Reflector 2: iOS und Android auf Windows und Mac spiegeln

Reflector

Es gibt einen neuen Device Mirroring-Sheriff in der Stadt. Seit gestern ist Reflector 2 für Windows und OS X verfügbar. Die App, die sicherlich nur wenige Menschen mit ihrem doch speziellen Aufgabengebiet erreicht, macht folgendes: Sie erlaubt den Empfang eines Google Cast- oder AirPlay-Streams in Form eines Bildschirmechos. Habt ihr die App auf eurem Windows PC oder eurem Mac installiert, so lassen sich alle Geräte auf dem Mac oder Windows PC spiegeln, die über AirPlay oder Google Cast verfügen.

Ihr bringt quasi das kleine Display auf das große. Der Nutzen ist sicherlich auf Menschen beschränkt, die Screencasts oder ähnliches machen. Nach der Installation der App auf eurem Rechner sollten eure AirPlay- oder Google Cast-fähigen Geräte automatisch euren Server erkennen, sodass ein leichtes Verbinden möglich ist. Lief in meinem Test ganz gut.

Übrigens: nicht nur Smartphones werden erkannt, durch die Unterstützung für Google Cast werden auch Chromebooks unterstüttz. Wer das Ganze für professionelle Screencastings nutzen will, der kann auch einen Rahmen um das angezeigte Gerät legen, hier stehen derzeit aber nur wenige Geräte auf Android-Basis zur Verfügung.

Wer das Ganze auf die Spitze treiben will, der findet noch für Android und iOS die Reflector Director-Apps vor, mit denen ihr dann noch die Geräte fernsteuern könnt, ebenfalls sind diverse Präsentationsmodi möglich. Die mobilen, kostenpflichtigen Apps sind allerdings keine Voraussetzung für das eben von mir beschriebene. Reflector 2 ist eine kostenpflichtige Applikation und schlägt mit 14,99 Dollar zu Buche.

Wer diese Summe nicht ausgeben will, der findet hier im Blog natürlich Alternativen. Der Mac-Nutzer kann hier zu den direkten Funktionen von Yosemite und iOS 8 greifen, denn hier ist die Aufnahme des Bildschirms direkt möglich. Menschen, die unter Android einen Screencast erstellen wollen, können dies ebenfalls schnell erledigen, hier hilft beispielsweise die App SCR 5+ Screen Recorder.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Hey caschy.
    Hast du zufällig nen link zu dem android Wallpaper?

  2. An sich ganz interessant, aber 15 Steine sind mir dann doch zu viel, dafür, dass ich es nur ab und zu mal nutzen würde.

  3. So etwas gibt es für Windows Phone schon länger (nennt sich Externe Anzeige), was schon im Betriebssystem integriert ist.
    Wenn man Tablet-PC oder Touchscreen Display mit Windows 8.x hat, kann man dass Smartphone direkt vom Computer fernsteuern. Das ganze funktioniert sowohl mit USB-Kabel (Computer oder Tablet) und auch mit Miracast kompatibler Hardware (Tablet, Miracast HDMI Dongle, Tablet PCs mit Windows 8.1 und Miracast kompatiblen Fernseher.

  4. Ich kann zwar den Desktop Client für die 7-tägige Testphase kostenfrei herunterladen, allerdings die App für mein Android-Gerät nicht? Ich würde das ja gerne testen, aber komplett kostenlos klappt der Test dann leider doch nicht, oder habe ich etwas übersehen?
    Danke & LG

  5. Wolfgang Gnoss says:

    Ich versuche seit Tagen, mein Moto G3 mit Reflector 2 auf meinen iMac zu spiegeln. Laut airsquirrels kein Problem, nur in dieser Kombi tut sich nichts. Auch nicht mit Chromecast App. iPad und iPhone funktionieren bestens, das Moto G3 mit Android 6 will nicht. Im Übertragen-Menü werden keine Geräte angezeigt. Hat jemand eine Idee?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.