realme spricht über die Narzo-Smartphones, Schnellaufladung mit 125 Watt und mehr

Der Geschäftsführer von realme Indien und der europäischen Sparte, Madhav Sheth, hat in einem Interview ein wenig über die aktuelle Strategie des Unternehmens gesprochen. Dabei kam unter anderem auch die Marke Narzo zur Sprache. Mit jener visiert realme in Asien Jugendliche an, hat bisher aber noch keine internationalen Modelle veröffentlicht.

Die Kollegen von GSMArena fragten etwa, ob uns eine breitere, internationale Verfügbarkeit der Narzo-Smartphones erwarten könnte. Leider erfolgte darauf aber nur eine recht allgemeine Antwort: realme wäge jeweils die unterschiedlichen Marktbedingungen ab und bewerte die Situationen regelmäßig neu. Eine spannende Frage war auch, ob das Smartphone-Angebot nicht langsam zu sehr ausufere – Xiaomi, da blicke ich auch in eure Richtung.

Der CEO bezeichnete realmes Angebot als „umfassend“. Einen Anlass es einzudampfen, sehe er jedoch aktuell nicht. Man biete für unterschiedliche Kundenbedürfnisse jeweils passende Produkte. Genau das habe realme ja auch seiner Meinung nach zum Erfolg verholfen. Zudem übe man sich in einer klaren Abgrenzung: Die C-Serie markiere das Einstiegssegment, es folgen Modelle für Jugendliche, die Narzo-Geräte für junge Gamer und die Flaggschiffe der X-Reihe.

realme hat außerdem schon 125-Watt-Schnellaufladung in Aussicht gestellt, bisher aber keine Smartphones mit der Technik veröffentlicht. Dazu erklärte Sheth, dass man immer noch an der Verfügbarkeit von Geräten arbeite. Es werde dazu bald Neuigkeiten geben. Unsere Kollegen hakten ebenfalls dazu nach, warum es keine realme-Smartphones gebe, die eine Frontkamera mit Autofokus verwenden. Hier spiele vor allem die Dicke eine Rolle.

Laut Sheth seien dann dickere Geräte notwendig oder der Akku müsse leiden. Es gebe aber auch keinen wirklichen Bedarf durch die Endkunden. Für Selfies benötige man den Autofokus nicht zwingend und andere Objekte würden mit der Frontkamera so gut wie gar nicht aufgenommen. Daher lege man selbst keine Priorität auf dieses Feature.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Sowas bekommt in deutschland keine Zulassung , wenn die Bude abbrennen sollte zahlt die Versicherung nicht das ist kein Witz die ganzen China Netzteile haben überhaupt kein Tüv Zerfikat,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.