Pokémon GO und Ingress: Ab 1. Juli wird Android 5.0 vorausgesetzt


Schlechte Nachrichten für alle Spieler von Pokémon GO und Ingress, die auf ein älteres Android-Smartphone setzen (oder zum Beispiel ihren Kindern eins in die Hand drücken). Ab 1. Juli heißt die Voraussetzung nämlich Android 5.0. Hierzulande dürfte sich das bestimmt weniger problematisch darstellen, Android 5 ist ja nun auch schon ein paar Jahre verfügbar und ein Großteil der Android-Smartphones ist auch mit einer aktuelleren Version unterwegs. Betroffen sind davon sowohl Ingress als auch Pokémon GO, die beiden Games basieren ja auf derselben Plattform.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. RegularReader says:

    Die setzen ein Betriebssystem voraus, das am 03.11.2014 erschienen ist? SKANDAL!
    Würde eher sagen dass jemanden, der heute noch mit so einer Version im Internet unterwegs ist, nicht mehr zu helfen ist.

  2. Kann jemand Alternativen zu den beiden Spielen empfehlen? Ich finde das Prinzip mit dem AR im Freien ziemlich cool, kann nur weder mit Pokemon noch mit dem SciFi-/Fantasy-Thema viel anfangen.

  3. Was ich schlimmer finde als die höhere Android-Version ist die Tatsache dass Ingress ersetzt wurde und das neue Ingress Prime die Bewertungen einfach übernimmt. Zudem sperrt Niantic damit auch alle gerooteten Geräte aus (hab den neuen alten Scanner nie angeguckt, vielleicht mag der noch root-User)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.