realme Pad: Tablet startet für 239,99 Euro in Europa

Ich hatte es gestern schon angedeutet, als ich über das neue Smartphone realme GT Neo 2 berichtet hatte: Auch das realme Pad erscheint in Deutschland. Das erste Tablet der Chinesen kostet 239,99 Euro. Dafür erhaltet ihr die Variante mit 3 GByte RAM plus 32 GByte Speicherplatz.

Dabei wirbt man mit dem Gewicht von nur 440 Gramm und der Höhe von 6,9 mm. Das Gehäuse besteht aus Aluminium. Der LC-Bildschirm mit 10,4 Zoll Diagonale löst mit 2.000 x 1.200 Pixeln auf. Der Akku kommt auf 7.100 mAh und es sind vier Lautsprecher mit Dolby Atmos und Hi-Res-Audio integriert. Als SoC dient der MediaTek Helio G80, der bereits aus dem Jahr 2019 stammt und mittlerweile zur unteren Mittelklasse zählt.

Im Handel gibt es das neue realme Pad in den Farbvarianten Gold und Grau. Folgende Modelle stehen zur Auswahl:

realme Pad mit 3 GB + 32 GB  239,99 €
 realme Pad mit 4 GB + 64 GB  259,99 €
 realme Pad mit 6 GB + 128 GB  289,99 €

realme selbst listet das Tablet bereits hier auf seiner Produkseite. Was sagt ihr zum Gesamtpaket?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. 32 GB? Heute?
    Also unter 128 GB machen Geräte für mich keinen Sinn, Speicherkarte rein finde ich nicht sinnvoll

  2. Der Name alleine generiert noch keine Verkaufszahlen. Ein Teclast als NoName bietet 6/128GB im Angebot teilweise für 140€.

  3. Kommt das mit Android 10, 11 oder 12? Konnte dazu leider nichts finden

  4. Also ich kaufe mir kein Gerät mit einer zwei Jahre alten Mittelklasse CPU. Das mag zwar schön anzuschauen sein, aber man möchte ja auch einigermaßen Flüssig nutzen können. Fürs Filme gucken mag das reichen, aber schon beim Browsen im Internet wird es zäh.

  5. Das Realme Pad (4GB+64GB) in grau gibt es bis zum 29. November zum Earlybird-Preis von 199€.
    https://buy.realme.com/eu/goods/192

  6. Schrott. Realme’s Höhenflug von vor 2 Jahren ist auch längst vorbei.

  7. Wilhelm Onken says:

    Ich finde das neu Mi Pad 5 hat mehr Bang for the Buck, vor allem wenn es gerade wieder irgendwo im Angebot ist. Beim realme Pad wurde zu hart gespart. Das kann ich mir auch gleich ein Fire HD 10 im Angebot für 80-90 € kaufen und es mit den üblichen Tools pimpen…

  8. Nett, wird jedoch nur 4/64 angeboten. HiRes an USB C ist wohl eher als Marketing zu verstehen. GPS, 3,5“?

  9. Für den halben Preis wäre das ein interessantes Angebot, aber für ein NoName-Tablet mit veraltetem SoC und selbst in der höchsten Ausbaustufe für ein Tablet gerade noch so akzeptablen Speicherausrüstung ist das Gerät viel zu teuer, vor allem, da man kaum von längerem Support mit Updates oder gar OS-Upgrades ausgehen kann.

  10. Wieso findet sich kein Hinweis über einen SD-Card-Slot? Oder hat das Ding keinen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.