Philips: Neue OLED+937, OLED+907 sowie PML9507 MiniLED auf der IFA 2022

Philips packt zur IFA 2022 neue TVs aus. Dabei gibt es zum einen die neuen OLED+937 und OLED+907, aber auch die LCD-Modelle OML9507 mit Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung. An die Spitze des Angebots von Philips setzt sich nun der OLED+937, erhältlich in 65 und. Der OLED+937 verfügt über die 6. Generation der Philips P5 AI Intelligent Dual Engine zur Bildverarbeitung und ein neues Soundsystem von Bowers & Wilkins mit seitlich gerichteten Lautsprechern, 95 Watt Leistung und 5.1.2-Surround-Sound.

Wenn wir beim OLED+937 bleiben, dann dient hier ein aktuelles evo-Panel als Basis, wovon die HDR-Wiedergabe profitieren sollte. Der OLED+937 gehört zu den ersten TVs mit Philips Ambilight Next Generation (vierseitig), bei dem jetzt jede Ambilight-LED auf der Rückseite einzeln angesteuert wird, um mit noch mehr Farben das Ambilight noch genauer dem Bild auf dem Display anzupassen. Für Gamer hebt Philips Kompatibilität zu Nvidia G-Sync und AMD FreeSync Premium sowie ALLM, VRR und 4K bei 120 Hz hervor.

Der OLED+907 bietet ein abgespecktes 3.1-Soundsystem von Bowers & Wilkins und kommt in 48, 55 und 65 Zoll auf den Markt. Auch hier ist das Ambilight Next Generation vorhanden – aber nur noch dreiseitig. Ab 55 Zoll sind auch hier aktuelle evo-Panels die Basis. Es kommt abermals die 6. Generation der P5 AI Bildverarbeitung zum Zuge. Auch hier bewirbt Philips HDMI 2.1 bzw. 4K bei 120 Hz, ALLM und VRR sowie Nvidia G-Sync und AMD FreeSync Premium. Klar, dass auch hier Ambilight an Bord ist.

Fehlt noch der bereits erwähnte PML9507 mit Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung in den Diagonalen 55, 65 und 77 Zoll. Als Spitzenhelligkeit bewirbt die Marke Philips bzw. das dahinter stehende Unternehmen TP Vision hier 1.500 Nits. Der LCD darf ebenfalls die 6. Generation der Philips P5 AI Engine nutzen, hier in in Verbindung mit einem VA-Panel mit 120 Hz. Für Klang sorgt ein 2.1-System mit 70 Watt. Über DTS Play-Fi könnt ihr zusätzliche Speaker nachrüsten. Für Gaming soll auch dieser TV dank 4K bei 120 Hz, ALLM und VRR gerüstet sein.

Alle drei TV-Modelle setzten im Übrigen auf Android TV 11 als Betriebssystem und unterstützen neben HDR10 auch HDR10+ und Dolby Vision.

Unverbindliche Preisempfehlungen der neuen Philips-TVs

  • 65OLED+937 – 3.699 Euro
  • 77OLED+937 – 4.999 Euro
  • 48OLED+907 – 1.999 Euro
  • 55OLED+907 – 2.499 Euro
  • 65OLED+907 – 3.499 Euro
  • 55PML9507 – 1.699 Euro
  • 65PML9507 – 2.399 Euro
  • 75PML9507 – 3.499 Euro

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Also bekommt man Ambilight Next Generation nur mit dem TV mit eingebauter Soundbar? Der 807 hat dann nur normales Ambilight? Das ist doch dämlich, wenn ich eine eigene Soundbar nutzen möchte.

  2. Schön das Phlips auf der IFA ist obwohl Philips nicht auf der IFA ist 😉

  3. Hans Günther says:

    Habe mir letzte Woche eine 55 OLED 706 fuer 900 EUR bei Media Markt gekauft.
    Absolut gutes Gerät.
    Und ansonsten bekommt man kaum OLEDs unter 1.000 EUR.

    Ambilight ist schon was Tolles.

  4. Was nützt mir alles wenn Apps wie WOW nicht verfügbar sind. Da bleibt nur LG und Samsung übrig die bieten fast alles an

  5. Achtung! Der 937 kann nicht Nativ 4K120HZ wieder geben sondern Scaliert dies. Der 907 kann das Nativ wiedergeben, falls ihr Gamer seid und das euch wichtig ist. Grund ist das der 907 einen Single Prozessor hat anstatt wie der 937 einen geteilten. Dafür verzichtet man auf eine Seite Ambilight bei dem 907.

    An dem Über mir. WOW gibt es doch im AndroidTV Store und somit auch auf den Phillips der AndroidTv 11 hat.

    • Oh wow, d.h. sie haben die Probleme und die große Marketing-Shitshow vom aktuellen 936 noch immer nicht in den Griff bekommen, und lügen einem weiterhin ins Gesicht? Sehr guter Hinweis, danke dir.

      Dann ist für Gamer wohl weiterhin der 906 die beste Wahl – mit echtem 4K@120Hz und vierseitigem Ambilight. Bereue es noch immer etwas, hier den 936 statt des 906 rumstehen zu haben *seufz*

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.