungsmengen im zweiten Quartal 2022 auf 58 Mio. Einheiten steigern. 2020 waren es im gleichen Zeitraum 54 Mio. Einheiten. Offenbar punktete man da aber verstärkt im Einstiegs- und Mittelklasse-Segment und eben nicht mit den prestigeträchtigen S21-Modellen.

Warum haben sich die Galaxy S21 nun nicht so verkauft, wie erhofft? Der Smartphone-Markt habe ein hohes Reifestadium erreicht, die Konkurrenz sei groß und es gebe immer weniger Differenzierungsmerkmale zwischen den Premium-Geräten.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

31 Kommentare

  1. Daniel FPunkt says:

    …tja sowas nennt man dann einen gesättigten Markt. Viele Menschen nutzen ihre Geräte deutlich länger als früher. Was bringt mir ein SoC und eine Grafikeinheit die auf dem Papier 30% schneller rechnet als der Vorgänger wenn ich hiervon im Alltag ohnehin kaum etwas merke? Ich nutze derzeit das iPhone 12 Pro Max und ich denke ich werde dieses Jahr tatsächlich mal aussetzen und es weiter benutzen bevor es in der Familie weiter vererbt wird.

  2. Reto Burri says:

    Weil die Mittelklassen-Geräte inzwischen so gut sind, dass praktisch niemand mehr das High-End braucht? Was man bei Samsung für 300 Euro kriegt, ist teils einfach Fantastisch. Ein S21 Ultra brauchen halt eigentlich wirklich nur noch Enthusiasten/Technik-Liebhaber., alle anderen können sich das Geld sparen und wo anders ausgeben.

    • Sehe ich auch so. Ich hatte in den letzten 10 Jahren immer nur Premium-Smartphones, aber dieses Jahr habe ich mir ein Galaxy A52 gekauft. Für knapp über 300 Euro.

      Was Samsung hier als preiswerte „Mittelkasse“ verkauft, ist wirklich genial. Super Akku, geniales AMOLED Display, wasserdicht, 4 Jahre Update-Garantie und und und…

      Selbst ich als Technikfreak habe gar kein Bedürfnis mehr, mir was teureres zu kaufen. Ich wette, dass das A52 das meistverkaufte Smartphone in diesem Jahr wird. So wie schon das Vorgängermodell im letzten Jahr.

  3. Warum auch wechseln, wenn das alte noch gut ist? Ich habe ein S10, das S21 hat kein einziges Feature wo ich sagen würde, dass das ein Grund für ein Upgrade wäre. Eher ein Grund dagegen, denn das S21 hat keinen SD-Slot mehr.

    • bombvoyage says:

      und kein Kopfhöreranschluss und eine hochwertige Glasrückseite und und und ….selbst wenn Samsung keine Updates mehr fürs S10 rausbringt, werde ich es mit LineageOs noch weiter nutzen …

  4. Warum sich die Knochen schlechter Verkaufen? Vielleicht, weil die klassischen Hersteller noch immer nicht kapiert haben, was seit Jahren auf dem Markt passiert?

    Ich habe schon vor über zehn Jahren gesagt, dass es keine Lösung ist, alles was nicht bei drei auf den Bäumen ist, in China zu produzieren. Nur weil es billig/er ist. Irgendwann, war stets meine Aussage, werden die Hersteller in China merken, dass sie die klassischen Marken nicht mehr brauchen. Sie werden ihre eigenen Geräte herstellen, eine eigene Entwicklung betreiben und konkurrenzlos billig sein. Das sah man kürzlich beim Vergleich der e-Autos in China und das sieht man schon seit Jahren bei Smartphones.

    Dass Samsung dann unter diesen Umständen noch diese absurden Preise für ihre „Flaggschiffe“ aufruft, ist geradezu lächerlich.

    • Mag sein für den Moment. Aber: Erstens, kapieren es die Westler langsam, und zweitens und viel relevanter: mit dem Wohlstand kommt das Verlangen nach Demokratie, irgendwann wirds in China heftig knallen. Und das wird sie weit zurückwerfen.

      • Das bezweifle ich sehr stark. Momentan ist eher die ganz andere Richtung angesagt und der Maoism wird wieder groß geschrieben. Die einzige Bremse, die China tatsächlich erfahren könnte ist der tatsächliche Bevölkeungsrückgang. Durch die 1-Kind Politik und der Hyperindividualisierung der Chinesen gehen die Geburtanzahlen zurück und China droht eine Produktionsrückgang (denn weniger Kinder = weniger Arbeitskraft) so wie man in hier in DE schon versucht zu bekämpfen und der glücklicherweise noch aufgehaltet wird durch die Migrationswellen, die wir erleben (im Positiven).

