PeaZip 3.7 erschienen: Kostenlose WinRar-Alternative

Im August 2007 berichtete ich zum ersten Mal über PeaZip, dem auf 7Zip basierenden Open Spource Packer (und Datei-Manager). Vor wenigen Tagen ist nun die Version 3.7 erschienen und PeaZip hat definitiv das Zeug, 7Zip den Rang abzulaufen (obwohl es auf der 7Zip-Engine basiert). Die Sache ist natürlich: entscheiden wir uns für ein Packprogramm , nur weil es einen Haufen Daten ein paar wenige Kilobyte besser packt als das andere? Sicherlich, das Handling spielt auch eine Rolle. Ich selber nutze auf meinen Windows-Systemen ausschließlich das kostenlose 7Zip, kenne selber auch keine Menschen mehr, die kostenpflichtige Lösungen wie zum Beispiel WinZip benutzen.

Aber zurück zu PeaZip. Wer bislang 7Zip nutzt, der wird nicht wechseln müssen, es sei er legt Wert auf ein besseres Aussehen. Die Oberfläche von PeaZip ist definitiv optisch ansprechender und auch die Icons machen mehr her. Allerdings gibt es ja noch immer die Möglichkeit 7Zip mit Themes auszustatten.

Mittlerweile beherrscht PeaZip auch eine vernünftige kaskadierte Darstellung im Kontextmenü von Windows. Dies war früher nicht der Fall und für mich der Grund PeaZip nicht zu nutzen.

Neben der Windows-Version (auch 64Bit) gibt es auch Versionen für diverse Linux-Derivate. Auch eine portable Version ist direkt beim Hersteller zu haben. Wer also momentan auf der Suche nach einem kostenlosen Packprogramm ist, oder mit seinem bisherigen unzufrieden ist: einfach mal PeaZip anschauen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

46 Kommentare

  1. Etwas unglücklich dein Satz „kann 7zip den … … ablaufen“ wenn es doch auf 7zip basiert wird das kaum passieren.

    WinRAR finde ich in der aktuellen Version schon toll, rasant in der 64-bit Version, ich bin ja durchaus ein Fan von open Source aber WinRAR sollte schon sein wenn man häufig entpackt/packt.

    Daniel

  2. Der Beitrag in allen Ehren, aber wieso es nun besser als 7-Zip sein sollte geht daraus irgendwie nicht hervor oder habe ich mich verlesen? Und bevor es nun mit mehr Features aufwartet, bin ich ja immer dafür das Original zu unterstützen, denn meist sorgt Zersplitterung von Projekten für dessen Einschlafen.

  3. Den Rang ablaufen, sehr unwahrscheinlich da es das Prog ohne 7zip gar nicht gibt. Und eine Winrar Alternative erst recht nicht. Eine Winrar Alternative wäre es wenn es RARs erstellen kann ohne Winrar. Wird es aber nicht geben und daher auch keine Alternative.
    Und auch wird es logo immer hinter 7z her hingen.

  4. Sorry Dirk: WinRar braucht KEIN Mensch.

  5. G.von der Frau says:

    „WinRar braucht KEIN Mensch“

    Also ich hatte schon mal ein paar Probleme mit gesplitteten und verschlüsselten Rar Archiven, die andere Packer nicht öffnen wollten. Ist aber auch schon ne weile her.

  6. Dann musste dich aber bei denen bedanken, die in diesem Format gepackt haben 😉 Sein wir ehrlich: im „normalen“ Leben wird immer noch Zip oder sogar Self Extracting benutzt.

  7. @caschy
    Naja braucht kein Mensch ist immer sone Sache. Warum braucht man denn überhaupt andere Packer als ZIP 😉
    Winrar hat sehr viele Vorteile. Archive Reparieren funktioniert sehr gut.
    Oder Archiv gegen Veränderung schützen und und und. Klar die meisten brauche solche Funktionen nicht.
    Meistens nutze ich aber eh nur ZIP und 7z (original) und ab und an Winrar

  8. Sehe ich genauso: WinRAR braucht kein Mensch.
    Benutze es schon seit min. 5 Jahren nicht mehr und habe es nie vermisst. Zumal es ja auch nach wie vor Shareware und somit nach Ablauf der 40-tägigen Testlizenz auch für den privaten Gebrauch kostenpflichtig ist.
    Mein Favorit ist auch 7-Zip. Probleme mit Rar-Archiven hatte ich nocht nicht.

