SafeVac 2.3.0: Impfreaktionen nach Booster-Impfung melden

SafeVac ist in Version 2.3.0 veröffentlicht worden. Die App ist für Android und iOS erhältlich. Hinter der App steht das Paul-Ehrlich-Institut (Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel). Nutzer der App können Impfreaktionen an das Institut weitergeben. Die von den Teilnehmern eingegeben Informationen werden verschlüsselt auf dem Smartphone gespeichert und anonymisiert an das Paul-Ehrlich-Institut übermittelt, sobald eine Online-Verbindung besteht. Mit der neuen Version 2.3.0 von SafeVac spricht man nun jene Menschen an, die schon ihre Auffrischungsimpfung hinter sich gebracht haben.

Eine Bitte des Autors: Lasst euch impfen. Für euch und andere. Infos beim RKI.

Mit der aktuellen App Version besteht die Möglichkeit die Informationen zu einer Auffrischimpfung („Booster-Impfung“) einzugeben. Dabei können Anwender über den „Auffrisch-Impfungen“ – Button eine Auffrisch-Dosis eintragen, wenn sie mit den ersten Impfungen schon an der Befragung teilgenommen haben. Diese eingetragene Dosis wird ebenfalls in einem einzelnen Block „Auffrisch-Impfungen“ dargestellt. Hier haben Anwender die Möglichkeit nach Ablauf von 7 Tagen ab dem Impfzeitpunkt eine einmalige Meldung zu ihrem Gesundheitszustand zu machen.

Die Ermittlung der Meldungen aus den letzten Monaten hat ergeben, dass die meisten Nebenwirkungen bis zu 7 Tage nach dem Impfzeitpunkt auftauchen. Daher wird im Rahmen dieser Befragung zu den Auffrisch-Impfungen nur ein einzelner Meldezeitpunkt abgefragt. Anwender haben innerhalb der Befragung zum Gesundheitszustand nach 6 und 12 Monaten noch die Möglichkeit, weitere Meldungen zu machen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

46 Kommentare

  1. Jetzt ist gestern unter iOS die Versoon 2.3.1 erschienen, die läuft jetzt endlich und man kann den Booster eintragen.

  2. Hallo,
    ich habe gesterm Abend einfach mal wegen der neuen App-Version per Email nachgefragt und die folgende Antwort erhalten:

    Zitat: „Vielen Dank für Ihre Nachricht. Wir werden Ihre Anfrage schnellstmöglich bearbeiten.
    Sollten Sie Fragen zur Erfassung der Boosterimpfung / 3. Impfung in der App haben, beachten Sie bitte folgende Informationen:
    Es handelt sich bei der SafeVac App um eine Studie. Diese ist auf die initial zugelassenen und empfohlenen Impfschemata ausgerichtet. Zurzeit wird geprüft, wie die SafeVac App auch für die Erfassung der Boosterimpfungen (Auffrischimpfung) technisch erweitert werden kann. Für bereits erfolgte Boosterimpfungen (Auffrischimpfung) wird eine rückwirkende Eingabe in der Befragung möglich sein.
    Die Teilnahme an der Befragung in der SafeVac App nur mit der Boosterimpfung (Auffrischimpfung) ist nicht vorgesehen, da die Verträglichkeit des gesamten Impfzyklus erhoben werden sollte.
    Die App stellt aber nur einen Teil der Überwachung der Verträglichkeit der Impfung dar. Darüber hinaus besteht immer die Möglichkeit Nebenwirkungen online zu melden:
    https://nebenwirkungen.bund.de
    Vielen Dank für Ihre Mithilfe,
    Ihr SafeVac Team“
    Zitatende.

    Na dann warten wir mal ab.

  3. Dass die App keinen Eintrag für die Booster-Impfung zulässt, wenn die Erstimpfungen nicht (mehr) in der App eingetragen sind, wurde häufig bemängelt.

    Man könnte die Eingabe erleichtern, wenn man eine Option zum Scannen des QR-Codes anbieten würde. Vielleicht ist dies aber aus Datensparsamkeit nicht implementiert.

    Heute hatte ich den Effekt, dass die App auf Englisch startete. Eine Option zur Sprachumschaltung konnte ich nicht entdecken. Beim nächsten Mal war es wieder in Ordnung.

    Übrigens, mein Lieblings-„Witzbildzeichner“ Ralph Ruthe hat für die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zwei Plakate zur Corona-Schutzimpfung gestaltet https://www.bzga.de/presse/pressemotive/impfaufklaerung-und-hygiene/

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.