„13 Sentinels: Aegis Rim“ ab April 2022 auch für die Nintendo Switch

„13 Sentinels: Aegis Rim“ ist ein JRPG, das bereits 2020 für die PS4 erschienen ist. Über die Abwärtskompatibilität kann es auch an der PlayStation 5 gezockt werden. Nun erscheint das Game von Vanillaware 2022 im April auch für die Nintendo Switch. Eine passende Kombination, wie ich finde.

So ist der Titel im Art Design sehr schön gestaltet, rein technisch aber nicht unbedingt anspruchsvoll. Ich habe das Spiel an der PS5 immer mal wieder am Laufen, aufgrund des immensen Umfangs bin ich aber noch lange nicht durch. Im Wesentlichen folgt ihr einer Gruppe Teenager in verschiedenen Zeitabschnitten, deren Schicksal miteinander verknüpft ist. Charaktere und Story sind sehr gut inszeniert, die Taktik-Kämpfe zwischendurch, in denen ihr euch in Mechs schwingt, sind da fast eher Beiwerk.

Für die Nintendo Switch erscheint „13 Sentinels: Aegis Rim“ am 12. April 2022. Definitiv ein empfehlenswerter Titel, der hoffentlich einen würdigen Port erhält.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.