        • Meines Wissens wurde die 1-Kind-Politik bereits aufgehoben. Aber es ist unwahrscheinlich, dass wir hier eine Transition in Richtung Demokratie sehen. Man darf nicht vergessen, dass wir über eine Bevölkerung von 1,4 Milliarden Menschen sprechen. Da können gerne mal 800 Tausend Leute in Hong Kong demonstrieren, sie sind trotzdem eine Minderheit. Und viele Menschen finden China und die dortige Politik gut. Und wenn diese zu mehr Wohlstand führt, ist das ja eher ein Argument für Beibehaltung der Politik, als ein Argument dagegen.

          Ich sehe übrigens nicht, dass es die Westler langsam kapieren. Das Problem sind das Wirtschaftswachstum und die Marktgröße. Kein international agierendes Unternehmen sieht derzeit von China ab. Alle wollen einen Teil des Kuchens haben und von allen verlangt China dafür Gegenleistungen. Das ist nach den ganzen Lockdowns und Versorgungsengpässen sogar schlimmer als je zuvor. Eben weil die Unternehmen weltweit einen dringenden Nachholbedarf haben, der nur durch China kurzfristig geleistet werden kann.

          Und wieder nichts gelernt.

          • Wir werden es sehen, aber bisher ging Wohlstand immer einher mit dem Ruf nach Demokratie. Ich bezweifle stark, dass das in China nicht auch kommen wird, wenn auch nicht kurzfristig. Es braucht am Ende nur einen kleinen Auslöser. Zudem wird sich China irgendwann Taiwan holen, genau das könnte sehr sehr verheerend werden.

            Kurzfristig ja, aber ich bin überzeugt dass der Trend in den nächsten 10 Jahren defintiv dazu über geht, wieder vermehrt in Europa zu Produzieren. Wir werden sehen.

            • Ich hoffe, dass Du recht hast.

              Die Verlagerung der Produktion nach Europa hat jedoch selbst in der Corona-Krise nicht funktioniert. Da hatte man in Deutschland durch den anfänglichen Engpass an Masken festgestellt, dass man mehr selber produzieren müsse. Ein Förderprogramm wurde aufgelegt und mit vielen Millionen von staatlicher Seite gestützt. Und den Unternehmern wurden Mindestabnahmen versprochen. Jetzt sitzen die Unternehmer auf ganzen Lagerhallen von Masken und niemand will sie haben. Die Regierung redet sich heraus, dass die EU es nicht zulässt, solche Bestände zu kaufen, ohne den Kauf vorher auszuschreiben. Und da gewinnt meist das günstigste Angebot, das nun wieder aus China kommt. Die Unternehmer müssen daher ihre Produktion wieder aufgeben und die mittlerweile eingestellten Mitarbeiter entlassen, weil sie weder eine nicht lukrative Produktion, noch die durch falsche Versprechungen gemachten Schulden auf Dauer schultern können.

              Das meine ich mit „nichts gelernt“.

    • Puh…aktueller Preisvergleich:
      – Xiaomi 11 – 689€
      – S21 5G – 699€

      Ob die 10 € wirklich den Unterschied machen…

      • So geht die Rechnung aber nicht. Wie viele Kommentare bereits ausgeführt haben, reicht etlichen Usern mittlerweile ein Mittelklasse-Smartphone. Und Flaggschiffe verkaufen sich vor allem, wenn sie neu sind. Weil die Enthusiasten die neuste Technologie haben wollen und nicht die von letztem Jahr.

        D.h. der Vergleich sieht eher so aus:

        Xiaomi Mi 10T Lite = 329,- UVP
        Samsung S21 5G = 849,- UVP

        So sieht die Rechnung für die Masse aus, die dann eben nicht zu dem Samsung greift, sondern zum Chinesen. Die Mittelklasse ist einfach mittlerweile viel zu gut.

        • In dem Post ging es ja darum, dass die Chinesen deutlich günstiger sind als Samsung.

          Jetzt vergleichst du Xiaomi Mittelklasse mit Samsung High End. Würde ich jetzt eher auch mit Samsung Mittelklasse vergleichen.

          Ansonsten gehe ich mit, dass kein Mensch ein Handy für 1000€ braucht. Auch kein Apple.

          Einzig was mir nicht in den Kopf geht ist, dass sich niemand darum kümmert was mit den Daten passiert. Xiaomi hatte mal bestätigt, dass die chinesische Regierung auf alle Daten der Nutzer Zugriff hat. Auch im Ausland. Xiaomi ist nicht nur einmal wegen dubiosem Datentransfer aufgefallen. Muss da auch so sein.

