Samsung mit drei neuen Blu-ray Playern im Curved-Design

Samsung hat heute nicht nur das nicht ganz ernstzunehmende Galaxy Blade edge vorgestellt, sondern auch an die Freunde des gepflegten Filmabends gedacht. Bei den neuen Blu-ray Playern handelt es sich allerdings um reale Produkte. Sie eignen sich besonders für die Nutzung zusammen mit einem Curved TV, da sie ebenfalls mit einem Curved Design daherkommen. Drei neue Modelle gibt es im geschwungenen Design, zwei sind bereits erhältlich, der Dritte erscheint dann Mitte April.

BDJ5500E

Die drei Player mit den Bezeichnungen BD-J5900, BD-J5500E und BD-J5500 sind sich zwar sehr ähnlich, besitzen aber auch Unterschiede. Gemeinsam haben alle, dass sie 3D Blu-rays unterstützen, Zugriff auch über 250 Apps im Opera TV Store haben und DVD-Upscaling beherrschen. Während sich logischerweise alle Modelle mit dem Internet verbinden lassen, ist das Modell BD-J5900 auch per WLAN in das Heimnetzwerk integrieren. Auch kann dieses Modell über Mirroring Inhalte vom Smartphone oder Tablet auf dem TV wiedergeben.

BDJ5900

Alle Player bieten hingegen die Möglichkeit, Inhalte via DLNA von anderen Geräten zu empfangen. Die Player unterstützen zudem Dolby True HD für einen verlustfreien Raumklang. Durch das DVD-Upscaling werden Inhalte von DVDs auf FullHD skaliert, sodass ein besseres Bild auf FullHD-Geräten zu sehen ist.

Den BD-J5900 gibt es bereits zu einer UVP von 129 Euro, ebenso den BD-J5500 für 99 Euro. Der BD-J5500E wird Mitte April dann mit einer UVP von 109 Euro auf den Markt kommen. Alle Preise verstehen sich inklusive Steuern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Und wo bleiben die Edge Player? 😀

  2. april april?

  3. Offenbar stellt Samsung den Smart Hub komplett ein: Während in der letzten Modellgeneration (H) noch die preiswerteren Modelle mit OperaTV kamen (inkl. der künstlichen Limitierung, dass keine VOD-Dienste verfügbar waren) und die teureren Modelle mit SmartHub sowie allen wichtigen VOD-Videotheken, kommen also dieses Jahr alle Modelle von Samsung mit OperaTV UND den VOD-Videotheken. Mich wundert zwar, warum man hier nicht auf das hauseigene Tizen setzt (wie ja auch jetzt bei allen SmartTVs), aber das wird dann vielleicht im Modelljahr 2016 beworben. 😉

    Kurzum: Damit ist (bis auf Design-Kleinigkeiten) die Software identisch zu den Sony Playern BDP-Sx200 (letztes Jahr) und BDP-Sx500 (diesjährige Serie), und hat damit alle Vor- wie Nachteile, die auch diese Player haben. Die Hardware unterscheidet sich jedoch: Ist die Optik noch Geschmackssache, so sind die Samsung Player definitiv deutlich lauter als Sony.

    Damit gehen eigentlich alle wesentlichen Vorteile der Samsung Player (angepasste Bildschirmwiederholfrequenz und Firmatvielfalt (kein divx mehr) verloren….

  4. @eddie
    Das Modell J7500 -2015er Modell nutzt den Smarthub.
    Der besser ist, als Opera TV.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.