Philips Hue: Version 4.2 der App ist da

Große Änderungen und neue Optik versprach die App für die Leuchten von Philips Hue in Version 4. Doch es hagelte sehr viel Kritik von den Nutzern. Seitens Philips versprach man Besserung, was sich schon Mitte Juli abzeichnete, da gabs bereits ein großes Update auf die Version 4.1 der Hue-App. Doch damit durfte man sich nicht zufriedengeben, denn auch Version 4.1 brachte noch Verbesserungspotential mit. Version 4.2 enthält laut Philips ein umfassendes Upgrade der zugrunde liegenden UI-Technologie. Dies solle auch die Leistung und Stabilität auf allen Geräten verbessern. Mehr als 10 nicht näher benannte Bugs habe man gefixt, aber auch die Aktivierung der Abwesenheitssteuerung oben im Einstellungsmenü erleichtert sowie einige Probleme im Zusammenhang mit der Verwendung von Siri Shortcuts mit mehreren Bridges behoben. Zu guter Letzt habe man ein unerwartetes Verhalten bei der Gruppierung bestimmter Lichter in der Farbauswahl behoben. Schaut gerne mal rein, sofern ihr da viel über die App macht, ich selbst schaue nur seitens rein, da ich eigentlich alles über Siri und HomeKit mache.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Ich komme mit der neuen App überhaupt nicht mehr zurecht.

  2. Das neue Design von der App finde ich total blöd. Wenn man die wenigstens im Querformat nutzen könnte, dann würde es Sinn machen.

  3. Auf meine iPhone 6s ist die App fast unbrauchbar. Sehr zäh und träge.
    Performance-Verbesserungen wurden beim letzten Update ja auch schon gemacht und nicht gehalten, aber gut, ich teste natürlich auch dieses Update.

    Allerdings finde ich die App noch immer wesentlich besser als alle Clones bzw. alternativen Apps. Da tut sich keine mit einer einfach und übersichtlichen Bedienung hervor. Wenn ich da schon die Pseudo-Drehregler bei einigen sehe, oder wenn ich erst mal rumraten muss, wie man denn nun ein Licht schaltet oder dimmt.

    • Ich nutze z.B. sehr gerne iConnectHue und Hue Essentials neben der hue-App von Philpps.
      Ein bisschen einstellen muss man schon, damit es zu den eigenen Gewohnheiten passt. Zumindest sind die Apps aber konfigurierbar.

  4. Wolfgang W. says:

    Verbessert 4.2 denn den Sync von Hue zu HomeKit?
    Ich kann Siri und HomeKit nicht sinnvoll nutzen, da HomeKit bei mir mit fiktiven Standardräumen die in hue gesetzte Struktur öfter zerstört. Oder kann man mit HomeKit auf hue verzichten?

    • Also! Ich nutze die Hue-App gar nicht. Die Struktur muss 1:1 wie HomeKit sein, sonst zerballert die Hue-App nach jedem Start die HomeKit-Räume. Und hier ging bisher immer alles stabil mit Lampen von Hue und Siri / HomeKit.

  5. NanoPolymer says:

    Würde mir nach wie vor komplexere Regeln und mehr Möglichkeiten bei den Schaltern wünschen. Da passiert gar nichts.

    Die App selber nutze ich auch nur um grundlegende Einstellungen zu machen. Danach geht alles über HomeKit.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.