S-Voice & Co: Android-Apps des kommenden Samsung Galaxy S3 in freier Wildbahn

Das ging fix und dürfte Samsung sicherlich nicht freuen. Die echten „Mehrwerts-Apps“, die man dem Samsung Galaxy S3 mitgegeben hat, sind bereits von findigen Leuten im Forum der XDA-Developers aus dem Samsung Galaxy S3 extrahiert worden und so der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt worden.

Die als APK vorliegenden Dateien können von eure heruntergeladen und ausprobiert werden. Bei einigen sind wohl Root-Rechte erforderlich, im Fall der wohl interessantesten App ist dies nicht der Fall.

S-Voice, quasi das Pendant zu Apples Siri muss einfach nur von euch installiert werden. Christoph berichtet davon, dass die Nutzung auf seinem Android-Gerät mit Ice Cream Sandwich kein Problem war, ich selber konnte es bislang noch nicht auf meinem Samsung Galaxy Nexus testen, da ich gerade mit schmaler Anbindung und nur mobil auf dem Flughafen München hocke und euch deswegen erst heute Abend mein Feedback geben könnte.

Neugierig gewordene Androiden können sich S-Voice & Co ja mal herunterladen, diese ausprobieren und ihr Feedback dazu geben, ob die Samsung-Apps funktionieren und „taugen“. Übrigens, hier könnt ihr euch noch um ein Samsung Galaxy S3 bewerben.

Aktuell sind folgende Apps zu finden:

  • S-Voice
  • Accuweather
  • Analog Clock
  • Digital Clock
  • Video Player
  • Youtube
  • GTalk
  • FM-Radio

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. mies!

  2. Hmm, seltsam wie in der Smartphone Welt der Begriff „Copyright“ scheinbar ganz anders aufgefasst wird als überall sonst.

    Da scheint es ein Kavaliersdelikt zu sein Apps unberechtigt zu vervielfältigen. Es sagt auch keiner etwas wenn sie ganz öffentlich in Foren verteilt werden und sogar Blogs berichten darüber als könnte man diese APK jetzt ganz ohne Konsequenzen downloaden und nutzen.

    Habe ich etwas verpasst oder warum fällt das sonst scheinbar keinem auf?
    Samsung hat doch exklusiv Verträge mit den Herstellern dieser Apps bzw. diese Apps sind teilweise kostenpflichtig oder sogar von Samsung selbst exklusiv für ein bestimmtes (kommerzielles) Produkt entwickelt. Jedenfalls unterliegen sie so oder so einem Copyright – selbst wenn sie „Geldfrei“ zu erhalten wären dürfe man diese nicht einfach so verteilen. Der Urheber darf immer noch selbst bestimmen wie er sein Werk verbreitet.

    Berichtigt mich bitte, falls ich falsch liege.

  3. Guter Punkt, vielleicht einen Beitrag wert.

  4. Habe es mal installiert aber werde es wieder runterwerfen. Bringt fùr mich selbst keinen Mehrwert. Ich hätte lieber das Smartstay feature auf meinem Galaxy S 1

  5. Paul Mircher says:

    @masi: Stimme dir 100% zu. Ich frage mich aber wieviele Leute werden das Galaxy S3 nur wegen den Apps kaufen? Ich denke der „Schaden“ wird sich in Grenzen halten. Nachdem Release wäre es ein Ding der unmöglichkeit die Apps exklusiv für das S3…

  6. TradeSpite says:

    S-Voice installiert und wieder entfernt…
    das was ich gesagt hab hat er super verstanden jedoch konnte er mit einfachen befehlen nichts anfangen und habe zur hälfte englische antworten bekommen obwohl auf deitsch eingestellt ist.
    Zudem ca. 30mb ram verbrauch obwohl app nicht gestartet wurde, selbst nach reboot.

  7. S-Voice funktioniert ganz gut, macht auf anderen Geräten aber nicht soviel Sinn da verständlicherweise für viele der Funktionen weitere Funktionen fehlen die im System des S3 verankert sind. Notizen, Aufgaben und dergleichen beispielsweise. Es lässt aber erahnen dass diese im S3 für Menschen die eine derartige Sprachsteuerung mögen einen Mehrwehrt gegenüber der in Android integrierten bietet – zumindest teilweise. Insgesamt scheint es Vlingo, nur etwas aufgebohrt und deutlich besser integriert, zu sein.

  8. Funktioniert nicht. Vermutlich sind die „Antwort“-Server völlig überlastet. Das S3 ist ja noch garnicht auf dem Markt.

