Privacy Badger 1.0: EFF stellt eigenes Do Not Track-Plugin für Firefox und Chrome vor

Wer im Internet unterwegs ist, muss – gewollt oder ungewollt – damit leben, dass das eigene Browsing-Verhalten auf den meisten Seiten aufgezeichnet und für Werbezwecke genutzt wird. Wer dies einschränken will, kann sicherlich auf eine Vielzahl von Browser-Addons zurückgreifen, die das Cookie-Tracking unterbinden sollen. Doch auch diese Lösungen scheinen nicht gänzlich befriedigend alles zu stoppen und oftmals kommt der eine oder andere Cookie durch und ihr schleift diesen durchs halbe Internet mit Euch herum.

Bildschirmfoto 2015-08-08 um 14.44.55

Zumindest sieht die EFF – Electronic Frontier Foundation dies so und möchte nun mit dem „Privacy Badger 1.0“ für Firefox und Chrome eine eigene Lösung an den Mann bringen, die nach eigener Aussage selbst die kleinsten Fetzen an Online-Trackern ausmerzen soll. Bereits im Mai 2014 stellte die EFF eine Alpha-Version des Plugins vor und nun folgt mit Privacy Badger 1.0 der erste Stable-Release.

Privacy Badger 1.0 arbeitet mit der Do Not Track (DNT) Policy – welche Anfang der vergangenen Woche durch die EFF vorgestellt wurde – und einer Koalition von Internet-Firmen zusammen. Gemäß dieser Policy können Nutzer in den Plugin-Einstellungen von Privacy Badger 1.0, zusätzlich zu den Browser-Einstellungen, ein DNT-Flag setzen, um Online-Tracking gänzlich zu blocken.

Der Haken bei der Sache ist ein Widerspruch an sich, denn der Privacy Badger 1.0 scheint aktuell nur Tracker von Drittanbieter-Seiten zu unterstützen, die sich nicht in der Koalition befinden. So ist ein Tracking auf Seiten wie Facebook oder New York Times theoretisch möglich, soll aber in zukünftig folgen.

Wer den Privacy Badger 1.0 dennoch ausprobieren möchte oder weitere Informationen hierzu erhalten möchte, besucht die speziell eingerichtete Privacy Badger-Seite.

(Quelle: EFF)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Privacy Badger 1.0 arbeitet mit der Do Not Track (DNT) Policy

    Das ist nur das kleinste, was es macht — das könnte man auch schon jetzt einfach in den Browsereinstellungen setzen. Privacy Badger findet und blockiert Tracking-Cookies (und andere Methoden) von Sites, die DNT eben nicht berücksichtigen. Aber auch das könnte man auch ohne Privacy Badger durch einen Cookie-Blocker. Der Spaß ist: Privacy Badger filtert die Tracking-Daten aus Cookies heraus, ohne die restlichen, für den Betrieb der Seiten manchmal notwendigen, Cookie-Daten anzurühren.

    (Auf stadt-bremerhaven.de blockiert Privacy Badger übrigens stolze 26 Tracker. Food for thought.)

  2. Hab das Tool kurz mal getestet und konnte nichmal den Facebook Like Button als Ausnahme hinzufügen. Die Seite war total missstaltet durch das Addon. Sofort wieder gelöscht den Mist. Dabei hab ich mich eigentlich echt gefreut… =(

  3. Ich benutze den Privacy Badger eigentlich seit den frühesten öffentlichen Versionen, aber nach diesem Artikel zu urteilen, ist das bei mir anscheinend ein ganz anderes Plugin.

  4. Also grundsätzlich ist der Gedanke, nur ein Plugin nutzen zu müssen, um den ganzen Tracking-Müll los zu werden, richtig und gut … für „Anfänger“, Leute die sich damit nicht wirklich beschäftigen wollen. Die Wahl datensparsamer Services bekommt man über so ein Tool eben auch nicht vermittelt. Irgendwelche tollen Tools und gleichzeitig Google-Services, Android und vielleicht noch GoogleDNS nutzen wären beispielsweise wohl auch eher unter Selbstverarsche einzuordnen.

    Wer es härter, besser und effektiver braucht, greift doch eh zu mächtigeren Tools und legt selbst noch umfangreich Hand an eventuelle Black- und Whitelists (Ich kann beispielsweise die Kombination BetterPrivacy + CanvasBlocker + Cookie Monster + NoScript + Referrer Control + uBlock empfehlen).

