Android Pie nun auf 10 Prozent aller Geräte installiert

Google hat mal wieder neue Zahlen zur Verteilung der Android-Releases veröffentlicht. Seit Oktober 2018 gab man sich da bedeckt, veröffentlichte keine Zahlen – die gibt es aber nun zum Stand Mai 2019.

Android Pie ist nun knapp ein Jahr im Rennen und hat es endlich in den zweistelligen Prozentbereich geschafft, 10,4 Prozent aller Geräte nutzen das neueste Release. Android Oreo liegt mit seinen beiden Versionen 8.0 und 8.1 weiterhin an Rang 1, der Anteil liegt bei 28,3 Prozent gefolgt von Nougat mit 19,2 Prozent.

Android 6.0 Marshmallow ist immer noch mit einen relativ großen Anteil von 16,9 Prozent vertreten, auch Android Lollipop kommt noch auf stolze 14,5 Prozent – ein fünf Jahre altes Release. Die Anteile von Kitkat (6,9 Prozent), Jelly Bean (3,2 Prozent), Ice Cream Sandwich (0,3 Prozent) und Gingerbread (ebenfalls 0,3 Prozent) bleiben im letzten halben Jahr relativ stabil. In Anbetracht der Tatsache, dass die Anzahl der Gesamtgeräte stetig wächst, ist das in der Tat überraschend.

Man darf gespannt sein, ob Google etwas Ordnung in den Zoo der Releases bekommt, Android Q wird im Herbst dazu stoßen und ein weiteres (wenn auch kleines) Stück des Kuchens stellen. Zu bedenken ist auch, dass die Zahlen anhand der Geräte gemessen wurden, die sich im Erhebungszeitraum weltweit im Play Store gemeldet haben. Für unsere Umgebung sieht das vermutlich etwas anders aus, hier einmal die Android-Verteilung aus dem Blog, mit größtenteils Zugriffen aus Deutschland: In den letzten 7 Tagen gab es rund 536.900 Zugriffe von Android-Geräten. 48,88% setzen auf Android 9, 22,9% auf Android 8, gefolgt von 8.1 mit 7,96%. Platz 4 macht Android 7.0 aus – mit nur noch 6,62%.

Was meint ihr: Wird es mit Android Q nun besser, oder bleibt das alte Spiel, dass viele Hersteller sich nicht oder nur schleppend um Updates kümmern?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Na das sieht doch nicht mehr so schlecht aus.

  2. 1892Shadow says:

    Es wird nicht Besser zumindest bei günstigen Geräten Motorola /Lenovo ausgenommen die sind echt fleißig selbst mein G6 hat seit dem Wochenende Pie musst zwar selbst nach Updates gucken und bekam keine direkte info aber trotzdem Pie + Patch Level Februar

    • Bildschirmschoner says:

      Wurde mit dem Update bei dir die Punkt- und Kommasetzung auf der Tastatur gestrichen?

    • RiffRaff says:

      Wenn Motorla/Lenovo für guten Softwaresupport stehten, denn glaubst Du das auch nur!

    • Genau, Motorola ist „gut“ dabei. Flaggschiffe wie das damals sehr teure Z² Force laufen immer noch mit Android 8, kein PIE in Sicht, angeblich nur Soaktest. Und das obwohl man den Google Status „Android Business Recommended“ bei diesem Gerät hat. Übrigens die G7-Serie + One und X4 auch…die haben aber schon PIE. Kürzlich erst den Februar Patch für das Z² Force nachgeschoben, dass man wieder in der 90 Tage Frist von Google ist, die natürlich aufgrund Aussitzens schon lange gerissen war. Kurzes Polster…wir haben schon Mai.

      • 1892Shadow says:

        Ich berichte von dem was ich mit meinen Motorola Geräten erlebe … wie gesagt das G6 was vor nem knappen Monat gekauft hab hat seit dem Wochenende PIE warum das Z2 noch nicht hat is allerdings komisch

  3. Die Hersteller die sich jetzt nicht um Updates kümmern, werden es auch in Zukunft nicht/kaum. Es bedeutet Arbeit = Kosten

    meine Meinung: selbst wenn sich Q so entwickelt, wie von Google vorgesehen wird es mindestens noch 3 Jahre dauern, bis die Fragmentierung der Betriebssysteme weniger wird.
    Ich hab auch den subjektiven Eindruck, dass letztes Jahr die Fragmentierung weniger stark war und jetzt ich wieder mehr Geräte auf die letzten Versionen verteilen.

  4. Also technikaffine User haben zu 80% Android 8 oder neuer auf dem Handy? Insgesamt deutlich weniger? Passt doch zur Welt da draußen. Wer keine Ahnung von Technik hat, hat eher ein günstiges Gerät das lange genutzt wird mit alter Software. Wer darauf Wert legt, mit aktueller Software unterwegs zu sein, der macht das.

  5. Xiaomi muss ich mal lieber loben.
    Xiaomi Mi A1 auf Android Pie inkl. Sicherheitsupdates vom April (wohl auch dank Android One). Wenn das den Pixel Updates einen Monat hinterher hinkt, dann stört mich das eher nicht.
    Aber auch mit ihrem MIUI sind sie ja nicht gerade faul.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.