Plex mit neuem, dynamisch anpassbaren Startbildschirm

Plex hat Großes vor. Der Medienserver und -streamer dürfte einigen Lesern ein Begriff sein. Plex bietet eine ansprechende und einfache Möglichkeit Medien zu verwalten und auf diversen Endgeräten anzusehen. Neuerungen erhält nun der Startbildschirm. Jener soll dynamischer werden und mit neuen Anpassungen daherkommen. Notwendig dafür ist eine Plex-Media-Server-Version ab 1.22.1. Da hat man dann die Macht darüber, zu welchen Inhalten Empfehlungen auf dem Startbildschirm ausgespielt werden. Plex-Pass-Nutzer können auch ihre erstellten Sammlungen auf dem Homescreen einbinden. Zudem lassen sich nun auch die Quellen in der Seitenleiste sowie deren Reihenfolge anpassen. Lediglich die Kacheln um begonnene Filme und Serien fortzusetzen lassen sich nicht weiter anpassen.

Um die Empfehlungen anzupassen, befinden sich in den Einstellungen zu den Bibliotheken nun welche zu den Empfehlungen. Zudem lassen sich mit „Kürzlich hinzugefügte Elemente zusammenführen“ auch Inhalte aus diversen Bibliotheken gemischt anzeigen. Die Reihenfolge variiert dann nach der Priorität des Anpinnens in der Seitenleiste.

Zur Verfügung stehen die folgenden Einstellungsmöglichkeiten – Details gibt es in einem neuen Support-Artikel:

  • Bibliothek: Dies ist die empfohlene Registerkarte/der empfohlene Schwenkpunkt beim Anzeigen einer bestimmten Medienbibliothek.
  • Home: Dies ist der Startbildschirm einer Player-App, wenn die betreffende Bibliothek an die Seitenleiste angeheftet wurde. Sie gilt für den Servereigentümer (oder, wenn er nicht angemeldet ist, für nicht authentifizierte Server).
  • Startseite für freigegebene Benutzer: Dies ist der Startbildschirm einer Player-App, wenn die betreffende Bibliothek an die Seitenleiste angeheftet wurde. Dies gilt für alle freigegebenen Benutzer, einschließlich verwalteter Benutzer

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Ich bin mal gespannt und kann hoffentlich auch alles beim Alten lassen. Grundsätzlich bin ich kein Freund von dynamischen Homescreens mit zumeist sinnlosen Empfehlungen.

    • Dynamisch kann ja auch sein, dass man sich die zuletzt hinzugefügten Filme, Bilder etc. anzeigen lässt. Als Schnellzugriff finde ich das schon ganz praktisch, Ansonsten ist auch mir wichtig, dass man den Homescreen möglichst flexibel anpassen kann. Dann kann man selbst entscheiden, was man sinnvoll findet und was nicht.

  2. Ist jemandem eine kostenneutrale Alternative für Plex bekannt?

  3. Vollkornbrodl says:

    Hat jemand einen Tipp wie ich die Filme die ich nicht zu Ende gesehen habe als Kachel wieder auf meine Startseite bekomme?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.