Preise der PlayStation 5 & Xbox Series X: Französischer Händler gab sie raus

Der französische Händler Carrefour hatte vorab die Preise der Xbox Series X und PlayStation 5 gelistet. Auch Zubehör wie der DualSense-Controller wurde bereits mit konkreten Preisen beziffert. Ob die angegebenen Summen hinkommen, oder ob es sich eher um Platzhalter gehandelt hat, ist natürlich offen.

Die Preise der PS5 decken sich mit vorherigen Leaks: Demnach koste die PS5 als Digital-Edition 399 Euro – mit Laufwerk sollen 499 Euro anfallen. Recht unglaubwürdig klingt für mich der gelistete Preis der Xbox Series X: Jene solle angeblich für 399 Euro über die Ladentheke wandern. Das würde für mich zu einer Xbox Series S passen, nicht aber zu dem leistungsfähigeren Modell.

 

Der DualSense für die PS5 solle 49,90 Euro kosten. Die gleiche Summe ist auch für die Kamera, die Controller-Ladestation, die Remote und das Headset angegeben. Ich denke eher nicht, dass das gesamte Zubehör preislich identisch sein wird und vermute daher Platzhalter-Preise. Der Händler Carrefour nannte auch etwas seltsame Vorbestellungsfristen: Die PS5 sollte demnach bis zum 3. Oktober 2020 vorbestellbar sein, die Xbox Series X bis zum 13. September 2020. Da beide Next-Generation-Konsolen für den November 2020 erwartet werden, ergibt das wenig Sinn.

Mittlerweile hat Carrefour alle Angaben wieder entfernt. Wie schätzt ihr jene Informationen und Preisangaben ein?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Ich bin auch überrascht aber halte den Preis der Xbox für durchaus möglich. Man darf hier nicht vergessen das Microsoft seit langer Zeit daran arbeitet die Umsätze über die Dienste zu steigern. Ein günstiger Einstiegspreis mit großer Spieleauswahl über den Gamepass dürfte viele neue Kunden anziehen.
    Zumal für beide Konsolen gilt das übers Zubehör sicherlich bessere Gewinnspannen möglich sind. Bedingt durch die größer werdenden Spiele und dem begrenzten Flash-Speicher wird man gerade bei Microsoft auch genug Geld mit den NVME-„Speicherkarten“ verdienen können.

    • André Westphal says:

      Also WENN die 399 kosten sollte, dann wäre das ein Kracher und würde sicherlich für viel positive Resonanz sorgen – glaube ich aber erst, wenn ich es sehe :-D.

    • Also ich kann mir auch die 399€ vorstellen. Sony hatte damals auch die leistungsfähigere Konsole für 100€ weniger rausgehauen. Und am Ende würde Microsoft ja „nur“ mit der PS5 Digital gleichziehen. Aber trotzdem wäre das ein bärenstarkes Zeichen.

  2. Preis der Xbox klingt für mich glaubwürdig. Microsoft beweist aktuell, dass es bei ihnen vor allem um den Gamepass geht, nicht um Konsole oder Plattform im allgemeinen. Gleichzeitig müssen sie um jeden Preis Kunden bekommen und dürfen nicht noch einmal teurer als die Playstation auftreten, nachdem die Xbox One dermaßen gefloppt ist.

    Kann mir schon vorstellen, dass sie die neue Xbox in ihrer Strategie massiv subventionieren werden. Tun sie mit dem Gamepass aktuell ja auch, denn das rechnet sich im Leben nicht, so wie er aktuell angeboten wird. Die Strategie ist dann wohl, das Netflix für Spiele zu werden und zwar bevor irgendwer vergleichbare Kundenstämme diesbezüglich aufgebaut hat. Um jeden preis quasi.

    In Zukunft ist es ihnen dann komplett egal ob du am PC spielst, auf der alten Xbox, der neuen oder oder oder… geht nur noch darum, dass du ihren Gamepass abonnierst.

