PlayStation Plus Premium: Länge der Game Trials variiert erheblich

PlayStation Plus Premium wird der neue Flaggschiff-Tarif des künftig in drei Stufen aufgeteilten PlayStation Plus. Teil von PS Plus Premium sind auch sogenannte „Game Trials“. Damit ist gemeint, dass ihr Spiele für einen beschränkten Zeitrahmen anspielen könnt. Das müssen wohl mindestens zwei Stunden sein, nach oben ist der Freiraum für Entwickler und Publisher offen. In Asien ist PS Plus Premium bereits verfügbar und die unterschiedliche Länge der Game Trials zeigt sich bereits.

Die meisten Trials sollen tatsächlich zwei Stunden lang sein. Als Beispiele wären hier „WWE 2K22“ oder „Uncharted: Legacy of Thieves Collection“ zu nennen. Hingegen treten die Game Trials zu „Cyberpunk 2077“ und auch „Horizon: Forbidden West“ mit fünf Stunden auf den Plan. Da liegt nahe, dass jene Anspielphasen großzügiger gestaltet worden sind, da beide Spiele enormen Umfang mit sich bringen.

Die obigen Screenshots von PS Vortex stammen aus dem offiziellen PlayStation Store in Hongkong und zeigen die Längen der Game Trials. Als kleine Erinnerung: Im Rahmen der Game Trials laden sich Interessierte, die PS Plus Premium abonniert haben, ein komplettes Spiel herunter und können es dann für einige Stunden anzocken. Ist die Spielzeit aufgebraucht, können sie den jeweiligen Titel bei Nichtgefallen wieder von der Platte schmeißen oder aber ihn bei Gefallen kaufen. Ist letzteres der Fall, dann wird der bisherige Spielfortschritt auch übernommen.

Entwickler sind angeblich verpflichtet, für ihre Spiele Game Trials anzubieten, wenn sie 33 Euro oder mehr kosten. Die Trials müssen aber nicht direkt zum Release zur Verfügung stehen, sondern innerhalb von drei Monaten nach Veröffentlichung des Spiels. Zudem müssen diese Game Trials mindestens 12 Monate verfügbar sein. Diese Bedingungen gelten allerdings nicht rückwirkend und klammern zudem PS-VR-Spiele aus.

PlayStation Plus startet mit den drein neuen Tarifen Essential, Extra und Premium bei uns im Juni 2022. Werdet ihr ein Upgrade durchführen?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Dirk der allerechte says:

    Das mit dem Anspielen ist eigentlich eine gute Sache da kann man gleich sehen was man für ein Mist kaufen wollte.
    Ich war wie immer zu blöd und habe Battlefield vorbestellt, diesen Mist werde ich nicht mehr machen wenn ich es Anspielen kann jetzt ist es sowieso unten durch

  2. Coole Sache man lade sich je nach Leitung ein Spiel 2 Stunden runter um 2 Stunden zu spielen außerdem hat man alte Spiele als CloudGaming zur Verfügung da kann ja der GamePass einpacken. Zum Glück ist die Premium Variante so teuer, ansonsten würde es sich nach Premium anfühlen.

    • Korrektur: ansonsten würde es sich NICHT nach Premium anfühlen

    • Die Playstation gibt es doch eh nur noch wegen der Exklusivtitel. Gut das Pad ist auch nicht schlecht aber Microsoft tut auch alles seit X360 es nicht besser machen zu wollen.

  3. Fritz Mukula says:

    „Werdet ihr ein Upgrade durchführen?“

    Definitiv NEIN. Das Angebot ist nicht ansatzweise den Preis wert, den Sony hier aufruft. Es ist nur ein weiterer Versuch dem Kunden mehr Geld aus der Tasche zu ziehen, ohne auf der anderen Seite entsprechende Qualität zu liefern. Game-Trials als Bestandteil eines Premium-Produkts zu vermarkten, empfinde ich als absolut unverschämt. Schließlich dient eine solche Funktion einzig und allein der Vermarktung eines Produkts.

    Auch wenn ich schon seit PS1 bei Playstation geblieben bin, aber da muss ich klar sagen, dass Microsoft bei der XBOX seit Jahren viel besseren Kurs fährt. Klassiker können hoch skaliert auf der aktuellen XBOX gespielt werden und der XBOX Premium Pass bietet ebenfalls viel mehr, als dieser 08/15 „Premium“ Versuch von Sony. Ich hoffe schwer, dass sie damit richtig hart auf die Nase fallen und endlich anfangen umzudenken.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.