Ring Doorbell und Kameras: „Verbundene Geräte“ kommt als neue Funktion


Die Smart-Home-Produkte von Ring sind euch sicher ein Begriff, ob Türklingelkamera oder Stick Up Cam, die Geräte lassen sich einfach nutzen und sorgen für eine Überwachungsmöglichkeit auch aus der Ferne. Die Ring-Produkte erhalten bald eine neue Funktion namens „Verbundene Geräte“, welche den Einsatz mehrerer Cams stark verbessert, sie lassen sich nämlich auch untereinander koppeln.

Die Ring Doorbell erkennt eine Bewegung im Eingangsbereich? Dann lässt man gleich noch die Kamera im Flur die Aufzeichnung beginnen. Oder man lässt die integrierte Beleuchtung der Ring-Geräte aktivieren. Kurz: Man kann die Cams untereinander eben zusammenspielen lassen. Folgende Möglichkeiten nennt Ring:

Mit diesem Feature können Besitzer einer Videotürklingel oder Sicherheitskamera von Ring…

… in der Ring-App auswählen, welche ihrer Ring-Geräte miteinander verbunden werden, um den Ring der Sicherheit um ihr Zuhause durch individuelle Kombinationen zu optimieren.

… automatisch das Licht ihrer Ring Floodlight Cam oder Spotlight Cams aktivieren, um das gesamte Grundstück zu beleuchten, wenn eines der Geräte eine Bewegung erkennt.

… mehrere Ring Video Doorbells und Sicherheitskameras verknüpfen, um eine synchrone Aufzeichnung zu starten, sobald eines der verbundenen Geräte eine Bewegung erkennt (wenn ein aktives Ring Protect-Abonnement besteht). Besitzt ein Nutzer zum Beispiel eine Ring Video Doorbell Pro sowie eine Floodlight Cam und schließt einen Ring Protect-Abonnement ab, werden auf Wunsch Videoclips von beiden Geräten gespeichert, auch wenn nur eines davon eine Bewegung erkannt hat.

Wer beim Kauf einer Ring Doorbell aktuell ein wenig sparen möchte, kann dies zum Beispiel beim Kauf des neuen Fire TV Cube oder des Fire TV Edition OLED-TVs von Grundig. Die Funktion „Verbundene Geräte“ wird laut Ring in den kommenden Wochen für alle Ring-Nutzer zur Verfügung stehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.