PlayStation 5: Effizienterer Custom-Chip entsteht mittlerweile im 6-nm-Verfahren

Photo by Hello I’m Nik on Unsplash

Ich hatte schon darüber gebloggt, dass Sony mittlerweile eine neue Revision der PlayStation 5 in den Handel schickt. Die nutzt nicht nur eine angepasste Kühlung und ein optimiertes Motherboard, sondern verbraucht auch weniger Strom – je nach Szenario 20 bis 30 Watt weniger. Das ließ bereits auf einen neuen Fertigungsprozess für den Custom-Chip schließen. Die Kollegen von Angstronomics können das jetzt bestätigen.

Der neue Prozessor auf AMD-Oberon-Basis entstehe nun nicht mehr wie zuvor im 7-, sondern im 6-Nanometer-Verfahren bei TSMC. Als Folge kann Sony einen Chip mit kleineren Abmessungen verwenden – ca. 260 mm2 statt wie bisher 298,4 mm2. Das senkt auch die Fertigungskosten, denn pro Wafer lassen sich mehr Chips unterbringen. Außerdem ergibt sich eben eine höhere Transistordichte und eine geringere Stromaufnahme bei identischer Leistung.

Konsequent wäre es jetzt natürlich, wenn auch die Chips der Xbox Series X|S bald auf 6 nm umgestellt würden. Immerhin stammen sie ebenfalls von AMD und werden auch von TSMC gefertigt. Hier ist aber noch offen, ob und wann es da eine Umstellung geben könnte. Sony dürfte jedenfalls von der Chip-Revision profitieren: Man kann die Kosten eindämmen. Kombiniert mit der jüngsten Preiserhöhung der PS5 um 50 Euro, will man so die gestiegenen Energiekosten bzw. die Inflation abfedern.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Die Laser dazu kommen aus Ditzingen

  2. schön und gut nur kann man halt die PS5 immer noch nicht regulär im Handel kaufen

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.