PhraseExpress: Ab sofort unter Windows, Android, macOS und iOS nutzbar

Die Textbausteinverwaltung PhraseExpress ist gelegentlich ein Gast bei uns im Blog. Früher setzte ich die Software unter Windows ein, bin allerdings mittlerweile auf der Windows-Plattform ohne solche Software unterwegs. Ich hatte mir selber mal in einer Rabattaktion TextExpander für macOS geholt – das ist das, was ich bis heute einsetze. Bei den deutschen Entwicklern von PhraseExpress, der Bartels Media GmbH, hat man gemerkt, dass Windows schon längst nicht mehr alles ist.

Seit Mitte 2014 gibt es aus diesem Grunde auch auch eine Android-Version, die aber nun noch einmal neu aufgelegt wurde. Was man auch in petto hatte, das war eine Version von PhraseExpress für macOS. Diese startete im letzten Jahr als Beta.

Nun aber ist man offensichtlich aus der Beta raus und hat zudem noch eine Version für iPad und iPhone im Gepäck. Wie früher gibt es PhraseExpress auch als Freeware. Hier muss man aber schauen, wie gut man wirklich in dieses Freeware-Modell passt.

In der Vergangenheit wurde immer wieder darüber diskutiert, wie sich die nicht kommerzielle, bzw. die nicht professionelle Nutzung konkret definiert. Hier dürften theoretisch alle Nutzer rausfallen, die mehr als einen Rechner einsetzen und ihre Textbausteine synchronisieren. So ist auf der Homepage wie folgt zu lesen:

PhraseExpress

Erzielen eines finanziellen Vorteil während der Nutzung von PhraseExpress (Gehalt, Lohn, Provision, Umsatz, etc.). PhraseExpress kann dies selbstverständlich nicht prüfen, und wir sind hier auf Ihre Fairness angewiesen.

Einsatz in einer Client-/Server-Umgebung mit PhraseExpress oder SQL Server, Domänencontroller oder auf einem Serverbetriebssystem.

Nutzung einer Textbausteindatei mit unterschiedlichen Windows Benutzerkonten oder Textbausteindateiaustausch mit anderen PhraseExpress Installationen.

Die Windows Freeware-Version ist für Privatanwender kostenlos (Infos unter http://freeware.phraseexpress.de). Kommerzielle Editionen mit erweiterten Funktionsumfang sind ab € 49,95 erhältlich.

Die werbefreien Apps für Mac, iOS und Android sind kostenlos bei privater Nutzung mit bis zu 10 Textbausteinen.

Die Mobil-Apps lassen sich im Apple iTunes Appstore, bzw. Google Playstore herunterladen und mittels „InApp“-Kauf für 4,99 € zur „Standard Edition“ für eine Nutzung mit mehr als 10 Textbausteine erweitern. Die „Pro Edition“ für € 24,99 bietet zusätzlich Makrofunktionen.

Die Mac „Standard Edition“ kostet 24,95 € und die „Professional Edition“ ist für 49,95 € erhältlich.

Preise verstehen sich inklusive 19% Mehrwertsteuer.

Ihr seht: Dies gilt auch nur für die Windows-Version, unter Android, iOS und macOS ist das wieder anders gelagert. Da teilt man mit: Mac, iOS, Android: Bis 10 Textbausteine für Privatanwender inklusive Syncing kostenlos. Wer also nur wenige Bausteine hat, die Software privat nutzt, der kann sie kostenlos einsetzen.

https://play.google.com/store/apps/details?id=com.bartelsmedia.autotext.phraseexpress&hl=de

https://itunes.apple.com/us/app/autotext-text-expander-phraseexpress/id926194820?l=de&ls=1&mt=8

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

14 Kommentare

  1. Boah… 150€ kommen zusammen, wenn man alles kaufen würde!

  2. Habe mir gerade mal TextExpander angesehen und deren Preissystem… ich finde Mietsoftware schrecklich. Das stört mich schon bei Office 365, da brauche ich das nicht noch bei weiteren Programmen. Dann doch lieber einmal etwa mehr zahlen und Ruhe haben als kontinuierlich zur Kasse gebeten zu werden.

  3. @dmalg: 2014 für 13 Euro gekauft. Wobei man schauen sollte, wie lange das alte Modell noch gepflegt wird:

    http://stadt-bremerhaven.de/rolle-rueckwaerts-textexpander/

  4. Auf macOS kann ich euch den aText (https://www.trankynam.com/atext/) ans Herz legen. Kostet einmalig 5 Dollar und funktioniert tadellos.

  5. Ali, aText ist gut und günstig. Aber haben die auch eine IOS Version? Und eine Windows Version? Und eine Android Version?

  6. http://copiedapp.com

    Wird als Clipboard Manager angepriesen, eignet sich aber sehr gut für Textbausteine. Aber nur iOS und macOS.

  7. Es gibt Themen, da kommen immer wieder die gleichen Kommentare. Da will ich doch nicht zurück stecken. Ich werfe Autohotkey in die Runde. Ok, nichts für Mobile, aber es ist alles möglich, was einem so einfällt.

  8. An Kalle. Schau Dir mal Adobe Illustrator an. Kann auch was mit Zwischenablage.

  9. Muss ich in Terminalserverumgebungen gleich für die gesamte Mannschaft lizenzieren, auch wenn ich der einzige bin, der das nutzt?

  10. @Oliver2 Warum besuchst du nicht einfach deren Website? „Im Client/Serverbetrieb benötigt jede Benutzerverbindung eine separate Lizenz.“

  11. @paubolix … weil wir nicht im Client/Serverumfeld arbeiten, sondern eine Terminalserverumgebung haben. Installierst du ein Programm, dann für alle –

  12. Aber wie doof muss ein Hersteller sein. wenn er ausgerechnet dann die Lizenzen nicht mitzählt? Es geht nicht um die Anzahl der Installationen sondern um „Benutzerverbindungen“. Vielleicht mit CALs zu vergleichen. Ich würde mir ein Angebot machen lassen. Einfach die Lizenzkosten zu multiplizieren wäre aus meiner Sicht viel zu teuer.

  13. @Oliver2 Lass uns doch dann mal teilhaben, was eure IT dazu sagt. Würde mich echt interessieren.

  14. sunworker says:

    Habe PE heute mal wieder gestestet und das funktioniert echt gut. Ganz im Gegensatz zu einem Test früher mal. Wenn ich in 3 Wochen immer noch begeistert bin, werde ich wohl die Vollversion (Pro) kaufen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.