Chrome OS: Entwickler-Update bringt optisch aufgefrischte UI-Elemente für die Galerie-App mit

 

Screenshot 2015-08-06 at 2.27.12 PM-1

Kurz notiert: Chrome OS hat ein neues Update für die Entwicklerversion erhalten, welches weniger neue Funktionen, als mehr optische Änderungen mit sich bringt. Zunächst wurde die Galerie-App optisch aufgefrischt und bekommt zusätzlich ein nagelneues App Icon, welches nun nicht mehr viereckig sondern rund und an die Material-Design-Richtlinien angelehnt ist. Zudem wurde die Slideshow in der Galerie überarbeitet und die Icons für die Bilderbearbeitung im Editor wurden optisch verändert. Mehr Informationen könnt Ihr in den Chromium Code Reviews nachlesen.

(Quelle: François Beaufort via Google+)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Dieser neue Trend, dass man nirgends mehr den Dateinamen sieht ist furchtbar. Das ist auch in der Windows 10 Photos app schon so grausam…

  2. Was willst du mit nem dateinamen??? Ich weiss schon , für dich ist das DIE Referenz … Bist halt wahrscheinlich Generation 40+

  3. Ich versteh ihn, obwohl ich erst Generation 30+ bin.
    Ich ordne meine Dateien mittels Dateinamen. In einer Ordnerstruktur. Metadaten werden dann hinzugefügt und orientieren sich an der gegebenen Struktur.

    Hat nichts mit dem Alter zu tun, sondern mit einer gewissen Art von Ordnungssinn.
    Frage: Wie viele deiner mp3s heißen Track 1 und sind nur anhand der Metadaten zu unterscheiden?

    And stop plenking…

  4. Warum habe ich werder das alte noch das neue Logo? Acer CB3-111

  5. @Stanzilla Also so schlimm ist das jetzt nicht. Findet man doch ganz leicht in der Dateiinfo. Da meine Bilder in der Regel nach dem Zeitpunkt bzw. in einer Timeline sortiert sind oder direkt in entsprechend benannten Ordnern abgespeichert werden….ist das doch auch kein Problem? Den Namen braucht doch eigentlich nur noch der Computer. Mit Dateinamen wie DSC_2078(.jpg) kann mein Gehirn nicht viel anfangen^^.

    Und wer professionell, zum Beispiel als Fotograph, arbeitet, nutzt sowieso nicht die Standard Apps oder gar Chrome OS.

  6. ich frage mich ja immer noch warum Google uns Chrome OS andrehen will. Ja, inzwischen ist es bestimmt ok, aber warum nicht auf Android setzen? Wäre die Nachfrage bei der Appauswahl nicht 100x so groß? Und gleichzeitig würde es das Entwickeln von Produktivitätsapps auf Android pushen.

  7. @pietz: cr-os ist ein Maus os – Android ein Touchscreen os. Der Ansatz gibt dir maximale usability. Windows 10 Ansatz gibt dir maximalen kompromiss.

  8. @Paenken

    Das ist mir schon klar, aber bei Google arbeiten ja ein paar Leute in der Entwicklung und eine Desktop Version von Android wäre doch ein echter Mehrwert. Guck dir mal das Remix OS von Jide an. Da ist Android einfach um die Desktopfunktionalität erweitert worden und ich finde das extrem schick.

    http://www.jide.com/en/remixos

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.