  9. Ich nutze 7-Zip und bin damit sehr zufrieden. Von kostenpflichtigen Packern, aber auch von allen anderen Arten von Software halte ich wenig. Warum viel Geld ausgeben, wenn es auch kostenlos mit Freeware oder sogar Open Source geht?

  10. Hab auch nicht verstanden was an PeaZip gegenüber 7Zip besser wäre. Also warum nicht das zwangsläufig aktuellere Original nehmen?

  11. leosmutter says:

    Wenn ich die Möglichkeit habe, dann benutze ich Winrar, weil es einfach schneller packt. Für mich selber benutze ich jetzt mal testweise Freearc, weil es einfach nochmal wesentlich schneller packt als Winrar. Hat bloss keine Verbreitung, aber für den Eigenbedarf ist das ja egal.

  12. Nun, ich benutze weiterhin 7-Zip (in erster Linie) UND RAR.
    1. Rar ist nämlich wirklich schnell
    2. RAR packt bei (teil-)komprimierten Paketen meist auch besser als 7-Zip (allerdings tut dies dan oft CAB und ZIP ebenfalls…)
    3. sind viele spezielle Optionen, wie z.B. Versioning (! – mehre Versionen einer Datei mit gleichem Namen archivieren!) für mich unverzichtbar (und wunderbar automatisierbar)

    Ergo:
    Überflüssig sind viele kommerzielle Packer (hier vor allem die vielen ZIP-Derivate), nicht aber WinRAR!

    PS:
    Die Bemerkung zu PeaZip (Rang ablaufen…) sind wirklich etas mißverständlich: Ist halt per GUI ´ne schöne „Zeitgemäße“ Klicki-Bunti Variante für viele Normal-User, die ich persönlich aber eher als behindernd in der Arbeit empfinde (v.a., wenn ich ohnehin mit TotalCommander arbeite)

  13. Ich nutze auch 7Zip und das schon seit keine Ahnung wieviel Zeit. Mir ist es ziemlich egal wie Software und deren Icons aussehen, hauptsache es funktioniert.

    Brauche ZIP Archive schon noch, vor allem für den Mailversand aber auch für das Archiv der Rechner verwende ich es.

    7Zip find ich gut, weil einfach und schnell. Aber man kann ja mal ein Lesezeichen für eine Alternative anlegen. 🙂

  14. also ich glaube ich nutze WinRAR schon seit jahren in der probeversion, weil wenn man das programm nur über das kontext menü bedient, er sich nie beschwert, dass man sich die version kaufen muss.

    auf 7zip habe ich bisher verzichtet weil man zum entpacken im kontextmenü nicht direkt auf „hier entpacken“ gehen kann, sondern erst ins 2. untermenü gehen muss. und noch viel wichtiger: nach eigenen tests packt und entpackt WinRAR deutlich schneller. das ist grund genug für mich es zu behalten, wenn ich nicht dafür zahlen muss 🙂

  15. Ist zwar halb offtopic, aber:
    Ich nutze am liebsten 7Zip, nur mußte ich um die minecraft.jar Datei um Dateien zu erweitern auf winrar zurückgreifen.
    Wie kann man das mit 7zip schaffen? Über hinzufügen erhalte ich die Meldung, diese Operation wird für diesen Ordner nicht unterstützt. Danke für Tipps.

  16. ist denn die aktuelle version schneller? ich finde die gui von peazip sehr geil, allerdings hat mich immer sehr gestört, dass das tool nur sehr träge aufgeht und das starten eines packvorgangs ewig gedauert hat. daher nutze ich seit ewigkeiten das kostenlos izarc. sehr gute alternative zu 7zip wie ich finde.

  17. freakyno1 says:

    Bräuchte Winrar kein Mensch, würde es das Format nicht geben. 🙂
    Ich habe eine ältere Version mit einer kostenlosen AktionsLizenz von Winrar und die ist immer noch um Längen besser als alle anderen. P
    Im übrigen kann ich nicht bestätigen dass zip im allgemeinen rar vorgezogen wird. Privat kenne ich nur meinen Schwiegervater der zip nutzt und auch im netz läuft mir doch meist rar über den weg, nicht zip. 😉 🙂

  18. Ach, Caschy, die Aussage „WinRar braucht KEIN Mensch“ disqualifiziert dich einmal mehr völlig.

    Wenn man von der Materie keine Ahnung hat, soll man besser die Klappe halten. Geh doch mal in ein Forum, wo sich Menschen mit einem Faible für Komprimierverfahren austauschen und lass dich mal über die Unzulänglichkeiten des 7z-Formats im Vergleich zu RAR informieren. Dann, und nur dann, solltest du solche Besserwisser-Kommentare hier abgeben.

