Gerüchte zur Xbox Series S flammen erneut auf

Es gab ja immer mal wieder Gerüchte, laut denen Microsoft als Alternative zur Xbox Series X auch eine zweite Konsole planen solle: eine Xbox Series S mit dem Codenamen Lockhart. Während die Xbox Series X somit als Nachfolger der Xbox One X verstanden werden sollte, wäre die Xbox Series S logischerweise das Nachfolgemodell der Xbox One S. Nun gibt es neue Meldungen, laut denen Microsoft besagtes Exemplar im Mai 2020 öffentlich vorstellen könnte.

Demnach werde die Xbox Series S, das Artikelbild ist übrigens nur ein Mockup mit dem möglichen Design der Konsole,  über 4 TFLOPS GPU-Leistung verfügen. Klingt erst einmal nach wenig, wenn man bedenkt, dass die Xbox Series X da mit 12 TFLOPS loslegt und selbst die Xbox One X 6 TFLOPS bietet. Allerdings hinkt der Vergleich mit zumindest der Xbox One X etwas, da letztere noch die alte GCN-Architektur verwendet, während die Xbox Series S natürlich die neuere RDNA-Architektur von AMD beanspruchen könnte.

Dennoch soll die Xbox Series S wohl ein NVMe-SSD und auch Raytracing-Hardware bieten. Der Schere zum Opfer fallen könnte hingegen das optische Laufwerk. Damit wären dann an der Xbox Series S nur digitale Käufe möglich, wovon ich jedem abraten würde. Denn meistens sind die Games im Microsoft Store teurer als die physischen Ladenversionen, welche ja auch noch Wiederverkaufswert haben. In diese Kerbe schlug ja schon die Xbox One S All Digital Edition, von welcher ich ebenfalls stets abgeraten habe.

So lohnt sich die Xbox One S All Digital Edition nur für Gamer, die vorwiegend den Xbox Game Pass beanspruchen wollen und vielleicht ab und an mal ein Game im Sale mitnehmen. Alle anderen werden die Ersparnis beim Verkaufspreis rasch bei den Spielepreisen drauflegen. Doch kommen wir zurück zum Thema: Angeblich woll Microsoft die Xbox Series S im Mai 2020 vorstellen – da gibt es ja Gerüchte um Events. Ich bin gespannt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. Heisenberg says:

    Ich habe eine one s all Digital, kaufe meine Spiele aber selten bei Microsoft, Gold Mitgliedschaft erst recht nicht, kaufe mir Keys im Netz, und spare mir den Plastik Scheiben Müll samt Gang zum Mediamarkt xD

    • Bitte nicht mit Argumenten kommen. Andre hat immer so komische Ansichten…
      Von der Switch hat er auch abgeraten. Wie wir wissen ist die Switch ein riesen Flop geworden.

      Habe auch die One S, und mit dem Pass gibt es immer genug zu Spielen. Und den Pass holt man sich bei eBay und nicht bei MS.

      • André Westphal says:

        Seufz….Anderen die Worte im Mund rumdrehen, das sehen wir hier gerne ;-). Ich habe gesagt, dass die Switch nicht mein Ding ist, was sie auch nach wie vor nicht ist. Ich habe nie gesagt „Kauf euch bloß keine Switch!!!“.

        Vielleicht mal selbst an die eigene Nase fassen, bevor man anderen „komische Ansichten“ unterstellt . Wie man so schön sagt – Respekt ist keine Einbahnstraße.

        • Da muss ich Dir recht geben, Du hast es nie direkt gesagt (geschrieben), aber so wie Du es gesagt hast, implizierte es , dass die Konsole nicht zu empfehlen ist.

  2. Wenn man beim Neukauf einer Konsole schon auf Wertverlust und Wiederverkaufswert schielt, sollte man sich vielleicht ein anderes Hobby suchen.

    • André Westphal says:

      Mal den Beitrag genauer lesen – es geht um den Wiederverkaufswert von Spielen, nicht von Hardware – vielleicht mal ne andereBrille suchen ;-).

      • Das impliziert natürlich auch die Software. Eine Spielkonsole ohne Spiele macht ungefähr genau so viel Sinn wie Dein Kommentar.
        Wie war das? Respekt ist keine Einbahnstraße!

        • André Westphal says:

          Dir ist aber klar, dass da keine Logik zu erkennen ist? Hard- und Software sind in dem Kontext völlig getrennt. Es ist etwas anderes, ob ich über den Wiederverkaufswert einer Konsole spekuliere, was auch Sinn ergeben kann, wenn ich sie nur temporär nutzen will, oder über Spiele spreche – die viele in der Regel einmal durchzocken und dann eben nie wieder anrühren. Wie du das nun in einen Topf bekommst, erschließt sich mir nicht.

          Ich habe null zum Wiederverkaufswert einer Konsole gesagt, wie du in deinem Kommentar völlig falsch implizierst. Ich sage: „Ich empfehle es, Spiele zum (in der Regel) günstigerem Preis lieber als Retail-Version zu kaufen, weil man sie wieder verscherbeln kann und schon beim Kauf an sich weniger zahlt“. Da ist gar kein Bezug zu einer Plattform oder dem möglichen Wiederverkaufswert einer Konsole gegeben.

          Aber gut…

  3. Die Xbox One X bietet 6 TFLOPS. Am Dienstag, den 5. Mai soll es soweit sein 🙂

  4. Ich würde eher zu der Series S greifen, sollte sie so erscheinen. Brauche keine Scheiben. Die Laufwerke machen nur Lärm, müssen ja leider eingelegt sein beim Spielen. Dazu scheint sie sehr kompakt zu werden. Ideal bei meinen kleinen Platzverhältnissen auf dem Schreibtisch. Und im MS Store kauft man keine Spiele, klar dass die dort sauteuer sind.

