Samsung bringt YouTube auf Smartwatches – zuerst auf die Galaxy Watch Active 2


Ich schwöre, darauf habt ihr euer ganzes Leben gewartet! Endlich YouTube-Videos auf der Smartwatch schauen! Samsung macht es möglich, mit einer YouTube-App für die eben erst vorgestellte Galaxy Watch Active 2. Die Galaxy Watch Active 2 soll dabei aber nicht die einzige Tizen-Smartwatch von Samsung bleiben, die die App erhält, sie soll auch – ohne einen Zeitplan zu kennen – auf ältere Modelle mit Tizen kommen.

Samsung ist für die App verantwortlich, sie wird also nicht von Google bereitgestellt. Insofern kann es auch sein, dass nicht alle Funktionen zur Verfügung stehen werden. Wie sinnvoll eine YouTube-App auf einer Smartwatch mit rundem 1,4-Zoll-Display ist, darf freilich jeder für sich selbst entscheiden, eure Meinung dazu gerne in die Kommentare.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

11 Kommentare

  1. Mir wäre Samsung Pay um einiges lieber als so was ;(

  2. Komisch, ich kann auf meiner Gear3 schon jetzt YouTube Videos schauen. Ich weiß also nicht, was daran etwas besonderes sein soll?!

  3. Warum eigentlich nicht? Der beste Bildschirm​ ist der, den man dabei hat. Oft ist zudem das Audio wichtiger als das Video. Gut so, Samsung!

  4. Rund ist das neue Hochkant! Und optisch gesehen, erzeugt ein Kameraobjektiv ja sowieso ein rundes Bild!

  5. Da wäre mir eine smarte Taschenuhr lieber, die kann ich wo ablegen und muss mir nicht den Arm anhaltend verdrehen…

  6. Ach, zu Schulzeiten habe ich mir damals ganze Filme am PC konvertiert, damit sie a) auf mein Sony Ericsson überhaupt drauf gepasst haben und b) damit das Phone die Filme wiedergeben konnte. Hatte das Sony Ericsson W810i mit 1,9 Zoll Display, das war auch nur marginal größer als die Bildschirme heutiger Smartwatches. In den Pausen/Freistunden haben wir damit dann teils sogar zu zweit oder dritt Filme geschaut. Und meine Mitschüler/Freunde waren absolut fasziniert, dass das überhaupt technisch möglich ist. -> https://de.wikipedia.org/wiki/Sony_Ericsson_W810

  7. Oh man. Naja ich hör jetzt schon die ersten weil das nicht mal ein HD Bild ist.
    Es gibt Neuheiten die was her machen und es gibt eben Neuheiten.

  8. Ich wollte schon immer auf einem Daumennagel großen Display Videos gucken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.