RedMagic 5G: Das kostet das Gaming-Smartphone in Deutschland

Felix hatte bereits über die Vorstellung des neuen Gaming-Smartphones RedMagic 5G gebloggt. Allerdings fehlte zum damaligen Zeitpunkt noch ein wichtiges Detail: der Preis für Europa. Ab heute ist das mobile Endgerät nun auch in Europa vorbestellbar. Folgerichtig kennen wir auch den Preis. Wer das RedMagic 5G mit 8 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz abgreifen will, soll 579 Euro zahlen.

Es gibt auch noch eine höherwertige Variante mit 12 GByte RAM und 256 GByte Speicherplatz. In dieser Version wechselt das Red Magic 5G dann für 649 Euro den Besitzer. Zur Erinnerung auch nochmal die restlichen, technischen Eckdaten: Das RedMagic 5G bringt ein AMOLED-Display mit 6,65 Zoll und 144 Hz bzw. einer Touch-Sampling-Rate von 240 Hz mit. Der Fingerabdruckscanner ist direkt in den Bildschirm implementiert.

Als SoC dient wiederum der Qualcomm Snapdragon 865, wodurch folgerichtig die 5G-Unterstützung zustande kommt. Für den RAM hält übrigens bereits der schnelle LPDDR5-Arbeitsspeicher her. Der Flash-Speicherplatz nutzt UFS 3.0. Für den Akku nennt der Hersteller 4.500 mAh. Er wird sich per 18-Watt-Schnellaufladung wieder flott machen lassen. Gegenüber den Vorgängermodellen will man auch die Kühlung stark optimiert haben, sodass beim Zocken noch mehr Leistung zur Verfügung stehe.

Spieler erhalten auch spezielle Schultertasten, die mit einer Touch-Refresh-Rate von 300 Hz und nur 2 ms Latenz arbeiten. Zudem ist noch eine Triple-Kamera mit 64 (Weitwinkel, Sony IMX686) + 8 (Ultra-Weitwinkel) + 2 (Tiefeninformationen) Megapixeln an Bord. Für die Frontkamera sind 8 Megapixel angegeben.

Um frühe Vögel etwas zu locken, will man jeden Tag für 100 Kunden die Option geben einen sogenannten Blueprint für 5,79 US-Dollar zu kaufen. Diese Blueprints sollen gewährleisten, dass das RedMagic 5G tatsächlich ab dem ersten Verfügbarkeitstag (21. April 2020) mit Rabatt gekauft werden kann – mit bis zu 50 US-Dollar Reduzierung. Dafür erhalten die Blueprint-Käufer dann per E-Mail einen individuellen Code ohne Verfallsdatum.

Verfügbar sind ab sofort die Farben Eclipse Black und Pulse zur Vorbestellung, während Hot Rod Red erst später folgen soll. Spannendes Smartphone oder für euch eher nicht von Belang? Bei Interesse könnt ihr hier auf der Hersteller-Website stöbern.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Wer oder was ist Redmagic?
    Welcher Hersteller steht hinter dem Namen?

  2. Ich frag mich echt: wer kauft so was?
    Die Spielentwickler unterstützen hauptsächlich Mainstream Geräte mit hoher Verbreitung. Mein Sohn meckerte schon bei Nokia das Fortnite abstürze.
    Dazu z.B. Softwarestand für das RedMagic 3S ist der 28.10.19 für das Global Rom.
    Also keine Sicherheitsupdate …. kann man sich ja denken wie das mit dem Handy geht.

    Diese Speclastigkeit bei den Telefonen ist nur Augenwischerei.

    Aber selbst als Samsung Gegner würde ich jemanden der Spielen will für das Geld ehr ei S10 empfehlen. Da laufen garantiert alle Spiele drauf.
    Und die Updates kommen ja einigermaßen, bis auf die „Großen“ die Monate wegen der verbastelten Androidversionen brauchen.

    • Stimme ich dir grundsätzlich zu.

      Allerdings haben diese selbsternannten Gamer Phones für meinen Geschmack einige Vorteile auch wenn ich sicher nicht auf einem Smartphone spiele.

      Hohe Display- und Touch Refreshrate, größere Akkus, mitunter weniger Thermalthrottling, mehr Speicher u. a.

      Sind schon Dinge die ich im Altag gut finde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.