SafeVac 2.3.0: Impfreaktionen nach Booster-Impfung melden

SafeVac ist in Version 2.3.0 veröffentlicht worden. Die App ist für Android und iOS erhältlich. Hinter der App steht das Paul-Ehrlich-Institut (Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel). Nutzer der App können Impfreaktionen an das Institut weitergeben. Die von den Teilnehmern eingegeben Informationen werden verschlüsselt auf dem Smartphone gespeichert und anonymisiert an das Paul-Ehrlich-Institut übermittelt, sobald eine Online-Verbindung besteht. Mit der neuen Version 2.3.0 von SafeVac spricht man nun jene Menschen an, die schon ihre Auffrischungsimpfung hinter sich gebracht haben.

Eine Bitte des Autors: Lasst euch impfen. Für euch und andere. Infos beim RKI.

Mit der aktuellen App Version besteht die Möglichkeit die Informationen zu einer Auffrischimpfung („Booster-Impfung“) einzugeben. Dabei können Anwender über den „Auffrisch-Impfungen“ – Button eine Auffrisch-Dosis eintragen, wenn sie mit den ersten Impfungen schon an der Befragung teilgenommen haben. Diese eingetragene Dosis wird ebenfalls in einem einzelnen Block „Auffrisch-Impfungen“ dargestellt. Hier haben Anwender die Möglichkeit nach Ablauf von 7 Tagen ab dem Impfzeitpunkt eine einmalige Meldung zu ihrem Gesundheitszustand zu machen.

Die Ermittlung der Meldungen aus den letzten Monaten hat ergeben, dass die meisten Nebenwirkungen bis zu 7 Tage nach dem Impfzeitpunkt auftauchen. Daher wird im Rahmen dieser Befragung zu den Auffrisch-Impfungen nur ein einzelner Meldezeitpunkt abgefragt. Anwender haben innerhalb der Befragung zum Gesundheitszustand nach 6 und 12 Monaten noch die Möglichkeit, weitere Meldungen zu machen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

46 Kommentare

  1. Schade, dass das Update nicht eher kam. So habe ich meine Symptome per Formular an das PEI übermitteln müssen statt bequem per App.

  2. chuck norris braucht diese app nicht.
    Wenn Covid Chuck Norris sieht, stellt es sich tot

  3. Vor 2 Wochen hieß es auf meine Anfrage noch:

    „Zurzeit wird geprüft, wie die Anwendung auch für Boosterimpfungen (3. Impfung) möglich gemacht werden kann.“

    Jetzt könnte man denken, wow, das PEI hat ja schnell reagiert.
    Leute, es war schon im August klar, dass Booster kommen werden… *Neuland*

  4. Danke für deine klare Positionierung!

  5. Stefan Weiss says:

    Danke für den roten Kasten! Wie ist sichergestellt, dass korrekte Daten eingegeben werden?

  6. Dennis Deutschkämer says:

    Danke für Aufruf zum Impfen auf der Seite 🙂

  7. Update bei mir noch nicht verfügbar. Habe Booster Freitag bekommen, wahrscheinlich gilt weiterhin die Regel, dass man nur 48 Stunden rückwirkend eintragen kann? Das wäre ja stumpf, das Update hätte eher kommen müssen…

  8. Na endlich , Danke für die Meldung.

  9. Meine Mum hatte am Tag nach dem Booster kalte Füße. Besser hinterher, als vorher. 🙂
    Ich möchte nicht wissen, wie viele Leute sowas als „Nebenwirkung“ melden…

    • Und ich dachte, das ist bei Frauen normal.

    • Machst dir keine Vorstellung, wir haben ein Impfzentrum aufm Gelände und das Telefon + Maileingang steht eigentlich nie still 😉 aber im Endeffekt besser eine absurde Kausalität zuviel als eine zu wenig.
      Ontopic: Schliesse mich an, danke für die klare Haltung!

  10. Passenderweise habe ich heute booster Impfung erhalten. Leider verharrt das Update im „initialisiere“-Modus 🙁

  11. Kann es sein, dass man die Boosterimpfung nur eintragen kann, wenn man die ersten beiden auch mit der App erfasst hat? Bei meinen ersten zwei lief die Abfrage per Browserabfrage.

  12. Das sogenannte „Underreporting“ bei Impfnebenwirkungen ist wohl ziemlich hoch, teils über 90%. Da kann es nur hilfreich sein die Meldehürden so gering wie möglich anzusetzen.

    • Ich würde eher von dem Gegenteil ausgehen, da ich annehme, dass es ähnlich wie bei Trustpilot ist und vermehrt die Leute sich melden, die eben negative Erfahrungen gemacht haben. Schon alleine aus dem Grund würde ich meine „Nebenwirkung“ gerne erfassen. Denn außer, dass ich nächsten Tag keine Baumstämme schleppen wollte aufgrund des Einstichs war die einzige Nebenwirkung, dass ich im am Tag nach der Boosterimpfung (ca 18h danach) für 2h extrem müde war. Danach war ich wieder topfit.

      • Das Underreporting bei Impfnebenwirkungen ist gering, teils über 90%. So wie angegeben in Prozent über alle Fälle und auch Art der Impfung hinweg. Seit Jahrzehnten ist das schon so. Mal mehr, mal weniger, aber nie werden alle Nebenwirkungen gemeldet.

        Welchen Informationsgehalt hat da eine einzelne Falldarstellung?

        • Das Underreporting bei Impf-(und Arzneimittel-)Nebenwirkungen liegt in der Tat bei 90-95%. Allerdings heisst das, dass nur jede 10. – 20. Nebenwirkung überhaupt erfasst wird. Es liegt damit m.E. sehr hoch.

