RemoteDroid: das Telefon als Maus

Kleiner Tipp für Besitzer eines Android-Smartphones. Die App RemoteDroid verwandelt euer Telefon in eine Maus. Besser gesagt: euer Finger wird zur Maus, das Smartphone dient als Mauspad:

Neben der eigentlichen App auf eurem Androiden muss euer Computer noch mit dem RemoteDroid-Server ausgestattet werden. Die App findet ihr im Android Market, den Server auf der Homepage von RemoteDroid. Der Server ist Java, dürfte also fast überall laufen. Danke für die Info, Mario!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Gmote macht das auch. Hat noch einen Mediaplayer-Modus. Habe das von dir vorgestellte noch nicht getestet, also keine Ahnung, ob Sa das auch hat.

  2. Als Alternative sei noch Gmote genannt. Viel umfangreicher: Maus, Dateibrowser und Medienfernbedienung

  3. Jo so neu ist das nicht 😉

  4. Für das iPhone gibt es das von Logitech (umsonst).
    Das ganze bietet dann Maus und Tastatur.

  5. Speedster says:

    @ iUwe: wollte ich auch gerade schreiben. Die Logitech-Lösung funktioniert echt gut und kostet nichts.

    Wer’s mal testen möchte: heißt TouchMouse

    Client aufm Rechner muss natürlich auch installiert werden.

  6. leosmutter says:

    Also für meinen Computer/Laptop nehme ich lieber die Maus und für den Fernseh-Rechner mit XBMC habe ich eine Funkfernbedienung. Das Programm hier ist jetzt eigentlich mehr eine Techdemo oder hat das wirklich praktischen Nutzen? (Außer bei Hardcode-Androiden).

  7. Tja, das hätte ich jetzt gerne ge-Flattr-ed. OT: So einem jungen Service wie Flattr hast Du IMHO eine zu kurze Chance gegeben.

  8. @eyebex: Man kann auch Geschenkgutscheine verschenken. Der Beschenkte erhält den Betrag dann ohne Abzug.

  9. lustige sache, aber wo ist der nutzen?

  10. android von und apple laptop.

    erm.

    aber in der tat nettes spielzeug. hat gegenüber den in den comments genannten apps den vorteil dass es plattform unabhängig ist – dank java.

  11. Ich habe schon alle Mausersatz apps durch und kann sagen das beste ist Premotedroid. Der einzige hacken ist das die Tastatur über die Menü Taste aufgerufen werden muss. Ansonsten ist es besser als Remotedroid.

  12. Neben Gmote gibt’s inzwischen auch GRemote für Android-Phones.
    GRemote wurde ursprünglich für Windows Mobile geschrieben, und funktioniert ebenfalls bestens; kostet allerdings ne Kleinigkeit (in der Pro-Variante).
    Dafür kann man damit das Handy z.B. auch als Steuerrad in Games benutzen.

  13. Nice! Erinnert mich an das hier:

    http://www.youtube.com/watch?v=smvR7ocyNkM

  14. geht das ganze nur per wlan oder gibt’s auch Bluetooth lösungen?
    wäre in meinem fall für die reichweite besser

  15. Remuco gibt es auch noch. Ursprünglich als reine Mediaplayersteuerung gedacht, gibt es auch für ältere Handys (J2ME), funktioniert auch über Bluetooth.

  16. @Caschy:
    Warum nutzt du für die Videos nicht YouTube? Würde auf den Android Handys dann auch funktionieren 😉

  17. Messerchen says:

    So lass mal ein erstes Kommentar ab ^^

    Ich bin begeisterter Leser deiner Seite, gerade Android ist für mich sehr interessant.

    Ich habe es jetzt mal ausprobiert mit dem Tool und meinen Samsung Galaxy I7500, 1.6 Android rooted (selbstverständlich) und es funzt wunderbar mit meinen Thinkpad und Windows 7 Home Premium 32 bit.

    Aber eine kurze Frage hab ich noch, weißt du ob es per Ad-hoc modus auch funktioniert?

    Beste Grüße

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.