Medienserver und -streamer Plex hat große Pläne

Den Medienserver und -streamer Plex kennen unsere Leser sicher seit vielen Jahren. Eine schicke Sache, wenn man noch zahlreiche Medien daheim digital vorhält und diese auf Endgeräte streamen oder verteilen möchte. In den letzten Jahren sind immer wieder Funktionen hinzugekommen, manche kommen aber nicht ganz so gut an. Wie es bei der TV-Funktion von Plex ist, vermag ich nicht zu beurteilen, dies war das erste, was ich aus meine, Sichtfeld verbannte.

Plex will aber nicht dort bleiben, wo man jetzt ist, man wird weiter in alle möglichen Richtungen entwickeln. 50 Millionen Dollar Investment konnte man aktuell an Land ziehen. Im Grunde bedeutet die Kapitalzufuhr, dass man in der Lage sein werde, die Mission, die beste Content-Entertainment-Plattform der Welt zu werden, noch stärker vorantreiben kann. Man werde in der Lage sein, mehr in die Technik-, Produkt- und Content-Teams zu investieren, um sicherzustellen, dass man die besten Leute bekomme, um die herausfordernden Probleme, die man angehe, zu lösen.

Was das nun für den Kunden bedeutet? Für die „Medien-Nerds“ werde das Engagement das alte bleiben. Man wolle da sogar noch besser werden. Bessere Dashboards, tollere Optik und mehr Formate. Auf der anderen Seite solle Plex auch eine Art Content-Sommelier werden, der die besten Serien und Filme zum passenden Anlass zeigen kann.

Man wolle aber, dass Nutzer Plex vertrauen können. Man habe kein separates Widget-Geschäft, das man pushen wolle, oder einen übergeordneten Mega-Konzern, dem man verpflichtet sei. Auch werde man keine Daten nebenher verkaufen. Letzten Endes ist es aber so: Investoren wollen ihr Geld auch mal wieder.

Tja, mal schauen. Plex ist eine tolle Sache, doch wenn die es richtig schlecht machen, bleiben noch immer andere Lösungen, beispielsweise Kodi, Infuse ist ebenfalls eine Bank – und Emby gibt es auch noch.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Wie Du sagst, die „Neuerungen“ der letzten Jahre sind bei mir nicht sonderlich gut angekommen. Letztlich war nichts dabei, das mir auch nur irgendetwas gebracht hätte. Auch die Aussage, man wolle „besser und schöner“ werden, erzeugt bei mir nur eine Spock-Augenbraue. „Besser“ hinsichtlich was? „Schöner“ nach wessen subjektiven Bewertung?

    Mir würden so schnöde Änderungen schon reichen, wie z.B. eine UI für Backup und Restore der gesamten Plex-Umgebung. Das fehlt mir wirklich, besonders auf meinem Synology-NAS, wenn ich zum Beispiel zu QNAP migrieren will oder ähnliches.

    • Leidiges Problem vieler Software-Entwickler – die bauen Funktionen ein oder ändern das Design ohne vorher mal den Nutzer gefragt haben.
      Bestes Beispiel derzeit, die neue Oberfläscht von Amazon FireTV – in meinen Augen das absolute Grauen im Vergleich zu alten.
      Schön bunt und hype aber bei der Bedienbarkeit oder Übersichtlichkeit ganz weit hinten.

  2. Toll wäre es, wenn man bald mal MP4-Dateien mit Dolby Vision abspielen könnte

  3. Bin vor knapp einem Jahr auf Jellyfin umgestiegen und habe es bisher nicht bereut.

  4. Alexander Klinsky says:

    Welches Programm zeigt denn der Screenshot ? Plex sieht bei mir anders aus (zumindest am Mac und auf dem AppleTV)

    lg,
    Alex

  5. Memo an mich selbst:
    Wenn das nächste mal Hangman gespielt wird, nimmst du „Content-Sommelier“.
    Schön 🙂
    Schauen wir mal ob Plex dies gelingt

  6. Ich vermisse Plex Cloud. Das fand ich so toll. Als sie das rausgeschmissen und seit langer Zeit nicht wieder reingekommen haben sind die unten durch. Wäre für mein Szenario perfekt

  7. Ich würde mir ISO-Support wünschen

  8. Kann man bei Plex inzwischen wenigsten den Ton zum Bild verschieben um für Lippensyncronität zu sorgen?

  9. Womit kann man Urlaubsbilder in einer Endlosschleife laufen lassen?
    Bisher mache ich das per Kodi und lasse einfach Musik über die Anlage laufen.

    • „Womit kann man Urlaubsbilder in einer Endlosschleife laufen lassen?“

      So ziemlich mit jedem Gerät. Aber wie das bei Dir geht, hängt von Deinem Setup ab. Mein Synology-NAS kann das z.B. über Plex oder die Synology-Photo-App. Bei Android geht das über diverse Apps, per Chromecast dann auf den TV. Mein TV kann das nativ, AppleTV und Google Chromcast TV Dingsbums auch, sogar mein CD-Player kann das und wahrscheinlich mein AV Receiver genauso.

      Also wie gesagt, es gibt unzählige Wege. Wenn es bei Dir über Kodi funktioniert, dann ist es doch prima. Was fehlt Dir also?

  10. Ich habe mir vor Jahren Plex Lifetime geholt um mit Freunden und Familie private Bilder und Videos zu teilen. Unkompliziert. Und jetzt kündigen erst Google den Support für unbegrenzten Foto Upload und nun hat auch Plex angekündigt, das verbuggte Foto-Upload Feature ersatzlos zu entfernen. Statt es zu reparieren. Ich werde mir die alternativen mal anschauen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.