          Kann man jetzt egal finden, aber spätestens wenn man mal einreisen möchte und auf private Dinge angesprochen wird, die man nirgendwo angegeben hat denkt man darüber nach. Ich arbeite in einem extrem internationalen Umfeld und habe viele Freunde/Kollegen überall auf der Welt, auch in China. Ist nicht nur einmal passiert…

          Hauptsache Geiz ist geil…

  5. Wow eine neue GPU, das ist DAS neue Feature? Da wird sich der Premium Kunde aber freuen, ich glaube eher nicht, der daddelt eher weniger. Wie wäre es mal mit Innovation? Etwas dicker, größerer Akku und mindestens zwei Tage Laufzeit bei echter benutzung, gerne auch drei Tage. DAS wäre ein Grund für die Premium Kunden für so ein Gerät, die Flips und Flops können sie dafür gerne sein lassen.

    • Eigentlich ist es bei jedem Geärt nur noch so: Bisschen bessere Kamera, bisschen bessere CPU/GPU. Mehr passiert nicht mehr. Darum gehts nur noch über den Preis, und da sind die Chinesen Vorraus, bzw. ein Mittelklassen-Smartphone ist inzwischen so gut, dass man nichts besseres mehr braucht. Und das läuft dann auch 4-5 Jahre einwandfrei.

  6. Könnte es sein, dass die exorbitanten Preise ein Grund sind? Nur so eine Idee.

  7. Schwer zu glauben, wenn man die Preisentwicklung nach oben, bzw. den nicht eingetretenen Preisverfall betrachtet.
    Just heute habe ich das S21 als Nachfolger für mein S8 bestellt. Für „sparsame“ 770 Euro.
    Aber wie schon Einige sagten, muss man da schon ein Enthusiast sein und für mich persönlich muss die Kamera einfach stimmen, wenn ich mal meine DSLR nicht dabei habe.
    Zudem wird mein S8, auch nach reset, etwas langsam und updates gibt es auch keine mehr. Ansonsten hätte ich das noch lange nutzen können.
    Ich habe auch die Werte des S8 mit aktuellen Samsung Geräten verglichen und kam beim S51 5G raus. Und das liegt bei 400 Euro zur Zeit. Das wäre für mich fast ein 1-zu-1 Ersatz. Aber wie gesagt: Enthusiast.

  8. Ich habe seit zwei Wochen ein S21 Ultra.
    Und die Begeisterung hælt sich in Grenzen.

    Meine Pro + Cons:

    Pro: Kamera ist genial.
    Display super Qualität.

    Cons:
    Zu teuer
    Fuerchterlicher Formfaktor. Fuehlt sich an als hætte man ne Fernbedienung in der Hand (Lang und schmal).
    Quietschbunt und umstændliche Software.
    Keine Klinkenbuchse.
    Keine SDcard.
    Abgerundetes Display welches immer Fehleingaben mit sich bringt (ja ich habe grosse Hænde anscheinend).

    Ich nutze das Smartphone mittlerweile nur noch als Kamera und habe mein Huawei Mate 20X wieder als primæres telefon.

    • Die Cons kann ich nur bestätigen

      Welche dann auch letztendlich die Gründe sind , warum ich mir nicht ein Modell aus dieser Smartphone Reihe kaufe.

      Bleibt zu hoffen, dass mit den sinkenden Verkaufszahlen das Marketing abgesägt wird und wieder mehr auf die Techniker gehört wird und das nächste Modell in obigen Cons eine Verbesserung erfährt.

    • Zu teuer
      Fuerchterlicher Formfaktor. Fuehlt sich an als hætte man ne Fernbedienung in der Hand (Lang und schmal).
      Quietschbunt und umstændliche Software.
      Keine Klinkenbuchse.
      Keine SDcard.
      Abgerundetes Display welches immer Fehleingaben mit sich bringt (ja ich habe grosse Hænde anscheinend).