  3. Die Preise für die Varianten der Ps5 klingen glaubwürdig. Beim Zubehör glaube ich nicht daran, der Listenpreis des DualShock 4 Controller liegt doch schon bei 69€, da wird der neue keine UVP haben, welche 20€ geringer ausfällt.

    399 für die Series X halte ich auch für nicht realistisch. 100 € weniger wird MS nicht anbieten können.
    Ich denke maximal 50€ Unterschied zur Ps5 mit Laufwerk und Microsoft wird noch Goodies mit draufpacken wie 6 Monate Game Pass etc.

    • „100 € weniger wird MS nicht anbieten können“
      Microsoft hat da ein bisschen mehr Geld als Sony, die könnten die Xbox auch für 100€ anbieten und den „Schaden“ kaum spüren.

  4. Wie wahrscheinlich ist es, dass das Preise sind, die der Händler von Sony bekommen hat? Könnten genauso gut Platzhalterpreise auf Spekulationsbasis sein.

  5. Die Xbox Preise passen ins Bild, das was Microsoft gerade mit dem FS 2020 abzieht ziehlt ja auch nicht gerade auf Gewinnabsicht. DIE Infrastruktur die sie dafür bereitstellen müssen damit die Spieler die Geländedaten weltweit streamen können und das ohne Abo zu sehr moderaten Preisen sieht auch sehr nach einem Showcase aus um die Muskeln spielen zu lassen. Die Kriegskasse scheint gut gefüllt zu sein……

  6. Alleine der Preis für die Kopfhörer zeigt doch schon, dass das nur Platzhalter sind. Und eine Media-Remote für 49€? Das passt alles hinten und vorne nicht.

    • Die Kopfhörer werden tatsächlich noch interessant. Sie haben ja viel in 3D Audio investiert. Das ist einer ihrer Selling Points. Wenn die baer 500 Euro kosten, was gute Kopfhörer gerne mal tun, wird schwer damit den Leuten zu erklären, warum die Sony-Dinger der Hammer sind. Das hat schon bei VR nicht geklappt – weils halt einfach zu teuer ist/war.

    • Das kann ich mir aber durchaus vorstellen. Premium Bluetooth Fernbedienung für die Hardcore Filmfans. da erscheint der Preis durchaus realistisch.

    • Gunar Gürgens says:

      Sehe ich ähnlich. Die Kopfhörer, sollten das die mit 3D Sound sein, fangen eher bei 250€ an. Die anderen Preise halte ich für realistisch, die Remote eventuell n Zehner billiger.

  7. Sieht für mich eher nach Platzhaltern aus aber für 399€ würde ich die Series X sofort vorbestellen.

  8. Die Preise klingen für mich erstmal in Ordnung und glaubwürdig. Da meine letzte Konsole die PS2 war und ich mit der PS5 liebäugle, frage ich mich nun, ob es die Digital- oder Laufwerk-Variante wird. Was haltet ihr denn für eher sinnvoll?

    • André Westphal says:

      Definitiv mit Laufwerk, da du die Anschaffungskosten extrem schnell bei den Spielekäufen raus hast. Plus Möglichkeit gebrauchte Games zu kaufen.

    • Gunar Gürgens says:

      Ich werde auch zur Laufwerkvariante greifen. Bei der Digitalversion wird man vermutlich nur auf den Sony Store zugreifen können. Die paar Spiele, die ich auf Disc gekauft habe, wurden nach dem durchzocken eigentlich gleich wieder verkauft. Zudem habe ich einige BlueRays.
      Aber es kommt tatsächlich drauf an, wenn man viel Online zockt, dann reichen vielleicht auch die Digitalversionen. Oder so Evergreens wie Gran Tourismo und Skyrim habe ich digital.
      Ansonsten habe ich im letzten Jahr nur die monatlichen Spiele oder die mit Rabatten unter 20€ gekauft (meist auch digital). Vor allem zu Beginn werde ich mir die PS5 exklusiven erstmal auf Disc holen und durch den Wiederverkauf / gebraucht Kauf hat man den Aufpreis schnell wieder drin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.