  5. Ich habe mir das Plugin für Firefox auch mal installiert.

  6. Ich nutze Disconnect – imho doch sehr ähnlich, oder vertue ich mich da? Blockt jedenfalls Analytics, Social Media Button und Werbung. Also quasi Cookie-Tracking, richtig?

  7. Ich blicke sowieso nicht mehr durch welches plug in was blockt und vorallem welches man nutzen sollte. Ich dachte uBlock wäre inzwischen die Wahl gegen Werbung, aber die sind ja auch schon von prismbreak wieder runter geflogen. Nervig. Und was macht disconnect mehr als uBlock? Und was macht privacy badger jetzt wieder ganz anders? Ich komm echt nicht mehr mit.

  8. @pietz:
    uBlock Origin wird weiterhin von prism-break in der Kategorie Browser-Plugin empfohlen.

  9. @Steve

    Das ändert ja nichts an meiner Aussage: uBlock != uBlock Origin. Man muss also uBlock deinstallieren und Origin installieren.

    Hat jemand einen Link zu einer Tabelle verschiedener Browser Plugins, wo man mal übersichtlich sehen kann, welches nun was macht? Oder vielleicht mal Idee an den Blog? Baut sowas doch mal 🙂 Würde mich freuen.

  10. Hab den Überblick schon längst verloren.

    Ghostery, Better-Privacy, Privacy Badger, Disconnect, …?
    Adblock Edge, uBlock …?

    Welche bzw. welche Kombination?
    Wie soll ich als Laie beurteilen was da am sinnvollsten ist?
    Reichen bei normalen Werbeblockern auch abonnierte Tracking-Listen?

    Was ist mit den Supercookies, die vor einiger Zeit in aller Munde waren?
    Wer blockt/löscht die?
    Braucht man Better Privacy überhaupt?

    ?³ und danke für eventuelle Erleuchtung.

  11. Ich würde mir die folgenden Seiten anschauen. Alleine was der Firefox für Optionen hat ist schon sehr heftig, da würde ich dann mal schauen, was man deaktiviert. Dort steht auch etwas zu den SuperCookies.

    http://wiki.kairaven.de/open/app/firefox
    https://www.privacy-handbuch.de/handbuch_21.htm

  12. (Auf stadt-bremerhaven.de blockiert Privacy Badger übrigens stolze 26 Tracker. Food for thought.)

    Na dann: uBlock bleibt an, alle Cookies bleiben blockiert.

  13. Ich würde Adblock Plus nehmen und die Entsprechenden Filterlisten. Gibt diese auch für Sozial und Tracking.

    Adblock Plus und Edge unterscheiden sich ja nur darin das Plus eine möglichkeit hat nicht aufdringliche Werbung zuzulassen. Was man aber ausmachen kann.

    Ghostery klingt toll aber leider hat es mir zu oft Seiten geblockt, die dann nicht mehr laufen.

    Noch schlimmer ist NoScript. Da geht das halbe Internet nicht mehr. Und wer analysiert nun welches Script was tut. Und welches man freigeben muss, damit es das macht was die Seite wollte? Also gibt man eh alles frei. Genauso ärgerlich, wenn dann Paypal gekillt wird, Weiterleitungen nicht gehen usw. Sicher mag man das anpassen können. Aber das ist auch nur Praktikabel, wenn man immer dieselben Seiten ansurft.

    Die beste Ergänzung zu Adblock finde ich Disconnect.
    https://addons.mozilla.org/de/firefox/addon/disconnect/

    Weil das eben keine Webseiten kaputt macht. Zumindest ist mir noch keine untergekommen.

    Das ist zb auch das Problem der „Nicht verfolgen Einstellungen in Firefox“ auch da hat man oft ärger. Kann sich zb nicht mehr in Speedport Router einloggen und so scherze.

    Gut ist auch Yesscript.
    Also erst einmal alle Scripte zulassen und nur bestimmte Seiten keine Scripte. Wo man eben nach einem test weiß die Seite geht ohne Scripte.

  14. Ach ja die Infos weiter oben stimmen nicht. Mit AdBlock sind es auf diesem Blog 0 Tracker. Ohne ADBlock 4 nicht 22

  15. @John: Ghostery blockt für mich 9 Tracker, µblock 14, laut RequestPolicy ist die Seite ziemlich google-tracker-lastig.

  16. Jetzt nach 4 Wochen kann ich sagen: Boah, ist das kompliziert!

    Wenn ichs richtig nutze lassen mich die Webseiten nicht drauf und gleichzeitig ist man ganz schön geschockt, was und vor allem wer?!?! mich so alles tracked!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.