POCO Launcher bald auch im Google Play Store für andere Smartphones

Das Poco F1 von Xiaomi wurde aktuell vorgestellt. Feine Hardware zu einem erschwinglichen Preis, dazu mit Marktstart in Europa und Band 20 anbei. Während wir in unserem Beitrag zum Poco F1 von Xiaomi den Preis des Smartphones sowie den Preis behandeln, geht es hier um einen Teil der Software.

Während der Präsentation erwähnte man, dass das Smartphone mit Android Oreo ausgeliefert werde, aber im vierten Quartal noch das neue Android Pie erhalte. Da hinter dem Poco F1 die Firma Xiaomi steckt und es sich bei Smartphone nicht um eine Android One-Gerät handelt, weiß man, dass die MIUI als Oberfläche zum Einsatz kommt.

 

Einige können damit leben, andere finden diese furchtbar. Dass MIUI nicht ganz optimal ist, begreift man auch bei Poco, da hat man zumindest einen Launcher separat vorgestellt. Quasi einen Aufsatz für den Aufsatz.

Der Launcher bringt nun nicht die größten Neuerungen mit, so findet man nicht die von EMUI und MIUI bekannte Standard-Lösung der Apps auf dem Home-Bildschirm, stattdessen gibt es einen App-Dawer. Die ist sonst ja erst zu aktivieren, beim Poco Launcher wohl Standard.

Dieser hat die Suchfunktion nach Apps unten, da dort der Daumen ruht, des Weiteren will er Apps automatisch in Kategorien einordnen. Apps lassen sich alternativ auch manuell ordnen. Ebenso ist ein Verstecken von Apps möglich und selbst das Sortieren nach Farben des App-Icons ist machbar. Dazu gibt es noch die Vorschläge und auch Unterstützung für Icon-Packs.

Wäre wahrscheinlich keine Erwähnung wert, allerdings will man den Poco Launcher auch für andere Smartphones verfügbar machen, so wie es in der Präsentation hieß. Ab dem 29. August wird man eine Beta im Google Play Store starten.

Naja, bin mal gespannt. Also nicht nur auf den Launcher als solches, sondern auf den Einschlag des Smartphones in Europa. Die Poco-Menschen machen am 27. August Halt in Frankreich – und ich sage mal so: Wenn man so ein Smartphone – selbst wenn die Kamera nun nicht absolute Oberklasse sein soll – für 260 – 360 Euro auch hier bekommt, dann wäre das schon eine Ansage. Langsam ist es so, dass die Chinesen die anderen Chinesen und Koreaner mit aggressiver Preispolitik aus dem Markt drängen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. pocofanboiiii says:

    Ich muss da immer an Katzenberger und billige Möbel denken. 😀

  2. Oben habt ihr Preis doppelt geschrieben.

    Was mich interessiert, ist ob die wisch-Gesten auch dabei sind, wie man sie von MiUI kennt.

  3. Mit MIUI kann ich nicht nur leben, ich empfinde es als eines der besten Aufsätze für Android, quasi ausgewählte Features aus Android und iOS vereint. Aber jedem das seine^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.