Philips Fidelio T1: TWS-Kopfhörer mit ANC und LDAC für 249 Euro

Philips bzw. TP Vision, die in Europa hinter der Marke stehen, bringen mit den Fidelio T1 neue True-Wireless-Kopfhörer auf den Markt. Als Preis setzt man 249 Euro an, dafür bekommt ihr Kopfhörer mit 10-mm-Treibern und ANC sowie Unterstützung für den LDAC-Codec. Zudem liegen sechs Ohrpolster in Silikon und drei Comply-Foam-Ear-Tips für guten Sitz bei.

TP Vision setzt da auf Bluetooth 5.2 und spricht von neun Stunden Akkulaufzeit mit ANC sowie weiteren 25 Stunden durch das Ladecase. Ohne ANC beträgt die Wiedergabezeit laut TP Vision übrigens sogar 13 bzw. 35 Stunden. Nach 15 Minuten Aufladung soll bereits wieder eine Stunde Wiedergabe möglich sein. Erhältlich sind die Fidelio T1 in den Farben Schwarz und Silber.

Über die App Philips Headphones sind diverse Klangeinstellungen und unterschiedliche ANC-Presets auswählbar. Die Ohrhörer bieten drei Mikrofone je Earbud. Zwei dienen jeweils der Geräuschunterdrückung und eines der Freisprechfunktion zum Telefonieren. Man wolle aber auch schon eine gute passiv Unterdrückung der Umgebungsgeräusche erreichen. Unter Android wird auch Google Fast Pair unterstützt.

Durch Antippen der Earbuds kann man die Musikwiedergabe mit Play, Skip und Pause steuern. Alternativ ist auch die Sprachsteuerung via Google Assistant möglich. Eine Ledereinlage schmückt die Oberseite der Transportbox. Die Fidelio T1 erkennen über einen IR-Sensor den Sitz im Ohr und pausieren, wenn sie entfernt werden. Beide Buds können auch einzeln im Mono-Betrieb genutzt werden. Nach Standard IPX4 sind die Earbuds resistent gegen Spritzwasser.

Bis ihr die neuen Philips Fidelio T1 im Handel kaufen könnt, wird aber noch etwas Zeit vergehen: Sie sind erst ab November 2021 für die eingangs genannten 249 Euro zu haben.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Meiner Meinung nach sehen die ziemlich scheiße aus, auch wenn die gut klinge mögen, würde ich Sie mir nicht kaufen einfach nur, weil die nicht gut aussehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.