    Aber so ist es heute leider immer öfter. Jeder Typ, der fähig ist einen Blog zu betreiben (und das ist mit den heutigen Tools nun mal so gut wie jeder), sieht sich gleich als Spezialist in jeder Thematik und verkündet der Welt sein Halb-Wissen.

  19. … immer die gleiche Leier 😉 Allein die „Reparierfunktion“ von WinRAR ist das Geld schon wert! Ganz zu schweigen von den „Packprofilen incl. Passwortfunktion“, Passwortmanager und der Möglichkeit, Dateinamen nach einem Muster zu erstellen. Außerdem können sämtliche einmal gemachte Einstellungen in eine Datei exportiert werden … und, und, und

    WinRAR skaliert super auf mehreren CPU’s und ist beim Packen auch noch wesentlich Ressourcensparender und dabei auch noch sehr schnell. Und das Beste: Die Lizenz kostet einmalig(!) so 35 Euro und gilt lebenslang für alle weiteren Updates incl. Commandline Version von WinRAR …

    Die Oberfläche läßt sich auch toll mit Themes „verschönern“ – interessiert mich aber noch nicht mal am Rande, weil ich durch die verschiedenen Profile diese kaum sehe …

  20. @Crasher: Ich gondle wahrscheinlich schon länger durch Foren und Co als du. Und ja, früher brauchte man wirklich jedes Kb zigfach komprimiert. Viel Daten durch wenig Leitung und so. Wach auf, die Zeiten sind vorbei. Ich kenne kaum noch Leute (und ich kenne viele), die WinRar nutzen.

    Zu deiner generellen Aussage: ich spiele mich nie als Experte oder so auf 😉 ich gebe hier meine Meinung zum Besten. Wenn die dir nicht gefällt – mir latte 🙂

  21. @Oliver: Es gibt also doch noch Menschen, die sich ein bißchen mit der Materie beschäftigen.

    Ja, das Erstaunliche ist ja, dass es sich um eine lebenslange Lizenz handelt. Wenn man sie über die hin und wieder stattfindende Aktionen kauft bekommt man um ca. €18 den besten Packer, den es gibt und laufend verbessert wird.

    Ich finde es immer wieder amüsant, wie sich Leute gegenseitig aufgeilen, wie intelligent sie doch sind, weil sie irgendein Freeware-Tool einsetzen statt für Software zu bezahlen (ich rede von Tools in der Preisklasse €10-40). Auf der anderen Seite geben die selben Leute hunderte und tausende Euros für den 4. iPod, das 3. iPhone oder das 2. iPad aus.

    @Caschy: Ja, es mag schon sein, dass du hier nur deine Meinung abgibst. Das Problem ist allerdings, dass es sich dabei in der Regel um unqualifizierte Meinungen handelt (unreflektierte Meldungen irgendwo im Web aufgesammelt), die du ex cathedra als alleinige Wahrheit verkaufst. Ein bisschen Demut in Bezug auf „ich weiss alles“ würde dir nicht schaden.

  22. @Sweeite: na, bewegen wir uns langsam in die trollige Ecke? Sorry, wer über einen Packer so diskutiert, wie über Apple vs. MS, CDU vs. SPD oder Mercedes vs. BMW, der hat vielleicht auch nicht alles verstanden. Wenn ich sage, dass ich kaum noch menschen kenne, die WinRar nutzen, dann wird das so sein und der Rest da oben ist meine Meinung. Wenn du oder andere mich deshalb gleich voll jammern, ja dann ist das halt so. Mimimimimi. Solche Leute gibt es hier schon seit 6 Jahren, damit muss ich leben, das wiederholt sich alle paar Monate. „In der Regel um unqualifizierte Meinung“ ist Bullshit – aber ich empfehle dir was: lies woanders, wo es nur qualifizierte Meinungen gibt. Vielleicht kommst du auch mal in den Reifegrad, wo du nicht mehr versuchst, andere ihre Meinungen erklären zu wollen. Drücke dir ganz fest die Daumen 😉 Und Demut kenne ich wahrscheinlich auch noch besser als du – ich bin jeden Tag dankbar, dass ich hier für Menschen wie dich bloggen darf.

  23. @Cashy
    Ich finde, dass Du aber auch mit deinem Beitrag zu Pea-Zip alle troll-ähnliche Wesen reichlich eingeladen hast:
    So ganz sachlich und fundiert sind Deine Antworten/Beiträge heute nun auch nicht gerade.
    😉

  24. Thunder-man says:

    @Fraggle
    *.jar ist ja nichts anderes wie zip.
    Schon mal die minecraft.jar in minecraft.zip unbenannt?

