PlayStation: Abseits der Blockbuster soll es weiterhin experimentelle Games geben

Kürzlich sickerten einige interne Informationen durch, die unterstrichen, dass Sony für seine PlayStation-Konsolen vor allem auf exklusive Triple-A-Blockbuster versessen ist. Allerdings soll es offenbar auch weiterhin Raum für Indie-Titel und Double-A-Spiele geben, wie der Kopf der PlayStation Studios, Hermen Hulst, gegenüber GamesIndustry indirekt erklärt hat.

Darüber sprach Hulst im Zuge der Bekanntgabe eines Deals mit Firewalk Studios, die nun einen Multiplayer-Shooter entwickeln, der im Konsolenbereich exklusiv für die PS5 zur Verfügung stehen wird. Bei Firewalk arbeiten unter anderem ehemalige Bungie-Entwickler („Destiny“). Hulst hat betont, dass es für Sony und die PlayStation Studios weiterhin wichtig sei, seine Identität auf exzellenten Singleplayer-Spielen aufzubauen. Als Beispiele nennt er „The Last of Us: Part 2“ oder auch „Ghost of Tsushima“. Dennoch werde es immer Raum für frische Ideen und Experimente geben.

Ich selbst kann da nur hoffen, dass sich das geplante Multiplayer-Spiel von Firewalk dann auch vom Einheitsbrei abheben wird. Denn der Markt ist da bereits ziemlich überlaufen. Je nachdem, wie das Ergebnis von Spielern angenommen wird, könnte Sony dann sicherlich in Zukunft noch weiter in diese Ecke streben.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Ich würde diese Meldungen auch nicht zu sehr überbewerten.
    Ganz große Triple AAA Spiele sind letztlich die Spiele, die in der breiten Masse Anklang finden und Konsolen verkaufen.
    Trotz dessen wird es immer einen Raum geben für kleine tolle Indie Titel. Ob diese nun über Sony, Microsoft, EA Originals, 505 Games oder wie auch immer releast werden, ist doch zweitrangig.
    Aktuell sieht man doch mit „It Takes Two“ wie wunderbar und erfolgreich so etwas funktionieren kann.

    • Das würde ich nicht unterschätzen. Hab mir die PS nur wegen ICO gekauft, ein eher kleiner Titel. Aber eben ein schönes Beispiel für ein Studio, was von Sony jahrelang einfach Geld bekommen hat, um etwas zu machen, von dem nie wer wusste, wo es hinführt. Auch bei den Nachfolgern.

      Ich denke schon, dass es wichtig ist, auch Indie-Sachen auf hohem Nivea zu unterstützen. Die werden dadurch ja nicht Triple-A, verkaufen aber trotzdem Konsolen, auch wenn der Absatz in Sachen verkaufter Spiele vermutlich gering bleiben wird.

  2. eine neue Multiplayer IP das ist so wie Lotto spielen, selbst Branchengrössen wie Ubisoft sind da grandios gescheitert und Sony hatte eigentlich nie richtig Glück mit competativen multiplayer games und das über alle Plattformen der letzten 15 Jahre.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.