    • André Westphal says:

      Das Laufwerk liest die Disk dann einmalig beim Start – beim Spielen selbst macht das optische Laufwerk gar nix und ergo auch keine Geräusche.

      • Hm, also das kann ich nicht bestätigen. Ich habe hier die One X und zugegeben erst 1 Spiel als Disc-Version und zwar das Inside/Limbo Bundle. Und da fönt das Laufwerk auch während dem Spielen. Die Der Grund, warum ich danach nur noch die Digitalversionen gekauft habe.
        Aber wie gesagt, ich für mich persönlich eh keinen Mehrwert mehr in Disc-Versionen. Die paar Limited Editions sind entweder lieblos oder maßlos überteuert. Auch Filme und Serien nur noch digital.
        Aber so hat eben jeder seine Vorlieben, was ja auch gut ist.

        • André Westphal says:

          Das klingt aber nach einem Fehler – normalerweise checkt die Konsole nur beim Start, ob die Disk eingelegt ist und das wars. Während des Spielens werden keine Daten mehr von der Disk gelesen – hab ich auch noch nie beim Spielen gehabt.

    • Dazu sind die Spiele auch schneller installiert als über einen Download bei unserem Bambusleitungen hier in DE und man hat noch die Möglichkeit Filme in vernünftiger Qualität als BluRay oder 4K zu sehen außerdem scheinen die nach den lauten Laufwerken der Xbox 360 dazu gelernt zu haben denn das der One S ist alles andere als laut.

      • Bluray bietet auch nur maximal 576 Mbit/s.. Und so schlecht sind die Leitungen in DE doch gar nicht, auf dem Land hat man doch inzwischen meist Glasfaser und in der Stadt Kabelinternet..

      • Den Zeitvorteil der Installation vom Staubfänger bezweifele ich etwas – selbst wenn man nur ’ne Bambusleitung hat. Denn was will das Spiel nach der Installation vom Staubfänger als erstes? Genau, einen Patch – und der ist im Zweifelsfall fast genauso groß wie das Spiel selbst.

  5. Ist das jetzt ein Nachrichtenbeitrag oder eine persönliche Meinung?

    • André Westphal says:

      Beides – wir sind ja ein Blog und keine reine Newsseite. Wir sagen daher alle auch unsere Meinung zum Thema, wenn es denn eine spezielle Meinung gibt.

  6. Schade, dass man die Spiele nicht auch digital Laden kann, wenn man die Disk kauft. Kaufe meine Spiele inzwischen fast ausschließlich online, da ich keine Lust habe immer die Disk zu verwenden die dann noch dauernd lautstark in der Konsole rattert.. Mit den heutigen Breitbandanschlüssen sind 50GB auch in wenigen Minuten geladen..

  7. Ich muss mich der Mehrheit anschließen, auch ich bevorzuge digitale Medien. Einfach Spiel auswählen und loslegen. Muss man nicht jedes Mal die Disc wechseln und Staub in sie hineinschieben.
    Und auch wenn man nur Xbox Live Gold hat, so erhält man genug Spiele zum zocken jeden Monat, einerseits dauerhaft so lange das Abo läuft und andererseits für begrenzte Tage.
    Und wer online zocken möchte braucht sowieso Xbox Live Gold, das aktuell günstig erhältlich ist selbstverständlich nicht in Deutschland.
    In meinem Fall wollte ich aber nicht auf eine Konsole mit Disc Laufwerk verzichten, da ich noch viele DVDs, blu rays und ein paar xbox 360 Spiele habe.
    Hat alles seine Vor und Nachteile.

    • Heisenberg says:

      Bei eneba 23€ für 6 Monate, ohne VPN oder sonstige Tricks, das ist Preis/Aufwand fair genug finde ich, Jahres Abo ist noch Mal günstiger… 🙂

  8. Das sieht mir etwas arg kastriert aus, aber wenn es von der Series X eine Version ohne optisches Laufwerk geben würde, dann wäre das für mich das Geräte meiner Wahl. Ich hab meine One X seit Release, also November 2017, und weiß nicht mal, ob das optische Laufwerk überhaupt funktioniert – da war noch nie eine Disc drin.

  9. zu einem guten preis wäre das für mich eine prima gamepass-zweitkonsole neben der ps5
    aber bitte den tflop-fehler bei der xone x korrigieren.
    generell ist das – imho! – keine wirklich „gut“ geschriebene news. viele tippfehler, dann noch der faktenfehler und persönliche meinung eingebaut.

  10. Also ich versteh nicht das gegen Andre Westphal so hart geschossen wird nur weil er ein Tipp fehler hat oder einfach nur seine Meinung sagt. Finde es echt sehr Traurig wie die Menschheit so drauf ist.

    Ich persönlich habe jedes Spiel auf Disk die es auf Disk gibt.
    Weil ich es:
    1. besser finde was im Schrank zu haben wenn ich Geld ausgeben hab dafür
    2. es jemand ausleihen zu können wenn ich will
    3. es wieder zu verkaufen
    und wie oben gennant sieht es einfach geil aus wenn man dann 300 Spiele im Regal stehen hat.
    Manche Games kaufe ich mir Digital obwohl ich sie auf Disk habe weil ich Sie sehr mag.

  11. Anders als Andre empfehle ich jedem die S Version wenn man sie günstig(er) nach einiger Zeit (wie bei der aktuellen One S für 99 am Black Friday) sich schnappt & nen Gamepass dazu bucht 😉 ; Wenn man genug Aktionen mitmacht & Deals abgreift hat man als Gamer ausgesorgt; Grade als Zweitkonsole neben Switch/PS macht es dann Sinn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.