  25. @Thunderman:
    Danke. Das war mir nicht bekannt. Danke für die Aufklärung.

  26. Thunder-man says:

    @Fraggle Gerne doch.

    Interessant finde ich in diesem Zusammenhang FreeArc, auch gerade weil er „InnoSetup support“ mitbringt und man so die Installer-Files noch kleiner bekommt. http://freearc.org/HFCB.aspx

  27. Ich habe diesen Beitrag auch so verstanden das WinRAR doof sein soll im Gegensatz zu Peazip. (Auch wenn Caschy das wohl so nicht gemeint hat)

    Um eine Lanze für WinRAR zu brechen, obwohl ich selbst nur noch Peazip benutze: Wenn man ein selbstentpackendes Archiv erstellen will, und dies richtig hübsch und komfortabel gestalten möchte (z.B. mit Grafik im Installer), dann ist WinRAR richtig genial! Das geht da supereinfach, während es m.E. in 7-Zip und Peazip total unverständlich und unkomfortabel ist. Nämlich so kompliziert, das man es als halbwegs Otto-Normal-User nämlich nicht hinkriegt!

  28. Getestet, aber ich bleibe bei 7zip
    Aber schön mal von einer Alternative zu lesen 🙂

  29. Unterstützt viele Formate.. Soso, ich kann damit nicht einmal .jar-Dateien handhaben, dass macht das ganze einfach wieder uninteressant. 🙁

  30. 3lektrolurch says:

    Find Peazip gut weil es auf Win und Linux läuft, da brauch ich mich nicht umstellen 😉 obwohl das mit anderen Packern nicht wirlich uneinfach ist.

    Also mir hats eingeleuchtet, warum man Peazip zB. 7zip vorziehen könnte.

    Und Winrar? Mein Gott, für BESONDERS schnelles Arbeiten/Packen mit viel EXTRA gibts doch fast immer DIE Software. Ich brauche sie in dem Fall aber nicht, bzw nur für anspruchsvollere Sachen, wie Audio/Video.

  31. freakyno1 says:

    Meine Fresse, es gibt leider immer genug User die andere Meinungen nicht akzeptieren können und dann auch noch ausfällig werden müssen! Meine Meinung zum Thema ist total gegesätzlich zu Cashys und die habe ich wiedergegeben und gut ist. Immer diese Trolle aber auch….

  32. Ne, cachy, es gibt sehr wohl Gründe für WinRAR.
    Wieso verwirfst Du in Bausch und Bogen erstens das RAR-Format, das sehr wohl weit verbreitet ist und zweitens die Notwendigkeit von gesplitteten Archiven?
    Gerade vor ein paar Tagen habe ich mir ein Treiberpaket von einem Filehoster heruntergeladen, wo das Paket in mehreren Teilen vorhanden war – wohl deshalb, weil es eine maximale Dateigröße dort gibt. Sind also geteile Archive etwa unnütz?
    Wenn die Teile auf dem Computer liegen, einfach eins von denen doppelklicken und WinRAR entpackt aus allen Teilen, und fertig.

  33. Ein Hersteller, der seine Treiber in Rar-Archiven gesplittet bei einem Filehoster hat?

  34. Ich kann mich nicht entsinnen dass Caschy gesplittete Archive verteufelt hat und selbst wenn, unterstützt ZIP dieses doch auch. Der Vorteil von offenen Dateiformaten ist doch systemimmanent und nicht von der Hand zu weisen. Und der Vorteil der besseren Kompression verschwimmt weiter und weiter, da mittlerweile die Kompressionszeit teurer wird als die Datenübertragungszeit. Wenn wir ehrlich sind kommt’s doch immer weniger auf gesparte Dateigröße als auf Splitbarkeit und das Containerformat für viele Files an. Und für diesen Einsatzzweck lohnen sich doch quelloffene Formate weitaus besser oder irre ich da?

  35. Ach Timo. Du hättest n Like verdient.

  36. Hatte ich schon mal drin, kam nicht so gut 😉

  37. Nein cachy, ich habe nicht geschrieben, dass das Treiberpaket von einem Hersteller ist. Ein User, der auch mein Notebook hat, hat sich die Mühe gemacht, die Treiber für XP (die auf der beigelegten CD nur für Vista drauf waren) so und ohne Schnickschnack zusammenzustellen und sie hochgeladen.
    So, und nun darfst Du vermuten, ob er ein paar Viren mit reingepackt hat, oder mich fragen, warum ich mir mit die Treiber nicht selber auf der Supportseite zusammenklamüsert habe.

