RapidShare stellt Dienst zum 31. März 2015 ein

RS_Shutdown

Da hat sich RapidShare noch mehr als ein Jahr gehalten, nachdem es Ende Februar 2014 bereits so aussah als würde das Unternehmen kurz vor dem Untergang stehen. Nun wird allerdings endgültig ein Schlussstrich gezogen und das File-Hoster-Urgestein eingestellt. Bis zum 28. Februar kann man die Tarife Standard Plus und Premium noch verlängern, zum 31. März fällt dann der Vorhang und alle bestehenden Konten werden gelöscht. Wer noch Daten bei RapidShare liegen hat, sollte die vor Ende März besser sichern, danach besteht keine Möglichkeit mehr. Die Ankündigung könnt Ihr auch direkt auf der RapidShare Startseite nachlesen. Ein gutes Beispiel dafür, dass es eben nicht immer ausreicht, als Erstes mit einem Produkt auf den Markt zu kommen. (Danke Thomas!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. „Ein gutes Beispiel dafür, dass es eben nicht immer ausreicht, als Erstes mit einem Produkt auf den Markt zu kommen. “

    Stimmt, viel wichtiger ist in welchem Land man als Firma registriert ist…. In DE wird man ja direkt von großen verklagt

  2. Die Frage die sich mir stellt ist ob Rapidshare eventuell ihre Hardware verkauft. So könnte man günstig an die Hardware für einen Backup-Server kommen.

  3. Wer noch ein paar Informationen braucht, hier ist ein Artikel mit ein bisschen mehr Inhalt http://m.spiegel.de/netzwelt/web/a-1017771.html

  4. Ich kann mich noch an die Zeiten erinnern wo es ausgereicht hat einen RS account zu besitzen um sämtliches zeug von x-beliebigen seiten herunterzuladen

    Das Problem war, dass rapidshare irgendwann das vergütungssystem für uploader eingestellt hat, also man konnte nicht mehr seinen account von durch downloads generierten punkten verlängern. Das war so der Punkt wo es plötzlich niemand mehr genutzt hat…

  5. @Andreas G.
    Die Hardware bekommst Du vielleicht günstig, aber dafür wirst Du an der Stromrechnung arm oder überlebst die Attacke Deines Nachbarn nicht der Dich um die Ecke bringt weil er wegen dem Lärm von Deinem Server nicht mehr schlafen kann :).

  6. Vor einigen Jahren noch DER Filehoster schlechthin.

  7. Hach ja, Rapidshare… Damit hat alles angefangen. 😀
    R.I.P.

  8. ist ja auch ne Totgeburt, heutzutage darauf zu hoffen, dass a) Firmen oder Privatpersonen das aus „Sicherheitsgründen“ nützen um wichtige Daten zu hosten/backuppen oder b) Filesharer das als „sichere“ Methode für ihre Angebote akzeptieren.
    eben… ziemlich Banane 🙂

  9. 90% der kommentare waren damals das RS sehr schnell pleite ist nachdem die ihr geschäftsmodell umgestellt haben. siehe da…

  10. @gast
    Es wäre ein absolutes Weltwunder gewesen, wenn Rapidshare nach der Umstellung nicht pleite gegangen wäre. Der günstigste Tarif kostete 50 Euro pro Monat (!!!) und bot 300 GB Speicherplatz, und das zu einer Zeit in der ein Bruchteil dessen marktüblich war. Das war nicht nur ein Untergang mit Ansage, das war Absicht. Da wird sicherlich im Hintergrund entsprechend was gelaufen sein.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.