Garmin auf der IFA 2019: Das sind die neuen Smartwatches

Im vergangenen Monat tauchten offizielle Bilder von Garmin auf, die diverse neue Smartwatch-Modelle des Unternehmens zeigten, welche allesamt für die IFA 2019 vermutet wurden. Und siehe da: die Geräte sind offiziell, nun gibt es aber auch die bisher fehlenden Specs dazu.

vivomove

Den Anfang macht die neue vivomove-Kollektion, welche aus den Modellen vívomove 3/3S, vívomove Style und vívomove Luxe besteht, die in insgesamt 15 verschiedenen Designvarianten kommen sollen. Jeweils an Bord ist nun Connected GPS via verbundenem Smartphone und es gibt verschiedene vorinstallierte Sportprofile, wie Gehen, Laufen, Yoga und Co. Die vivomove 3 kann nun über den PulsOx-Sensor eine Blutsauerstoffmessung vornehmen oder aber ihr könnt auf das neue Menstruationszyklustracking oder die erweiterte Schlafanalyse zurückgreifen.

Das Premiummodell vivomove Luxe besitzt ein 42 mm-Edelstahlgehäuse, das sowohl mit einem Milanese- oder aber einem italienischen Lederarmband versehen werden kann. Außerdem befinden sich zwei versteckte, farbige AMOLED Touchdisplays in der Uhr, die sich per Bewegungsgeste einblenden lassen. Geschützt wird das Uhrwerk von gewölbtem Saphirglas.

Die vívomove Style hat ein 42mm-Aluminiumgehäuse, das in verschiedenen Metallfarben erhältlich ist. Sie verfügt über die gleichen interaktiven doppelten AMOLED-Displays und das neue Uhrwerk wie die vívomove Luxe. Sowohl die Luxe- als auch die Style-Ausführung bieten mit der integrierten Garmin Pay Funktion die Möglichkeit, kontakt- und bargeldlos an kompatiblen Terminals zu bezahlen. Die Geräte sollen bereits in diesem September verfügbar werden und zwischen 250 und 550 Euro kosten.

Gänzlich neu ist die venu, eine GPS-Smartwatch mit AMOLED-Display, die in vier verschiedenen Farbkombinationen für 349,99 Euro erhältlich sein wird: Schwarz mit Gold, Sandfarben mit Roségold, Granitblau mit Silber und Schwarz mit Schieferfarben. Der Fokus liegt hier natürlich auf Fitness, so bietet die Uhr so ziemlich alles an, was zu Fitness- und Gesundheitstracking gehört (Pulse Ox, Body Battery, Atemfrequenz, Relax Alarm, Wasserkonsum, Menstruationszyklus-Tracking, VO2max und Fitnessalter sowie 24/7 Stresslevelmessung und HR-Messung am Handgelenk), auch stehen mehr als 40 Workouts zur Auswahl, die animiert sind und zum Mitmachen anregen sollen.

Vor allem für Sportbegeisterte könnte die Uhr etwas sein.

Die nächste Uhr im Bunde ist die vívoactive 4 (45 Millimeter) mit der kleineren Schwester vívoactive 4S, die beide ab September zu 329,99 Euro bzw. 279,99 Euro verfügbar sein sollen. Sie bestitzt dieselben Fitnessfunktionen wie auch die venu, unterschiedlich ist also nur das MIP-Display und das Aussehen.

Zu guter Letzt gibt es noch ein paar Uhren für die Marvel-Fans unter euch, die sogenannte Legacy Hero Serie. Hier kann man auf eine Captian-Marvel- und eine Captian-America-Version zurückgreifen. Die Basis für die Legacy Hero Serie bildet die vívoactive 4. Für das Marvel-Branding bezahlt ihr ordentlich drauf, denn beide Uhren gibt es ab September für 399,99 Euro.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Schöne Sache. Die vivomove HR ist wirklich klasse. Wenn sie nur endlich mal die Connect App besser machen würden…
    Wieso kann ich Einstellungen nur ändern und die aufgezeichneten Daten der letzten Tage ansehen, wenn ich Internet habe? Unbrauchbar zum Beispiel auch auf Touren in den Alpen.

  2. Die VA4 klingt echt gut. Leider gibts kaum was zu sehen bisher. Ich befürchte der Kunde wird wiedermal Betatester. Nur DCRainmaker hatte ne Venue.

    Die Preise? Garmin geht Richtung Apple und vergisst die Normallos.

    • Richtung Apple? Die sind seit Jahren eine Ecke teurer. Ich habe jedes Jahr das neue Modell genutzt es war nie unter 749 zu haben, wenn man es gleich am Anfang haben wollte. Aber wie schon geschrieben ist immer alles Beta und das Forum ist der letzte Scheiss. Support hat auch ordentlich abgebaut.

  3. Täusche ich mich oder gibt es zwischen der Vivoactive3 Music und der 4 keinen technischen Unterschied?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.