  38. @Timo

    Nein nicht direkt, aber er gab als Antwort auf den Beitrag von „G.von der Frau“, der/die da schrieb: „Also ich hatte schon mal ein paar Probleme mit gesplitteten und verschlüsselten Rar Archiven…“

    caschy: „Dann musste dich aber bei denen bedanken, die in diesem Format gepackt haben“:

    Und das liest sich doch wohl so, dass er nicht viel von gesplitteten (RAR-)Archiven hält.
    Und ich gab ein Beispiel, wo sowas sehr wohl Sinn macht.
    Ich bin auch der Meinung, dass andere User bereits ausreichend die Vorteile von (Win-)RAR im Vergleich zum Nachteil, der doch recht geringen Kosten dargelegt haben.
    Ich hatte vor längerer Zeit mal 7zip getestet und bin flugs zu WinRAR zurückgekehrt.

  39. Ja, man kann auch nen Pack-Algo nutzen, der keinen speziellen Packer auf der Gegenseite benötigt. Und den gibbet auch für lau.

  40. FreakyNo1 says:

    Es gibt für alles und jeden Vor und Nachteile. Aber unterm Strich kommt es doch auf jeden einzelnen selbst an, was er benutzen möchte.
    Ich arbeite schon immer mit Winrar und habe auch schon jeden anderen Packer ausprobiert, aber unterm Strich komme ich mit Winrar einfach am besten aus, eher wegen der Schnelligkeit mit der Winrar packt und weniger wegen der Kompression die in meinen Augen keine Rolle mehr spielt. Ich habe im Moment 8 Tb an Festplattenkapazität und wenn mir das nicht reicht, kaufe ich mir eben noch mehr.
    Bei den heutigen Preisen wohl kaum noch ein Problem.
    Akzeptiert doch einfach mal die Tatsache, dass es unterschiedliche Meinungen gibt und gut ist. 😉

  41. Kann dies hier denn auch (wie zb WinRar) erfolgreich entpackte Archive löschen? 7Zip zumindest im Moment nicht soweit ich weis, das aber für mich ein „bequemes“ Feature wäre. 😉

    MfG

  42. Also bei mir geht das nicht mit denn Kontextmenü da ist alles einzeln aufgelistet hat da jemand ne Info für mich das es alles in einen Ordner ist? Habe Vista drauf.

  43. christian says:

    Habe ich etwas verpasst oder warum wird so sehr auf das Splitting unter WinRAR gesetzt wenn auch 7zip bestens splitten kann. Das einzige mir fehlende war bisher, dass ich mit 7zip keine RAR Dateien erstellen konnte. Alles andere läuft unter 7zip bestens. Und wenn man damit klickibunti selbstextrahierende Setups erstellen möchte gibt es zwei kleine aber feine unter SourceForge gehostete Tools welche in Verbindung mit 7zip dieses ganz gut bewerkstelligen können.

    Die einzigen Vorteile welche für WinRAR sprechen würden:
    – das Erstellen von RAR Dateien
    – eine out-of-the-box Lösung was sfx Pakete angeht
    – angenehmere GUI

    Und genau diese Vorteile kann ich aber unter 7zip ausgleichen (auch das Erstellen von RAR Dateien, sofern man ein gewisses, im Internet kursierendes Script zur Hilfe nimmt)

  44. Ich kenne nur eine Hand voll Leute, denen ich KEINE RAR schicken kann^^ (aber dann gibts ja noch self-extracting oder ZIP für’n Notfall^^)
    Für mich ist WinRAR auch seit vielen Jahren unter den ersten fünf Programmen, die auf einem neuen System installiert werden.
    Leider wirkt es manchmal immer noch etwas unseriös (eine Bewerbung per Mail werden die meisten wohl doch eher zippen als raren – schon weil die Sekretärin ZIP mit Windows aufkriegt^^), das ist schade.
    Aber schön zu sehen, wie untot RAR bei vielen Lesern hier ist 🙂

    @ caschy: Ich glaube, deine Formulierung war’s. Wenn ich hier schreiben würde „das iPhone / i… braucht KEIN Mensch“, würd ich auch auf’n Deckel kriegen.

    Wie so oft gibt’s da kein richtig/falsch. Nur verschiedene Vorteile der Programme und verschiedene Anforderungen der User.

  45. bigrandalo says:

    Themes: http://7ztm.de.vu/ 🙂