        • „Welchen Informationsgehalt hat da eine einzelne Falldarstellung?“

          Geanu mit der Einstellung trägt man doch zu dem Problem Underreporting bei….

  13. Danke Caschy, danke PEI! Genug gesagt.

  14. Informationen zur App beim Paul-Ehrlich-Institut https://www.pei.de/DE/newsroom/hp-meldungen/2020/201222-safevac-app-smartphone-befragung-vertraeglichkeit-covid-19-impfstoffe.html
    Dort gibt es auch die Links zum Google App Store und Apple App Store

    Wer keine App hat, kann das Online-Formular nutzen https://nebenwirkungen.bund.de/nw/DE/home/home_node.html

  15. Die Blödis beschneiden sich mit der Vorgabe „nur innerhalb von 48 h nach der Impfung“ selbst. Auch das manuelle Eintragen von Daten ist völlig unsinnig, wo doch Geimpfte meist QR-Codes mit den Daten haben. Die könnte man doch einfach einscannen. Automatisch auf Korrektheit geprüft, keine Tippfehler und viel bequemer für die Nutzer. Das mit der Digitalisierung hat man in Deutschland noch immer nicht verstanden.

    • Heißt das, dass noch nicht einmal kontrolliert wird, ob die meldende Person auch tatsächlich eine Impfung erhalten hat?
      Wenn das wirklich so ist, werden wohl die Meldungen über schwere Nebenwirkungen demnächst drastisch in die Höhe gehen…

    • Die Blödis können halt einen Schritt weiter denken. Denn wenn man das öffnen würde, würden viele mit Nebenwirkungen diese später noch eintragen, was das Bild total verfälschen würde.

  16. Jürgen Krauss says:

    Habe die App vor einem halben Jahr gelöscht, Boostermeldung geht nun nicht, auch wenn man die alten Daten eingibt. Fehlermeldung nicht älter als 48 Stunden. Käse

  17. mapleleafsmauri says:

    Danke Caschy! Macht den Blog noch sympathischer als sowieso schon!!!

  18. Ich habe die App auch gleich wieder gelöscht. Ich hatte Covid und muss trotzdem zwei Impfungen eingeben ? !? Das hätte man intelligenter lösen können, aber vielleicht bin ich da auch einfach zu anspruchsvoll…
    Zusätzlich muss ich mein Einveständnis geben um an Umfragen teilzunehmen, sonst kann ich die App nicht nutzen…

  19. Bernhard Seuring says:

    Nach Download des gestern angebotenen Updates (iPhone 8, iOS 14.8.1) verharrte die App bei „Initialisiere“. Neustart des Geräts brachte keine Veränderung. Musste App deinstallieren, neu downloaden und komplett alle benötigten Anmeldeinformationen neu eingeben, alle früheren Eingaben sind weg. Auffrischimpfung steht bevor, mal sehen, ob Nebenwirkungsmeldungen erfassbar sind …
    Obwohl App als Smartphone-App. bezeichnet wird, scheint sie auch auf dem iPad zu laufen … konnte allerdings auf beiden Geräten nicht nachvollziehen, ob Version 2.3.0 installiert ist, Versionsinfo nicht gefunden

    • Geh mal in „Einstellungen > Allgemein > iPhone-Speicher“. Dort musst du ein bisschen warten, bis unten die Liste mit den installierten Apps geladen ist. Sobald das passiert ist, tippst du auf die gewünschte App und es öffnet sich ein Fenster mit App-Informationen. Oben, direkt unter dem App-Namen siehst du dann die installierte App-Versionsnummer.
      Sollte auf dem iPad prinzipiell genauso gehen.

  20. Martin Deger says:

    Hat jemand die aktualisierte App auf Android erhalten? Ich nicht bisher. Man kann die Boosterimpfung wohl bis zu 7 Tage nachtragen. Das wäre bei mir dann heute. Doof.

    • Nö, eine Android-App, die das Boostern berücksichtigt, gibt es m.W. nicht. Die derzeit verfügbare Version ist die vom 11. Juni 2021 – auch wenn ich den Play Store mit Safari/Mac aufrufe. 😉 Ich habe SafeVac auf meinem Android-Fon nun gelöscht, zumal da das PEI jetzt nur einmal (nach 1 Woche) nach Wirkungen fragt. Es gibt also, wie Caschy im Artikel schreibt, nicht mehr x Meldezeitpunkte

      Sollte es doch noch „Nachwehen“ geben, kann man die ja über nebenwirkungen.bund.de melden. Ich denke bzw. hoffe, das wird nicht nötig sein …

      • Martin Deger says:

        OK, dann hatte ich den Artikel falsch verstanden. Manchmal gibt es ja Staged Rollouts wie bei der Corona-Warn-App und man ist erst nach 48 Stunden dran.

      • Martin Deger says:

        Es ist auch auf den verschiedenen APK-Downloadportalen nur die Version 2.2.0 zu finden. 2.3 gibt also offensichtlich wirklich noch nicht.

      • Martin Deger says:

        Gerade kam das Update der App für Android. Gerade noch rechtzeitig, dass ich meine dritte Dosis, die ich vor genau einer Woche bekommen habe, eintragen kann.

        • Für mich zu spät, aber prima, dass die Version nun doch noch gekommen ist! Es gibt ja genügend Leute, die gerade erst „geboostert“ sind oder es noch vor sich haben. Wär‘ natürlich allen zu wünschen, dass sie da nichts eintragen müssen … 😉

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.