nubia RedMagic 5G: Gaming-Smartphone mit 144-Hertz-Display in China vorgestellt

In China hat nubia mit dem RedMagic 5G ein neues Gaming-Smartphone vorgestellt, welches im April auch in einer globalen Variante auf den Markt kommen soll. Dieses kommt in einem sehr ausgefallenen Design daher, wird von einem Snapdragon 865 angetrieben und unterstützt – wie der Name schon verlauten lässt – 5G im SA + NSA Dual-Mode-Betrieb.

Das 6,65 Zoll (ca. 17 cm) große AMOLED-Panel des RedMagic 5G kommt mit einer Bildwiederholrate von 144 Hertz. Voraussetzung für das volle Ausschöpfen der Bildwiederholrate sind kompatible Spiele (z.B. Real Racing 3). Unter dem Display ist außerdem ein Fingerabdrucksensor zum Entsperren verbaut.
Kleiner Einwurf an dieser Stelle meinerseits: Da bisherige Apps weitgehend auf 60 Hertz angepasst sind, dürfte es für Entwickler ein leichtes sein die Bildwiederholrate für 120 Hertz zu verdoppeln. Bei 144 Hertz stell ich mir das aufgrund der krummen Werte etwas umständlicher vor.

Der Snapdragon 865 wird durch eine Adreno 650 GPU unterstützt und durch eine aktive Flüssig-Kühlung für Höchstleistungen heruntergekühlt. Das RedMagic 5 ist mit bis zu 12 GB Arbeitsspeicher (LPDDR5) und 256 GB internem UFS-3.0-Speicher erhältlich. Für Ausdauer soll ein 4.500 mAh großer Akku dienen, der sich mit 55 Watt wieder vollpumpen lässt. Da es sich um ein Gaming-Smartphone handelt, hat man weiter auch an Schultertasten gedacht, welche mit 300 Hertz Refresh-Rate und 2 Millisekunden Input-Lag funktionieren sollen.

Trotz des Fokus auf das Gaming, ist außerdem ein Triple-Kamera-Setup im Redmagic 5G verbaut. Dieses besteht aus einer 64 Megapixel Hauptkamera von Sony (IMX686), einer 8 Megapixel Weitwinkelkamera, sowie einer 2 Megapixel-Linse für Tiefeninformationen und den Bokeh-Effekt. Auf der Frontseite kommt eine 12 Megapixel-Kamera zum Einsatz.

Die Preise für dieses „Gaming-Monster“? Nun da sind die globalen Preise bisher noch nicht bekannt. Für die Varianten in Schwarz und Rot mit 8 GB RAM und 128 GB Speicher ruft man in China 3799 CNY (ca. 485 Euro) auf, für die „Gradient“-Version mit 12 GB RAM und 256 GB Speicher muss man 4099 CNY (ca. 520 Euro) auf den Tisch legen. Die globale Version soll im April folgen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.