      Das sind alles sachen die schon vor dem Kauf klar sein müssten…

  9. Ich muss mich mal als S21 Besitzer outen. Hatte vorher ein S10 (ist in der Familie geblieben), und war bis auf das gebogene Display super zufrieden damit. Für den Kauf eines S21 habe ich auf ein Aktionsangebot gewartet, und es dann für 750 Euro (256GB) mitgenommen. Ich gebe zu einen Unterschied (Außer Display) habe ich subjektiv nicht gemerkt. Ich hatte einfach Lust auf das Telefon. Für mich sind folgende Kriterien wichtig: Monatliche Updates, gerades Display, Akku der bei meiner Nutzung 3 Tage hält, guter Empfang, Browser sollte funktionieren, Fingerabdrucksensor im Display, Synology sync, Cellmapper (Darum kein Iphone) , Radionator für das Auto, Dual Sim (physikalisch wegen ländlich unterwegs und Prepaid) online Banking, und Kamera darf eingebaut sein, nutze ich aber kaum. Nutzen tue ich Threema, Mail, Spritpreis, Navigation und Cellmapper, bissel Inet Radio Browser, mehr nicht. Das erfüllt das Telefon. Klar es gibt billigere, aber Sicherheitsupdates innerhalb eines Monats über 3 Jahre, da habe ich kein anderes gefunden. Den Rest kann glaube ich jedes Telefon.

    • Cellmapper musste ich erst mal googeln, habe ich noch nie gehört. Aber ehrlich, warum brauchst Du das? Um den Standort für ein Haus mal auszumessen ok, aber das ist wohl einmalig. Interessiert mich wirklich!

  10. LachsKalle says:

    Bei mir ist mittlerweile der Punkt erreicht, dass ich nur gebrauchte Geräte kaufe (max 200).

    Die Mehrleistung und die drölf mehr Megapixel sind mir im täglichen Leben den exorbitanten Aufpreis nicht mehr wert.

  11. Wolfgang D. says:

    Tja, das kommt davon wenn man die Supportzeiträume verlängert.

    Man muss also sein smartes Teuerhandy nicht mehr so oft erneuern. Der normale Nutzer hat nämlich Besseres zu tun, als jährlich Neugeräte einzurichten. Unser Markt ist, wie hier schon gesagt, übersättigt. 5G als Kaufanreiz ein Witz, der nur den Akku schneller leert.

    Speziell wo Samsung immer mehr durch unerwünschte Werbung und Einschränkungen der Nutzerfreiheit agiert, sehe ich eh keinen Sinn mehr im Kauf von solchen Geräten. Witzigerweise hat gleichzeitig Xiaomi (wenigstens bei den EU ROM) den Werbemüll auf seinen Geräten eingeschränkt, und auch MIUI Energiesparen soll mittlerweile viel weniger aufdringlich sein.

    • Wobei man hier sagen muss, dass den Normaluser die Updates am hintern vorbei gehen. Ich kenne soo viele Menschen, die Updates einfach immer Ausblenden. Die interessiert das einfach nicht. Ich zwinge sie dann immer, das Gerät aktuell zu halten. Die Benutzen ihr Handy dann aber auch so lange, bis es wirklich unbrauchbar ist. Je nachdem, wann sie es herumgeworfen haben ist das 1 Jahr oder manchmal auch 6 Jahre. Auch egal ob iOS oder Android.

  12. Ich hatte bis Nov. ein S7 und habe besonderes das kabellose Aufladen sehr geschätzt. Das war auch der Grund nicht das A51/A52 zu kaufen, sondern das S20.
    Das S21 ohne Netzteil und insbesondere ohne SD-Karten Slot hätte ich niemals gekauft. Die 3 Android Update und 4 Jahre Sicherheitsupdate werden mich danach sicherlich zu der o.g. „Mittelklasse A54/55“ wechseln lassen. Sehe ich ja dann in 3 Jahren.

  13. vielleicht mal aufhören jedes Jahr das gleiche Handy herauszubringen und damit die Umwelt sinnlos zu belasten, aber das wäre ja sinnvoll….

  14. Ich warte auch bis mein S7 den Geist aufgiebt. Anschliessend kaufe ich mir ein günstiges der A-Reihe oder ein Xiaomi. Ich liebe Technik über alles, aber die Preise die aufgerufen werden ist einfach zu krass

  15. Wenn ich die Wahl habe zwischen 250 Kaffeemaschinen, bei denen es Hersteller gibt, die jeden Monat 4 neue Kaffeemaschinen auf den Markt werfen, dann wird es eben schwierig. Weil: am Ende kommt Kaffee raus. Genauso ist es mittlerweile bei Smartphones. Irgendwann hat jeder eine Kaffeemaschine bei sich zu Hause. Besser wird das Gesöff auch nicht mit der nächsten Generation.

  16. Ich habe zwar selbst das S21 plus und weiß die Detailverbesserungen durchaus zu schätzen, aber im Kern tut es auch längst ein Mittelklasse Smartphone für 300 Euro für die allermeisten Nutzer.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.