  9. Wollte gerade was im Hinblick auf rechtliche Fragen schreiben, aber Masi ist da ja vorangegangen. Da reiht sich dann das Blog halt in die Phalanx der Zeitschriften, die illegale Tricks darstellen, damit der Leser „gewarnt ist vor den bösen Machenschaften“ all derer, die sich fremde Arbeit gerne umsonst zu Nutze machen – zu denen der Leser aber freilich mit großer Wahrscheinlichkeit eben auch gehört. Die Absatzzahlen dieser Zeitschriften zeigen, dass das Unrechtsbewusstsein bei den Nutzern wohl eher gering ist, und warum sollte sich dann der Schreiber einen Kopf machen?

  10. Was sind hier nur für seltsame Moralapostel unterwegs?

  11. @Dominik: Wie siehst du das?

  12. englaender says:

    vielen Dank Caschy

    Ich war neugierig zu wissen wie sich das VOICE-S so macht. Jetzt konnte ich es erste Hand testen.
    Ich denke es ist nur eine verbesserte version der v-lingo software. Zu langsam um es produktiv zu benutzen.

  13. @Mou ich denke, das S3 wird sich durch solche „Entnahmen“ bei der Software weder schlechter noch besser verkaufen.
    Bist Du auch anderweitig wirklich aktiv gegen die „Phalanx der Zeitschriften, die illegale Tricks darstellen“ oder spielst Du nur den Moralapostel mit dem erhobenen Zeigefinger?

  14. Mir ging es weniger um Moral als um das Prinzip. Ich persönlich würde mich auch nicht daran stören wenn hier seitenweise Warez gepostet werden. Das werden sie aber – aus verschiedensten Gründen die mir persönlich auch wieder recht egal sind – nicht. Da wundert es mich dann aber schon warum Smartphone Software scheinbar als etwas anderes angesehen wird. Mehr wollte ich damit nicht zum Ausdruck bringen, bevor hier einer wieder eine Pro / Kontra Urheberrecht Diskussion vom Zaun bricht. Das wäre ja die Frage nach der grunsätzlichen Legitimation, die sich hier nicht stellt – sonst werden ja auch keine Warez gepostet und eine null Toleranz Politik gefahren. Das Warez böse sind, scheint also überall bekannt zu sein. Nur irgendwie scheinen die Leute Apps nicht als Software zu begreifen. Vermutlich weil die Thematik noch neu ist und Apps nicht besonders teuer. Ich beziehe mich im übrigen nicht nur auf dieses Blog xda und viele andere machen’s ja auch. Wie gesagt mir persönlich ist das völlig Hupe.

  15. @masi
    Du hast vollkommen recht.

    Besonders grotesk finde ich es dann, wenn mit „nicht-kommerziell“ und „privat“ argumentiert wird. Was ist denn „nicht-kommerziell“ daran, wenn man unrechtmässig einen geldwerten Vorteil erlangt?

    (Edit: Bezog sich auf Deinen ersten Beitrag, der letzte relativiert ja doch ein wenig.)

  16. @Dominok: Ich spiele nur. So, wie wenn ich beim Einkaufen bin und jemand auf dem Behindiparkplatz parkt. Da zeige ich auch nicht an oder bin in einer Organisation oder so, sage dem Fahrer aber schon, dass ich es uncool finde. Meinngen kann man haben und äußern, auch wenn mir bewusst ist, dass es ausreichend Techniken gibt, einen solchen Fingerzeig abzuwehren, wie zum Beispiel: Schublade Moralaposzel auf, reinstecken, Schublade zu. Schon aus den Augen. Schon aus dem Sinn.

  17. Ich denke, dass die Leute erst realisieren werden, dass das illegal ist, wenn es einen großen Paukenschlag gibt – wenn also Samsung (oder wer auch immer) gegen die Leute vorgeht, die ihre Apps verbreiten. Solange nichts passiert, wird es immer so weiter gehen.
    Ob es diesen Paukenschlag jemals geben wird ist eine andere Frage.

  18. Samsung muss erst mal vor der eingen Haustüre kehren. Siehe Patent-Geschichten zwischen Samsung und Apple.

  19. Oh, interessant, eine weitere Technik: bevor ich mein Verhalten überdenke müssen sich erst die Anderen tadellos verhalten.

  20. Eine andere Alternative hierzu ist die App Alice. Sie bringt auch Sire Funktionalität aufs Smartphone.

  21. @mou, das war an Kizune.

  22. Unabhängig von den rechtlichen und funktionalen Diskussionen hier.

    Das zugehörige APK-File von S-Voice ist im Gesamtpaket anders (andere Größe) als das beim Einzelfile-Download. Warum?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.